Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Sapphire am So Dez 08, 2013 11:54 am

Der Kellner lieferte das bestellte Wasser und Saph regte sich innerlich schon wieder tierrisch über ihre Bestellung auf. "Danke, aber nächste Runde mal wieder was mit Alkohol, mach' mir mal irgendwas schönes fertig, is' egal was.", redete sie gutmütig auf ihn ein. Vor der Chefin saß immernoch dieser Kerl, den sie nicht wusste zuzuordnen. Aber scheinbar kannte Joe ihn ja besser als sie. "'Nabend, Sapphire.", winkte sie zu ihm herüber. Dieser nickte aber nur, als würde er sie kennen. Naja erstmal abwarten, vielleicht kommen die Erinerrungen ja wieder zurück mit der Zeit.
Das kleine Mädchen hatte auf jeden Fall scheinbar den Blick fürs Wesentliche verloren, so wie sie fragte. Sapphire stieg gleich direkt konternt mit einem lauten "Siehst du! Genau sowass mein' ich!", ein. Stimmungsschwankungen bei zu viel Alkohol, Check! Das Wasser schob sie auch nur beiseite und wartete damit auf ihren bestellten Drink. So ganz nach dem Sinn 'Das war ja wohl ein schlechter Scherz von dir selbst oder?'. "Kl..Kla...Kleine...komm' mal her...komm mal zu der Gildenmutti, ich erzähl' dir jetzt mal die 3 Grundregeln für ein gutes Gildenmitglied.", stammelte sie angetrunken und winkte dabei hektisch das Mädchen herbei. Man Sapphire ist ja schlimmer mit dir, als mit einer Schwangeren. Mal Hü mal Hot. "Also, da wäre einmal das wichtigste Glied der Säule, Zuverlässigkeit, dann nicht zu vergessen, Ehre der Gildenchefin...hmm oder moment sollte ich das lieber oben anordnen...", legte sie sich den Finger ihrer linken Hand auf die Lippe und schaute in Richtung Kneipendecke. "...hmm...egal...und der dritte Teil, Geheimhaltung...hast du das verstanden?", sprach sie zum Ende hin wie mit einem Kleinkind. Innerlich lobte sie sich gerade selbst, das alles so klar herausgebracht zu haben, wobei sie sich ein zufriedenes Nicken in die Luft nicht verkneifen konnte, was sicherlich keiner zuzuordnen wusste. Sapphires Hand, die immernoch auf dem Bein von Joe lag fing jetzt so langsam an ihr Bein zu streicheln. Wie war das noch mit der Zurückhaltung? Klappt ja wunderbar. Nicht das du nachher wieder heulend vor der Kneipe hockst, Frau Schnapsdrossel, das Thema hatten wir schonmal. "Stimmts, Schatzi.", lächelte sie zufrieden Joe an.
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 152
Rangpunkte : 222
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: England -> London
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Illusionsmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Joe am So Dez 22, 2013 7:50 pm

Kindchenkind fragte warum es hier war? „Ja wegen dem da!“ Und damit zeigte Joe auf den älteren Mann. „Er ist ein Informant und so was wie der heilige Gral der Informationen. Nichts geht in der Stadt ohne sein Wissen... oder zumindest nicht viel.“ Woolsack hatte es scheinbar schon aufgegeben  und überging das von der Mörderin gesagte. „Ist zwar ein ziemlicher Langweiler, aber er hat immer einen Job.“ War das ein Lob? Aus deinem Mund? „Fick dich Ständerfurz.“ Ach auf einmal ignorierst du mich nicht mehr? … … Ach du bist doch einfach... Aber Saphire machte sich gleich mal wieder lächerlich. „Du kennst ihn.“ Kam es grinsend von Joe, die keine Scheu hatte ihre Belustigung zu zeigen. Tja wäre sie mal nicht als Schnappsleiche irgendwo herumgestürzt wäre das alles gar kein Problem.
Doch nun wollte die Gildencheffin auch noch einen auf Erklärbär machen. Bei den Worten wie Zuverlässigkeit, oder Ehre schüttelte Joe allerdings ihren Kopf so stark dass ihre Zöpfe mitschwanken und sich erst wieder einpendeln mussten. Als sie aber kurz danach nach ihrer Meinung gefragt wurde konnte Joe es sich nicht verkneifen. „Und wenn diese weißen Ratschläge nicht funktionieren machst du es wie ich. Nimmst dir eine Knarre und ballerst dir den Weg frei. Der mit der größeren Wumme kann im Normalfall auf Heimlichkeit und Zuverlässigkeit und das alles so ziemlich scheißen.“ Toll Joe, bring dem Kind doch noch mehr flausen bei! „Soll sie lieber auf Besoffski hören?“ Bäm Punkt für Joe, auch wenn sie dabei wieder einmal so feinfühlig wie ein Vorschlaghammer war. „Und was machst du da mit meinen Bein? Mir ist nicht kalt.“ Kam es von Joe, der die Reibungswärme langsam lästig wurde. Dass Woolsack zwischenzeitlich die Hand gegen die Stirn geschlagen und sich total ausgeklinkt hatte bemerkte Joe gerade nicht einmal .“Und überhaupt, was sitzen wir so ewig rum, ich will was treten!“ mit diesen Worten sprang Joe auf um sich ein Opfer innerhalb der Bar zu suchen. Dieses ewige rumgesitze war ihr einfach zu langweilig.
avatar
Joe
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 99
Rangpunkte : 123
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Schwarzmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Maredudd am Mo Jan 06, 2014 9:52 pm

