Zur geschundenen Meerjungfrau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Rudregrass am Do Aug 15, 2013 7:03 pm

Die geschudene Meerjungfrau hat ihren Namen reglich verdient. Sie ist zwar eine große Kneipe nahe des Hafens von Glasgow und man hat wunderbaren Blick auf die See, doch ist das Mobiliar alt, die Hübscherinnen zahlreich und die Kundschaft meist Ekelpakete die ihren Lebensunterhalt nicht ganz so legal verdient.
Der Wirt, den alle nur Markus nennen, schenkt fleißig sein Seifenwasser aus, was er anderen als Bier verkauft. Das Essen dort ist bestenfalls von schlechter Qualität und der Schnaps so stark, dass man munkelt er könnte Leder zerfressen. Zudem ist das mobiliar Alt, schäbig und Klebt von all den verschütteten getränken. Nicht selten gibt es hier auch Handfeste keilereien, doch so lange sich der Trouble nicht auf die Straße auswirkt kommt die Stadtwache überhaupt nicht mehr.

Die besser betuchten Bürger nennen diesen Flecken die größte Schande an der Regierung von John Clavill, doch falls man einen Mörder, Dieb oder Schläger braucht ist man hier immer an der richtigen Adresse.
avatar
Rudregrass
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 33
Rangpunkte : 63
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Serina am Do Aug 15, 2013 10:39 pm

Serina schlenderte guten Willens in die Kneipe, in der sie sich den Abend verabredet hatte, um neue Crewmitglieder anzuwerben. Hmm sah von außen schon nicht so einladend aus, dachte sich die Diebin. Aber schlimme Gegenden kannte sie ja bereits und Kneipen konnten ihrer Meinung nach sowieso aussehen die das Letzte, Hauptsache der Alkohol war nicht das absolut aller Letzte.
Serina öffnete die Tür. "Na ganz großes Kino", nuschelte sie vor sich her. Die Kneipe war wie in 2 Gruppen gesplittet, in der einen Ecke drehte eine Gruppe von Männern mittleren Alters völlig durch, tanzte und brüllte. In der anderen Ecke diskutierende Weiber, unterhielten sich sicherlich mal wieder über Eheprobleme und anderen üblichen Quatsch, der Serina bislang erspart geblieben ist. Hmm soweit so gut, aber dann war da noch der Tresen...ja der Tresen. An ihm saßen 5 Männer die sich scheinbar kannten. Eher eine Gruppe, die sich jeden Abend trifft um sich sinnlos zu betrinken und Probleme herunter zu spülen. 4 von Ihnen waren völlig melancholisch und jenseits von Gut und Böse unterwegs. Der 5. versuchte verzweifelt Einen nach dem Anderen zu trösten, keine Chance. Warscheinlich waren die Männer, welche sich in mitleren Alter befanden schon durch die größte Scheiße gegangen und erlebte gerade wieder live, die nächste Große. Oder es waren einfach Alkoholiker.
Nichts desto trotz suchte sich Serina einen von den noch 3 freien Plätzen am Rande des Tresen aus und bestellte schon leicht angenervt von der Atmosphäre ein Glas Rum. "Na Kollege "ich fall gleich in Glas", wie schauts aus bei dir? Lust dich bei 'ner richtigen Frau auszuheulen, hättest gerade Chance, Prost", redete sie ihrem betrunkenem Nachbarn zu. "Wah Wah, Was? Wie?...*hust* hach ja Frauen, hör 'ma auf mit 'de Frauen, nur Ärger. *hicks*" "Wie heißt'e überhaupt, Frauenhasser?", schertzte sie. "...Achim...so nennen mich meine Freunde...aber eigentlich heiße ich Maik..." Na toll ein Besoffski, der nur von noch dümmeren Leuten umgeben war, die sich schon komplett das Hirn rausgesoffen hatten? Scheinbar sowass in der Art. "Ja was denn nun? Ach ich nenn dich einfach Schnuckel'sche, irgednwie tuste mir ja Leid. *Schluck aus Glas nehm* Hmm wo bleibt eigentlich meine Torfnase von Kapitän? Nicht das der mich nachher wieder aus der Kneipe "ziehen" darf..."
avatar
Serina
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 42
Rangpunkte : 97
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Zum schlafenden Wiesel
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Rudregrass am Do Aug 15, 2013 10:54 pm