Maredudd fühlte sich immernoch etwas Fremd in dieser Gesellschaft. Zumindest soweit, diese Leute hier seine Arbeitskollegen sind. Eher noch seine Vorgesetzten. Normalerweise fand er sich nur in solchen Lagen wieder, wenn er denn jemanden Bestehlen musste. Da waren Leute, die so betrunken waren wie Sapphire gerade, leichte Beute. Sapphire als erfahrene Diebin aber wohl eher weniger.
Dann blickte er sie an und legte den Kopf schief. Sie war wirklich ziemlich voll, nunja. Da musste nicht alles einen Sinn ergeben! Dann winkte Sapphire ihn herbei und er machte vorsichtig einige Schritte auf sie zu. Es roch schon sehr nach Alkohol. Er verzog das Gesicht, doch sah seine Gildenchefin fragend an. Gildenregeln? Und das in dem Zustand? Aber er hörte zu, einfach weil es besser war der Chefin nicht zu widersprechen. Besonders dann nicht, wenn sie angetrunken war, und damit unberechenbar. Außerdem knutschte sie mit Joe rum, das zeigte schon, wie riskant und gefährlich sie ist!
Er schmunzelte bei der Erklärung, bei der sich Sapphire nicht ganz sicher zu sein schien was wichtigerer war. Zuverlässigkeit oder die Gildenchefin zu achten. Bei der Dritten Regel schien sie sogar etwas zu übrlegen. Er nickte langsam "Verstanden!" waren ja nur drei grundliegende Regeln, die eigentlich ziemlich selbstverständlich waren. Jedenfalls aus seiner Sicht.
Dann sah er wieder zu Joe, derren Bein von Sapphire gestreichelt wurde. Was Maredudd mit aller Kraft zu ignorieren versuchte. Er nickte langsam und blickte kurz zu Woolsack. Informant. Gut! Sowas war sicher praktisch. Sein Blick wanderte wieder zu Joe und er räusperte sich. Naja... Dazu sagte er lieber weiter nichts. Er war eher für heimlichkeit, als für den direkten Weg. Außerdem hatte er ja noch einen Kniff in der Hinterhand... Doch dazu kam es nicht, denn Joe wollte scheinbar wieder Streit. Ein paar Minuten ohne Ärger hielt sie einfach nicht aus. Gut zu wissen.
avatar
Maredudd

Anzahl der Beiträge : 345
Rangpunkte : 49
Anmeldedatum : 22.10.13
Alter : 24
Ort : Hamburg

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Straßen Londons
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Sapphire am Di Jan 07, 2014 8:40 pm

"Ach so!...eigentlich wollte ich auch...nee alles gut...willst du noch was trinken?", gab sie von sich als Joe ihre streichelde Hand abwies und dabei ein gesundes rot als Gesichtsfarbe annahm. Gefühlsloses Stück was sie war. Naja Joe halt, wird nicht mal eben besser. Sapphire hielt ihr Glas in die Luft, welches noch zu circa einem drittel gefüllt war und hielt es in die Luft Richtung Bar, weddelte damit rum zeigte in es hinein. "Nnnoch ein....dangge!" Sicher? Naja sie würde schon wissen was sie macht. Außerdem war ja ihre große 'Schwester' auch dabei. Die würde schon Randale machen wenn Sapphi was passieren würde. Nur an der Liebesgeschichte müsste man noch feilen. Schmetterlinge im Bauch hat die Frau ja nicht so schnell, da würde sie wohl eher Raupen futtern.
Woolsack war ja auch noch da, der mitlerweile irgendwie auf die betrunkene Gildenchefin einen eher verwirrten und genervten Eindruck machte. "Was' los? Schlechte Laune? Komm! Trink' ein mit mir.", sporrnte sie ihn an. Konnte sie garnicht haben, solche die die Stimmung runterziehen.
Wenigstens Jemand in dem Laden hörrte grade auf sie, Maredudd schenkte ihren Worten ja zum Glück Glauben und gab dies zu verstehen. "Brav.", entgegnete sie noch und tätschelte das Köpfchen von dem Kind. Naja zumindest hatte sie dem Kind eine Chance gegeben was die Gildenaktivitäten anging, wenn auch eher unfreiwillig durch den Alkohol. Aber was sie hielt in dem Fall versprach sie auch, schwörrte sie sich immer wieder. Jetzt musste sie nurnoch nüchtern von Maredudd überzeugt sein und denn wäre der Platz in der Gilde gesichert. "Sam'ma? Was trinks'e eigentlich Kindchen, hm? Zeig' Mama mal her!", lallte sie zu dem kleinen Mädel. Ob es so eine gute Idee war? Will sie jetzt mit dem Kind ein saufen oder was?
Mit einem Mal haute sie mit der Faust bestimmend auf den Tisch. "Was ist eigentlich los hier mit euch? Ich hab' gute Laune, ich will Tanzen! Joe? Los, komm' her Schnuggi!", versuchte sie ihre Sitznachbarin zu überreden. Ja die Frau brauchte anscheind wirklich zu viel Nähe bei Alkoholeinfluss. Alles nicht so einfach, gerade bei Jemanden wie Joe nicht. Hauptsache es steht später keine Verantwortungsvolle Gildenchefin, die jetzt garnicht mehr so verantwortungsvoll wirkte, mit einem kleinen Kind auf der Tanze und veruschte einen auf stimmungsvolle Ersatzmutti zu machen. Gildenmutti reichte nämlich vollkommen aus.
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 152
Rangpunkte : 222
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: England -> London
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Illusionsmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Joe am So Jan 12, 2014 1:29 pm

„Nö.“ Kam es knapp als man Joe etwas zu trinken anbot. Was sie wollte hatte sie deutlich gemacht und sie pickte sich bereits ein Opfer heraus. Leider kannten sie schon viele in der Bar und entsprechend waren die ach so unauffälligen Blicke in ihre Richtung ein gutes Indiz dafür wer den gerade nicht aufpasste.
Da fand sie dann auch einen! Noch während Sapphire irgendwas von Tanzen brabbelte nahm Joe Anlauf und nahm den Schwung mit. Seitlich trat sie einem sitzenden Kerl, der soeben seinen Bierhumpen angehoben hatte von hinten in die Seite und riss ihn samt Stuhl um.
Hustend lang der Mann am Boden während einer seiner Freunde aufspringen und seinem Kollegen helfen wollte. Doch Joes Machete war schneller. Mit einer Ausladenden Bewegung schlug sie zu, welche dem Typen genug Zeit zum ausweichen gab. „Verpiss dich!“ zischte sie den Typen an, während auch die anderen beiden Sitznachbarn des Typen aufstanden. Nun hellte aber Joes miene auf. „3 Kerle gegen ein armes, hilfloses Frauchen?“ Welches soeben einen Typen derart niedergeknüppelt hatte, das er immer noch schmerzerfüllt sich die Seite hob und am Boden lag. „Na da bin ich eher für eine Auslese.“ Mit diesem Worten zog Joe Ständerfurz und hielt ihn den drei Männern entgegen. Aus der Verwirrung über die Irre wurde nun offenkundige Angst. Andere in der Bar waren bereits ihren eigentlichen Tätigkeiten wieder nachgekommen, sie kannte Joe und wussten, dass sie hier niemanden umbrachte... jedenfalls nicht mit Absicht.
„Also, wem von euch dreien darf die Sorge über ungewollte Schwangerschaften nehmen?“ fragte sie im halben Singsang und legte den Kopf leicht schief, ein irres Lächeln zierte die Züge der Frau. Aber sie überlegte es sich anders. Mit einem mal spannten sich die sehnigen Muskeln der Mörderin und sie Sprang auf die Männer zu, die entweder wegen mangelnder Kampfpraxis oder zu vielem Alkoholgenuss viel zu langsam reagierten. Dem ersten hämmerte sie den Griff von Ständerfurz mitten ins Gesicht um sich dann zwischen den beiden anderen zu drehen, halb in die Hocke zu gehen und zum rundumtritt auszoholen, der einen der beiden bereits von den Füßen holte. Den dritten Kerl, der ausgewichen war und auf sie Einstürmen wollte hielt sie allerdings schon wieder den Lauf ihrer Waffe unter die Nase, was jeglichen Widerstand brach. Das hat ja nichts mehr von einem Kampf, das ist einfach nur gemein! "Wieso? ich mach sie ja nicht kaputt." lachte Joe.
avatar
Joe
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 99
Rangpunkte : 123
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Schwarzmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Sapphire am Fr Feb 28, 2014 10:10 am

Scheinbar wurde die betrunkene Elfin erfolgreich überhört. Naja gut, dann lehnte sie sich eben zurück und schaute sich mal um was sonst so in der Bar passierte. Hier und da die betrunkenen Kerle, eine Gruppe die Karten spielte, nichts aufregendes. Doch für das kommende Schauspiel hätte man ihr schnellstens eine Tüte Popcorn bringen können. Joe fetzte nämlich in ihrem für sie so wzitzigen Spielchen erst einmal ein paar Kerle um. "Hach...natürlich, es musste ja noch kommen.", fuhren ihr die Gedanken durch den Kopf. Doch als Joe dann ihre Schusswaffe zog, wusste die Diebin, sie müsste was unternehmen. Doch das sonstige EIngerede auf die Wahnsinsfrau brachte doch sonst auch nichts? "...super...wirlich Klasse machst du das...", kam es total sarkastisch von ihr während sie aufgestanden war und jetzt klatschend auf Joe zulief, auch wenn die Schritte ein wenig unsicher schienen. Ein zingendes Geräusch ertönte. Kurz darauf hielt Saphi einen ihrer Dolche dem Kerl unters Kinn auf den ihre Begleiterin zielte. Dicht an dicht sprach sie jetzt zu ihr "...ich meine klar, wenn ich das wollen würde, könnte ich dem Spinner hier auch so die Kehle aufschlitzen, weißt du vielleicht sollte ich das tun?", kam es immer provokanter von ihr. "...mach ich aber nicht.", richtete sie sich wieder auf und schritt langsam weg vom Ort des Geschehens. Kurz drehte sie sich noch auf und rief zu Joe "Du machst doch sowieso was du willst, also.", woraufhin sie in eine der hinteren Ecken der Kneipe lief. Um eine kleinen Vorsprung der Wand herum stellte sie sich jetzt dahinter mit einem Fuß angewinkelt hinter ihr an die Mauer. "...mist, ich hab' mein Drink vergessen...", kam es ihr durch den Sinn und starrte dabei etwas angenervt an die Decke. Über ihre rechte Schulter schaute sie jetzt noch einmal durch den Raum und wartete förmlich schon auf das Getöse, das sicherlich gleich ertönen würde. Neben ihr war eine Tür, warscheinlich zum Lager, der Fluchtweg wäre also schonmal gesichert, wenigstens etwas. Joe würde sich ja nur hier rauskämpfen, da hatte Saphi besonders in ihrem aktuellen Zustand nun wirklich keine Lust drauf.
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 152
Rangpunkte : 222
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: England -> London
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Illusionsmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Joe am Fr Feb 28, 2014 11:04 am