Kapitän Rudregrass, der große epische Kapitän einer stark geschrumpften Crew und der größte Schrecken des Meeres trat herrschaftlich Stolz wie immer ein. Nein ernsthaft, er trat die ohnehin morbide Tür der Meerjungfrau so heftig, dass das ohnehin labile Schloss aufsprang und die Tür ihm freie Bahn machte. Der Pirat war schon einige Male hier gewesen, doch hatte er nicht geglaubt, dass er sich hier mal Crewmitglieder suchen musste. "Ihr elendigen Landratten!" schrie der Pirat in den Raum, jep, Aufmerksamkeit hatte er schon mal. Also verschwendete der Pirat keine weitere Sekunde und machte einige schnelle Schritte, und sprang auf einen Tisch, der bedrohlich knarzte. Der mit seinem teuren Fellmantel fehl am Platz erscheinende Captain hatte Glück, dass er nicht zusammenbrach. "Wer von euch will seinem Dasein als Made einen Sinn geben?" brüllte er rhetorisch während er in die Runde blickte. Sah ja nicht gerade danach aus als wären heute die perfekten Piraten anwesend. Na sei es drum. "Wer bei mir anheuert ist so gut wie ein gemachter Mann. Zusammen entern wir die Schiffe der Reichen und machen fette Beute!" versprach er den möglichen Bewerbern während er wild gestikulierend seine Worte unterstrich. "Alter kannst du mal von meinem Tisch runter? Wir sind hier gerade am Kartenspielen und du störst irgendwie." war die einzige Antwort die der Kapitän bekam. Keine lauten Juhu-Rufe und den gelangweilten/verwirrten Blicken nach schien keiner so wirklich zu Blicken was Rudregrass wollte. "Scheinbar wisst ihr wohl nicht was euch entgeht. Ich bin der gefürchtete Kapitän Rudregrass! Der Schrecken des Meeres!" stellte sich der Pirat vor, doch wieder kam es zu einem Aufbegehren. "Und warum brauchst du uns dann?" fragte ein anderer Mann, was Rudregrass mit einem Seufzen quittierte. "Expansion natürlich!" Nachdem er über die Hälfte seiner Männer verloren hatte. "In diesem Moment wird mein Schiff ausgebaut um noch größere Schiffe anzugreifen und mehr Beute zu machen." Es wurden dringende Reparaturen vorgenommen! "Und dafür brauche ich noch einpaar starke Arme! Ein weiterer Koch und Schiffsmediziner würde es auch machen. Vielleicht noch ein Kanonier, aber vor allem mutige Männer, die mit Todesverachtung den Sieg erringen!" Oder halt als Kanonenfutter starben, musste man die Beute wenigstens nicht teilen. "Also wer ist dabei?"
Erst beim zweiten Umherspähen erblickte Rudregrass dann endlich seine Offizierin. Komm schon lass mich nicht so hängen, jetzt tu endlich wie abgesprochen und meld dich bei mir! Doch noch ehe Serina das tat stupste jemand Rudregrass an den Stiefel. "Kannst du jetzt bitte von meinem Tisch steigen?"
avatar
Rudregrass
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 33
Rangpunkte : 63
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Serina am Fr Aug 23, 2013 4:40 pm