Doch schon hörte Joe etwas aus einer ganz anderen Richtung. Sapphire! „Ach was, das ist doch eine Kleinigkeit. Die hättest du auch umhauen können, so schlecht wie die sind.“ Antwortete Joe lächelnd und legte den Kopf leicht schief. Den Sarkasmuss in der Stimme hatte sie einfach übergangen. Doch als Sapphire etwas von Mord sprach bekam Joe gleich eine Schmolllippe. „Nix da, der ist meiner! Zudem dass hier in der Bar tote nicht so geil sind. Weißt ja Stadtwachen und so...“ Ja auch Joe konnte mal logisch denken... wenn nicht gerade der Blutrote Schleier des Wahnsinns überhand nahm. Doch Sapph Sapph zog sich zurück und so hatte Joe wieder absolut freie Hand. Den Mann, denn sie immernoch im Schach hielt und dessen Blick panisch auf die Mündung der Waffe gerichtet war wurde allerdings langweilig. Sie hatte es bald schon satt einfach nur da zu stehen, weshalb sie die Waffe auf Stirnhöhe des Mannes hochriss. Dieser zuckte zusammen und noch während er versuchte seine Arme zwischen sein Hirn und einem möglichen Bleiernen Tot zu bringen trat Joe in einer flinken Bewegung zu. Da sich der Mann selbst jegliche Sicht genommen hatte traf sie auch erfolgreich das Gemächt des Mannes, welcher mit einem quiekenden Ton auf die Bretter ging. Den Typen den Joe vorhin nur mit einen Tritt von den Beinen geholt hatte konnte sie nicht mehr sehen. Wahrscheinlich war er geflüchtet um sein Leben zu retten. „Langweilig!“ rief Joe noch mal in Richtung Ausgang, da sie vermutete, dass der Typ inzwischen über alle Berge war. Die anderen hielten sich ihre Wunden und waren Erfolgreich ausgeknockt werden. „Da soll doch noch mal einer Sagen Frauen könnten nur Sandwiche schmieren.“ Kam es zufrieden von ihr und sie wand sich in die Richtung in der sie Sapphire vermutete. „Ey, Herzchen!“ Doch in dem allgemeinen Chaos konnte Joe die Frau nicht aus machen. „Maaaaan, rennt die einfach weg.“ Joe schüttelte den Kopf und begab sich auf die Suche durch die Bar. Beim Eingang zum Hinterzimmer für die etwas >exklusiveren< Geschäfte fand sie sie schließlich. Das Joe unbehelligt blieb war ganz normal. Immerhin hatte sie niemanden wichtigen die Fresse poliert und nachdem einer der mal beherzt eingreifen wollte ein daumendickes Loch in die Handfläche bekommen hatte hielten die meisten so wie so schön die Füße still. Kurz runzelte sie allerdings die Stirn. Da fehlt doch einer... „Hast du meinen Lehrling gesehen?“ Joe blickte noch mal über die Schulter, doch sah sie keine Spur von Maredudd. Ob sie einfach abgehauen ist? Dann muss ich sie eben beim nächsten treffen umlegen. Freute sich die Mörderin, ehe sie sich wieder an Sapphire wand. „Ganz schön öffentlich der Auftritt eben. Stimmst du mir also zu, dass Heimlich einfach nur langweilig ist?“ Joe grinste und legte den Kopf schief.
avatar
Joe
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 99
Rangpunkte : 123
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Schwarzmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Sapphire am So März 02, 2014 8:57 am

Nach kurzer Zeit meldeten sich auch schon die vorhergesehenen Schreie...oder, moment, war da etwa ein Schwein in der Bar? Fragend drehte sich Sapphire in die Richtung der Schreie "Au ha, der wird Probleme mit seiner Familienplanung bekommen.", dachte sie, als sie erkannte was geschehen war. Naja wenigstens hatte sie Niemanden umgebracht. Sowieso interessant, dass Joe genau dies einmal nicht vor hatte. Immerhin hatte sie es ja der angetrunkenen Meisterdiebin eben noch vermittelt. Zwar beruhigte das nicht ihre inne Unruhe, da die Frau doch irgendwie unvorherrsehbar war, doch scheinbar wusste sie selber auch mal was sein konnte und was nicht. Wenn man mal ganz davon absieht, dass wahlloses Töten sowieso nicht klar ging, aber gut.
Saphi lehnte sich wieder zurück an die Wand und regte sich innerlich weiter darüber auf, kein Getränk in der Hand zu halten. Anstatt einfach ein paar Schritte zur Bar zu machen. Dann hörte sie Joes Stimme, die kurz darauf auch schon neben ihr stand, allzu groß war der Laden ja nicht. "Hey Schatzi, na alles gut bei dir? Du hast nicht zufällig Lust mir was zu Trinken zu holen oder?", sprach sie ihr entgegen. Kein 'Bitte', kein 'sonstwas', na ob das so was werden würde.
"Deinen Lehrling?`Pff frag mich was, das musst du doch wissen wo der steckt, 'ne tolle Lehrerin 'biste ja.", scherzte sie und lachte dabei leicht. Aber sie hatte Recht, irgendwie musste die Kleine in der Menge untergegangen sein. Oder wurde sie verschleppt? Von einem betrunken und pädophilen Mann? Wer weiß.
"Du weißt, ich mag die Vorschlaghammer-Methode nicht allzu gern.", entgegnte sie nur auf die Heimlichkeitsfrage. Ihre Stärke lag nunmal eben in der Kraft der Verstohlenheit. Viel überlegen musste sie dazu nicht und Joe konnte man ja eh nicht umstimmen. Davon mal ab, war man nicht mal eben eine gekonnte Meisterdiebin, dazu durfte man erst einmal mehrmal auf die Schnauze fallen bevor mal etwas funktionierte.
"Du sag mal? Was machen wir beiden Hübschen denn noch heute Abend, hm?", versuchte sie sich zu erkundigen. Mit dem angetrunkenen Zustand ließ sich zwar kein Schloss mehr ausplündern, aber für einen kleinen Spaziergang oder Kneipenwechsel sollte es wohl noch reichen.
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 152
Rangpunkte : 222
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: England -> London
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Illusionsmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Joe am Mo Apr 21, 2014 5:20 pm

Sapphire dachte mal wieder an Alkohol und wollte Joe sogar zum Botengang degradieren. Überlegend legte die Mörderin den Kopf in den Knacken, worauf hin dieser laut vernehmlich knackte. Mhhh... das war glaub ich nicht so gesund... Nun musste sie über ihren eigenen Gedanken grinsen. Gesundheit und sie waren wohl zwei Worte die man niemals in einen und den selben Satz aussprechen sollte. „Lass mich überlegen...“ Kam es von Joe die deren Blick die Decke absuchte und dort eine Grukenscheibe fand. Aber anstatt sich zu fragen wie die da rauf gekommen war und vor allem wie lange das Ding dort klebte musste sie anfangen zu kichern. „Ich denke nicht.“ meinte sie nach einiger Zeit und wand sich wieder an ihre Gesprächspartnerin. So wie es aussah hatte das Grünzeug dort schon länger ausgeharrt. Zumindest sprach der sichtbare Pelz dafür. Doch schon wurde Joes Lehrmethoden kritisiert, worauf hin sie ihren Mund verzog. „Hey, ich musste mich immerhin um einpaar Schläger kümmern.“ Die sie zuerst angegriffen hatte. „Und außerdem ist es nicht schwer hier verloren zu gehen. Du bist ja auch abgehauen.“ Verteidigung und Vorwurf in einem Satz. Wenn das nicht ein Geniestreich war! „Vielleicht wurde sie ja auch von irgendwen geklaut und muss zukünftig in einem Theather arbeiten oder so. Wer weiß?“ Die magere Psychopathin zuckte mit den Schultern. Das sie von einem menschlichen Individuum wie über einen x beliebigen Gegenstand, etwa einen Tisch, sprach war ihr dabei vollkommen egal. Apropos Tisch... da war doch irgendwas... Und wieder entpuptte sich Joe als sprunghaftes Gemüt, da sie alles mögliche Beschäftigte, nur nicht ihre eigentliche Azubinne... oder die Millionen andere Themen die vielleicht wichtiger sein könnten. Auf die entgegnung mit der Auffälligkeit ging Joe nicht weiter ein. Sapphire wusste nur noch nicht wie viel Spaß es wirklich machen konnte wild um sich zu ballern oder einfach mal mit einer Bombe eine komplette fucking Hauswand einzureißen! Oder wie total Awesome es sich anfühlte Menschen mit seinen Kräften zu maltretieren. Du meinst die, die du nicht wirklich kontrollieren kannst? „Was weißt du schon Klugscheißer?“ fauchte sie ihrer Waffe entgegen und wand sich dann an Sapphire. Hatte sie soeben nach einer beschäftigung gefragt?
Joe legte ihren Zeigefinger an ihr Kinn, während sich wieder ihr Blick hob und sie die Gurke von eben fixierte. „Mhhhh...“ machte sie und in dem Moment als sich das Lebensmittle löste und im freien Fall befand hatte Joe eine Idee. „Lass uns Babys Droppkicken!“ Schlug sie begeistert vor und schlug ihre beide Hände in einer klatschenden Bewegung zusammen. „Das hab ich noch nie gemacht, aber das muss total geil sein.“ Und noch während sich einer der Gäste über den neuen grünen Zusatz wunderte, der so eben mit einem lauten Blub in sein Glas gefallen war packte Joe Sapphire am arm. „Ich kenne da ein Waisenhaus, das ist gar nicht so weit von hier!“ rief Joe euphorisch während sie versuchte ihre Freundin mitzuzerren.
avatar
Joe
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 99
Rangpunkte : 123
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Schwarzmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Sapphire am So Mai 11, 2014 4:28 pm