"Hmm?" Na toll jetzt kommt der "ach so tolle Kaept'n" *RÖMMS* In dem Moment als Rudregrass hereinstürmte erschrak sich Achim...ähh Maik so sehr, dass er sich erst einmal fast auf Serinas Kleidung entfaltete. In hohem Bogen schoss das eben aufgenommene Bier und anderes Gewäsch aus ihm herraus und er starb sich zu Serina halberlei herrüber "Yaaiiix!" Mit einem gekonnt schnellen Satz hüpfte die Meisterdiebin zur Seite. Das war knapp. Gut Gefahr gebannt, aber da war der nächste Aggressor schon auf den Tischen der Kneipe unterwegs. Apropos, was war nochmal die Vereinbarung? Stimmt sie sollte sich mit Beifall bei Rudregrass melden.
Also gut auf gehts, nützt ja doch nichts. Sie ließ den frauenverachtenden Kotzheini beiseite und lief Richtung Cheffe. "Na ganz großes Kino, und jetzt darf ich einen auf fanatisches Fangirl spielen, das unbedingt die Präsenz von Rudi, jeden gottverdammten Tag erleben will..." ,dachte sie sich. Kurz bevor sie allerdings ankam sollte so noch einmal richtig Spaß in dieser Kneipe haben. Zwei Männer unterhielten sich stürmisch am Tisch neben ihr und hatten scheinbar schon ziemlich einen über den Durst getrunken. Soweit so gut alles nicht so tragisch, würden die Beiden sich nicht gerade großartig in die Haare bekommen. "Ja klar genau und wer will ständig mein Weib ficken und gräbt sie an, DU!" "Ja genau als ob, du weißt das das nicht stimmt" "Ach wirklich!? Wieso durfte ich dann vorhin einen Männerslip in unserem Schlafzimmer finden, der nicht mir gehört?! PISSER!" In diesem Moment schällerte der aggressive Kompane dem anderen so dermaßen eine in seine Magenkuhle, dass dieser nach hinten viel und direkt vor Serina auf dem Boden lag. "Hmm irgendwie gefällt mir der Anblick, wenn ein Kerl vor meinen Schuhen so mit dem Gesicht liegt...", kam es Serina durch den Kopf. Die Freude war von kurzer Dauer, der Schlag hatte den Unterleib des armen Kerls, der warscheinlich nicht einmal Schuld an der untreuen Aktion, der Frau des anderen war, sowass von aufgewühlt, dass die dominante Diebin doch noch ihre Brechladung für heute bekommen sollte. Um das ganze abzukürzen, bald waren Serinas Stiefel in einen Kotzlache gehüllt. "HERR GOTT, will mich eigentlich JEDER in diesem Laden hier verarschen! Und jetzt weg mit dir Kotzbrocken!", schrie sie und verpasste dem Kerl am Boden einen Tritt, sodass dieser beiseite rollte.
Um auf das eigentliche Ziel zurückzukommen, schlenderte Serina jetzt noch die paar Meter zu Rudregrass, während sie sauber braun-gelbe Fußabdrücke hinterließ. "Ohh, will denn gar keiner diesem tollen Anführer zuhören? Will den keiner bei ihm einsteigen? Huch, denn will ich unbedingt die Erste sein, ohh bitte nehm mich doch in deine Crew auf...", posaunte sie genervt und sarkastisch herraus.
avatar
Serina
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 42
Rangpunkte : 97
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Zum schlafenden Wiesel
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Rudregrass am Sa Aug 24, 2013 12:07 pm

Rudregrass war nicht all zu begeistert von dem was da bot, die einen bekotzten sich schon gegenseitig, andere prügelten sich wie Waschweiber. Wenn es hier auch nur einen guten Mann gibt soll mich der Teufel holen. kam es dem Piraten. Er hatte ja schon so einige Nächte hier verbracht und ab und an waren hier sogar brauchbare Leute gewesen, aber heute? Heute war ihm das Glück echt nicht hold. Da half es auch nicht als ein nach Kotze stinkendes etwas mit Brüsten auf ihn zuwackelte und schauspielerte als wäre sie eine Banane, die eigentlich eine Mango darstellen wollte. Warte das ergibt keinen Sinn... Wahrscheinlich hatte der allgegenwärtige Gestank nach erbrochenem Rudregrass Urteilsvermögen weich werden lassen. "Geht das vielleicht noch ein bisschen überzeugender?!" zischte der Kapitän durch seine geschlossenen Zähne zu der Frau und sprang vom Tisch. "HAHA!" rief er. "Was den seit ihr alle solche Waschlappen, dass sogar eine Frau mehr Mut hat?" brüllte er mit gespielter Enttäuschung. "Nun gut Mädchen, du solltest wissen das wir nicht jeden nehmen. Was hast du den so für Qualitäten vorzuweisen?" sprach Rudregrass lauter als eigentlich nötig, einfach nur damit jeder mithören konnte das eine Frau an Board sein würde. Komm schon was war los in diesem Laden? War hier heute der Tag der Popopiraten?!
avatar
Rudregrass
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 33
Rangpunkte : 63
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Serina am Sa Aug 24, 2013 6:29 pm