"Naja im Gegensatz zu deinem kleinen Kindchen musst du mich aber nicht suchen, ich komm' schon früher oder später zurück.", entgegnete die Diebin im Bezug auf Maredudd. Hmm hörte sich ja fast schon nach wahrer Liebe an...oder sowass...jedenfalls hatte Joe anscheind auch nicht die beste Idee für die weitere Abendplanung. "Hach Joe, denn lass' uns lieber noch was trinken, ich denke nicht das es um diese Uhrzeit die beste Idee ist ein...", stöhnte sie leicht genervt vor sich hin, doch ehe sie sich versah hatte Joe auch schon ihren Arm gegriffen. Mit leerem Blick schaute sie nurnoch nach vorne und ließ sich angenvert mitzerren. "...na das kann ja wieder was werden...vielleicht hätte ich doch mehr trinken sollen...", fuhr es ihr duch den Kopf wobei sie nurnoch die Lichter der Straßen im Augenwinkel ans ich vorbeiziehen sah. "Müssen wir eigentlich wirklich so schnell laufen? Ich bin immernoch ganz wackelig auf den Beinen Joe...", versuchte sie zu erklären, als Saphi bemerkte wie sie immer mal wieder kurz über ihre eigenen Füße stolperte. Was hatte die Wahnsinnige sich da nur wieder in Kopf gesetzt, das würde doch nur mit Prügeleien mit den Stadtwache enden. Und wieso Sapphire in dem Moment nichts unternam wusste sie auch nicht so richtig, vielleicht war es besser wenn sie dabei ist wenn ihre Freundin scheiße baut. So konnte sie sie ja vielleicht zumindest ein wenig stoppen...irgendwie.
Auf dem Weg zum Waisenhaus wurde die Chefin langsam wieder klar im Kopf, besser wars sicherlich auch. Dabei hatte sie zum Glück nicht die Orrientierung verloren und wusste auf halben Wege schon ganz genau wo der Weg sie hinführen würde. Kleines Einmaleins des Meisterdiebs, halte deinen Fluchtweg im Auge, sei stehts wachsam. Joa würde sich einfach ihren Fluchtweg banen, mit ihren eigenen Mitteln, doch damit konnte Saphi sich sowieso nicht anfreunden. "Du weist aber schon, dass die die Stadtwachen rufen werden oder?...ja nee, warte, blöde Frage, weißt du und es ist umso besser, ich weiß ich weiß...aber du weißt auch, dass wir dann Piet und Konsortium auf die Straßen schicken müssen für Nahrungsnachschub, wir können dann nämlich erst einmal die nächsten Tage nicht mehr nach oben.", kam es erklären immer wieder kurz abgehackt von hinten zu Joe, wobei Sapphires Hand immer weiter zu Joes gewandert war, um mehr Halt zu haben. Normalerweise hätte sie längst loslassen können, da der Weg ihr bekannt war, doch...ach die Kleine war immernoch angetrunken, Punkt.
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 152
Rangpunkte : 222
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: England -> London
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Illusionsmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Joe am So Mai 18, 2014 1:13 am

Joe nickte nur knapp als Sapphire von ihrem Lehrling sprach. Das Mädchen würde sich schon zeigen, ob als reuhafte Rückkehrerin, oder als lebende Zielscheibe würde sich zwar noch zeigen, aber man sagte ja nicht umsonst, dass man sich immer zweimal im Leben traf. Oder in Joes Fall oft auch nur einmal, weil der erste Treffer schon gesessen hatte. Jedenfalls ließ sich Sapphire mitzerren, wenn auch nicht ganz ohne zu Maulen. „Ach was, es ist auch nicht mehr weit, vertrau mir.“ Dass das letzte mal als Joe ein vertrau mir in die Welt posaunt hatte es in einem Desaster geendet hatte. Damals ging es um einen Mann den sie ganz unauffällig aufs Korn nehmen sollte und geendet hatte es mit einer kleinen Straßenschlacht, da sie es auf wundersame weiße irgendwie geschafft hatte aufzufallen und die Leibwächter bei ihrer Flucht in eine Sprengfalle gelotzt hatte. Den Feuerball hatte man wahrscheinlich noch vom Tower of London gesehen. Glücklicherweise war nach der Nummer niemand mehr am Leben gewesen um sie zu identifizieren. Nicht auszudenken wie sehr ihr Kopfgeld gestiegen wäre wenn man den Ursprung des Brandes ausgemacht hätte.
Doch in diesem Fall hatte sie recht und schon bald erreichte man das Gebäude. Noch mal eben die letzte lästige Bemerkung von Sapphire mit einer Handbewegung weggewischt und schon stand Joe vor dem Tor. „Ich kann es kaum erwarten. Ich denke dass das so ein Teamding sein wird, das uns viel näher zusammenschweißt!“ Kam es von Joe, ehe sie auf das große Schild vor dem Tor des großen Gebäudes blickte. „Wegen Brandfall geschlossen?!“ las die Mörderin geschockt vor und verlor für einen Moment alle Kraft. Ihre Beine knickte ein und sie hielt sich eben so noch am Gitter fest. So kniete sie vor der Absperrung, im ersten Moment total unfähig irgendetwas zu sagen. „NEIN!“ Kam dann der verzweifelte Schrei der Mörderin, die sich doch so sehr auf das kommende Event gefreut hatte. „DIESE SCHWEINE! ICH SOLLTE SIE ALLE ABSCHLACHTEN!“ kam es nun wütend von der Mörderin und sie rüttelte an den massiven Gitterstäben. „DAS IST NICHT FAIR, HÖRT IHR?! DAS IST NICHT FAIR!“ Frustration machte sich in Joe breit, etwas was sie gerade gar nicht brauchen konnte. „ICH MACH EUCH KALT, EUCH ALLE!“ Kam es nach einiger Zeit und Joe sprang auf und wand sich an Sapphire. „Wir müssen was unternehmen! Das können wir uns nicht bieten lassen.“ Kam schnell die Einschätzung der völlig Gestörten. „Du bist die Anführerin, wen lassen wir als erstes bluten?“ fragte Joe und ergriff dabei Sapphires Schultern, auch um sich halt zu geben. Du hast übrigends keinerlei Tolleranz für irgendwas, das dir gegen den Strich geht, oder? „Fresse Ständerfurz!“ keifte sie nun giftig und wand sich nun hilfesuchend an Sapphire. Joe hatte gute Lust jemanden abzuknallen, leider wusste sie nicht mal wen sie aufs Korn nehmen konnte.
avatar
Joe
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 99
Rangpunkte : 123
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Schwarzmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Sapphire am Sa Mai 31, 2014 4:19 pm

Sapphires Sorge um das geplante Massaker sollte jedoch schnell wieder beruhigt werden. 'Wegen Brandfall geschlossen' Naja zumindest eine positive Geschichte. Doch kurz darauf sah es aus als ob ihre Partnerin zusammenklappen würde. Dann setzte diese ihr auch noch den Hammer in Hand und befahl ihr buchstäblich über andere Menschen zu richten. Wen sie bluten lassen wollte? Spontan viel ihr nichts ein, es gallt erst einmal die aufgebrachte Wahnsinnige wieder zu beruhigen. "Joe! Hör mir zu! Beruhige dich...wir finden eine Lösung, ganz bestimmt.", hielt sie sich an ihren Schultern fest während die Andere das selbe tat und Sapphire versuchte einen tiefen Blick in Joes Augen zu gewinnen. Was genau die Lösung sein sollte war ihr selber jedoch auch noch nicht wirklich klar. Hm, stimmt sie war die Anführerin und irgendwie stehen ihr ja doch alle Türen offen. Wild schaute die Chefin nach links und rechts und versuchte einen klaren Gedanken, dann plötzlich, "...Joe!...hör mir zu...ach...!", kam es erst klar und deutlich von ihr und dann wieder etwas verwaschen. Ihr brodelte da etwas im Kopf herum, doch wusste sie selber nicht, ob es wirklich der richtige Zeitpunkt war. Dann fasste sie einen klaren Gedanken, fuhr mit ihren Armen an Joes Schulter vorbei und drückte ihr stürmisch einen leidenschaftlichen Kuss auf. "Komm' mit!", zog sie ihre geliebte Partnerin nurnoch hinter sich her Hand in Hand. Auch der Alkoholpegel klang mit einem Mal blitzartig ab, sollte dies wirklich eine unvergessliche Nacht werden?
Sapphire hatte die Tage schon öfters ein Augenmerk auf eines der Häuser in den Stadtstraßen geworfen, doch eigentliche wollte sie diesen Coup alleine durchziehen, ohne potenzielle Gefahren durch andere. Egal. Diesen Abend wollte sie Hand in Hand, Seite an Seite, wie im richtigen Team mit ihrer Partnerin zusammen arbeiten.
Ein paar schnelle Schritte weiter durch die Straßen von London, kamen sie nach kurzer Zeit an einem doch recht unauffälligen Haus an. Ruckartig zog sie Joe zu sich in eine benachbarte Gasse. "Siehst du die Bude da? Unscheinbar, hm? Naja, ich habe Informationen von meiner Kontaktperson am Marktplatz erhalten...und diese sind eigentlich immer sehr aufklärend...der Kerl da drin soll wohl ein seltenes Schmuckstück in seinem Besitz haben. Irgend so ein Forscher, weiß der Geier. Auf jeden Fall seh' ich die Tage immer mal wieder dort Stadtwachen ein und auslaufen, als hätte er persönlichen Schutz. Wie du siehst brennt dort auch noch Licht.", erklärte sie und lugte dann ein Stück aus der Gasse nach Hinten herraus. "Dort scheint ein Hintereingang zu sein, ich werde gleich ein Stück vorranschleichen und die Lage aufdecken, du bekommst dann schon noch deinen Part, keine Sorge.", versicherte sie Joe zwinkernd. Das brennende Licht war auf jeden Fall ein weiterer Hinweis oder sogar eine Bestätigung für den persönlichen Schutz, wäre ungewönlich wenn Jemand um diese Uhrzeit noch wach ist. Eine andere Überlegung ist natürlich der, bis spät in die Nacht hart arbeitende Forscher, beides möglich. Auf jeden Fall schloss die Meisterdiebin ihre Augen um sich zu Konzentrieren, für den bevorstehenden Schattengang.