[...] ...dass sogar eine Frau mehr Mut hat... [...] Ernsthaft? Ob das so eine gute Idee war? Klar das ganze war eh nur gespielt aber Serina war mitlerwiele dermaßen angepisst, das konnte nicht gut ausgehen. Sie starrte Rudregrass mit aufgerissenen Augen an riss einem Typ neben ihr sein Glas aus der Hand "EY!" und exte die noch übrig gebliebene Hälfte. "Schnauze, man!" Mit einem lauten knall hämmerte sie das Glas auf den neben ihr stehenden Tisch. "Was ist eigentlich dein scheiß Problem?! Ich mein' gottverdammt ich hab mehr Oberweite als der ganze Laden hier Eier! Stell niemals meinen Mut in Frage! Soll ich dir was sagen, ich hab Jemanden kennengelernt, der hat zwar Pech mit seinem Leben gekriegt aber der passt sicherlich gut in deine Crew, und sicherlich hat der auch mehr Mut als ich, wie du behauptest!" Tja da schlug so langsam erfolgreich der Alkohol bei Serina an und sie fing an das Ganze zu Ernst zu nehmen. "Hey, Achim komm ma rüber!", rief sie. "...üüääähhh...ja ich komm ja schon..." Der arme Kerl hatte immernoch sein ganzes Erbrochenes im Gesicht kleben und so langsam aber sicher schlenderte er Richtung der Ereignisse.
Serina legte ihre Hand auf Achim...oder Maiks Schulter...irgendwie wird das nicht besser mit dem Kerl... "Der hier, der ist ein Held, hat schon viel erlebt in seinem Leben und ist sicherlich taff genug gegen eine Frau wie mich anzustinken!" Aus dieser Konversation ergab sich ein Bild herraus, welches man sich ungefähr vorstellen kann wie die letzte verschossene Hausparty. Der gute Kumpel, der einen über den Durst getrunken hatte versuchte jetzt einen auf den Größten Typ überhaupt zu markieren, man selber war noch ziemlich nüchtern dabei. Doch der Kollege hatte leider schon den Bezug zur Realität verloren und stand jetzt mit einem vor einen, der aussah als hätte er die letzten 3 Tage durchgezecht. Völlig heruntergekommen und der Kumpel mit stolz geschwällter Brust davor. Man selber steht dann meist mit diesem "Hüäh, was passiert hier gerade" - Blick da.
"So was los Achim, bock auf Abenteuer, Friede, Freude, mehr Eier in der Hose?" dabei haute sie dem Kerl einmal kräftig auf den Rücken, als wolle sie sagen "Los du schaffst das!". Großer Fehler, nicht zu vergessen war Achim immernoch gut unterwegs und seine Magengegend sollte noch so einiges parat haben. Das Geschüttel war zuviel und der Ärmste stolperte ein, zwei Schritte nach vorne und übergab sich sauber auf den Boden. Serina konnt nurnoch mit Kopfschütteln daneben stehen. "Was für ein Laden."
avatar
Serina
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 42
Rangpunkte : 97
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Zum schlafenden Wiesel
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Rudregrass am Mo Aug 26, 2013 9:53 pm

Rudregrass nickte anerkennend, als die gute Frau von ihrer Oberweite redete. Mit solch beachtlichen Argumenten war es kein Wunder, dass die Gute es... Warte boah da brauchte jemand ganz schnell ganz viel Alk, sonst würde er wirklich noch weiter darüber Sinnieren. "So Mutig willst du sein?!" kam es aus dem Kapitän übertrieben theatralisch "Aber ein echter Teufelskerl... eh Weib" kurze Irritation seinerseits. "braucht natürlich mehr als nur Mut!" posaunte er halb lachend heraus. Das er bei der