Nach:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 152
Rangpunkte : 222
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: England -> London
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Illusionsmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Joe am So Jun 22, 2014 2:37 am

„Eine Lösung?“ rief Joe übertrieben theratralisch, ehe sie sich ihren Unterarm auf die Stirn legte und einen Schritt zurück taumelte. „Wir sind hier doch nicht in der Chemie, sie haben mir das schönste geraubt.“ Babys Doppkicken?! Ständerfurz war geschockt. Er kannte Joe ja schon... öhm lange, aber das sie so was getan hatte wusste er nicht. Zudem wie soll das funktionieren? Die Waffe wollte das nicht so recht wissen. Seit wann wird eigentlich über dem seine Gefühlslage berichtet? Seit dem du gerne kleine Kinder trittst! Das soll doch nur ein Experiment sein! Was auch immer, jedenfalls war die Waffe geschockt darüber was seine Herrin soeben als existenziell beschrieben hatte.
Wenigstens schien Sapphi schon mal die Argumente gegen einen Genozid an der Londoner Bevölkerung auszugehen. Das hieß Joe würde nicht all zu lange Diskutieren müssen ehe sie irgendjemanden ins Gesicht schießen dürfte. Wenigstens eine gute Sache nach all diesen Enttäuschungen und diesem Abend der Entbehrungen. Halllooo~ es geht darum kleinen Kindern ohne Eltern ins Gesicht zu treten, ich weiß ja nicht wie du das siehst, aber irgendwie ist das so ein bisschen falsch! „Verrecke.“ Gluckste kurz Joe unverständlich, als sie von ihrem Antitrettrauma soeben wieder in eine leichte Extase verfallen war. Zu verlockend war die Option aus Tritten ein bisschen von Schwarzpulver geschwärztes Blei zu machen. Sicher würde sich ein geeignetes Ziel finden und man würde auf eine 5 gesichtige Frau treffen oder so. So viele Ziele und so wenig Munition! Und ja, auch wenn es unwahrscheinlich war, dass diese Kuriosität wirklich lebensfähig wäre oder wenn dann überhaupt gerade mitten in der Nacht auf Londons Straßen rumsteht, aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt und so. Aber zurück in die Realität, immerhin war da ja noch so ein Weibchen, dass irgendwas daherstammeln wollte. Doch zum Stammeln kam es kaum. Stattdessen wurde mal wieder etwas >trainiert<. Hey, man könnte glatt meinen sie hätte jemanden im Auge, so oft wie sie sich im Küssen versucht Du bist herzlos, dumm und ignorant. Und dennoch hab ich mehr Frauen geküsst als du! Also äh... also das ist... ICH MACH MIR AUCH NICHTS DARAUS, OKAY!? Und kaum hatte sich Joe von der Zärtlichkeit gelöst musste sie mal wieder glucksen. Ach ja Ständerfurz der alte Haudegen. Einfach niedlich wie er immer einen auf groß und toll machte. So als wäre er ein Ratgeber für Familie und so ein Schmarren. In Wahrheit war der gute aber dann doch nicht mehr als ein kleines Weichei ohne Freunde, dessen einzige Wertschätzung man ihn als Mordinstrument entgegen bringen durfte. Joe, das war jetzt aber verletzend! Aber noch während die Waffe sich empörte wurde sie samt Frau verschleppt. In Joe hingegen brannte noch immer das Verlangen irgendjemanden irgendwie richtig weh zu tun. Als es dann endlich zum Briefing kam nickte Joe mit von Wahnsinn bereits fiebrigen Augen. Ihr Fokus lag offensichtlich nicht mehr zu 100% auf den Worten ihrer Chefin, so viel war sicher, aber sie bekam so ein paar Sachen mit. „Ja ja, also rein, alle töten und uns krallen was nicht Niet und Nagelfest ist.“ übersetzte Joe die Aussage. Immerhin musste da jemand mit so vielen Vorkehrungen erst die richtigen Kontakte haben um erst in so eine Situation zu kommen.
Doch als Sapphire davon sprach das sie vorgehen wollte hob sich Joes Arm und sie drückte ihre Chefin hart gegen die Wand. In ihren Augen funkelte der Wahnsinn, während sich Joe vorbeugte um Sapphire ins Ohr zu flüstern. „Du willst da was von unbekannter Schwere und Größe raus bringen. Ich kümmere mich darum, dass das gelingt!“ versprach die ohnehin von Wahnsinn gebeutelte Mörderin, ehe sie sich auf den Weg machte. Sie musste einen jeden töten und das leise. Also war Machetitime. In leicht gebückter Haltung schlich sie Joe an. Ja wirklich sie schlich mal. So ganz ohne Explosionen oder Gewehrkugeln die durch die Luft sausten. Zwar würde sie nie an Sapphires Stelle treten können, dafür war schon das gelbe Top zu auffällig, aber es würde ihr sicher reichen.
Nahe des Hintereingangs sah Joe auch schon die erste Gefahr, ein Typ mit einem kurzen Speer. Unmotiviert stand er in der nähe des Eingangs rum und lehnte sich halb auf die umklammerte Waffe. Joe wusste schon wie sie ihn ausschaltete. Sie nahm sich ein Steinchen und warf diesen direkt an seinen Kopf vorbei gegen die Wand. Noch während der Kopf der schnellen Bewegung aus der Dunkelheit folgte zischte die Mörderin und damit ihre Waffe heran. Der Mann, der nur einen Helm und Stoffkleidung trug, wurde mit eine Ruck der linke Lungenflügen zerrissen. Joe grinste zufrieden, während sie ihrem Opfer mit der freien Hand den Mund zuhielt und ihn langsam auf den Boden verhalf. Die Lebenskraft der Wache war verstrichen, ging nur noch darum die Menschen im Haus heimlich umzubringen. Nur ein Zimmer war erhellt, mehr als 4 können es also nicht sein. Ein klacks für Joe.

Nach: RPG- Bereich: England / London / Straßen von London
avatar
Joe
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 99
Rangpunkte : 123
Anmeldedatum : 12.10.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Schwarzmagie

Nach oben Nach unten

Re: Bar "Zum fröhlichen Bierhumpen"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten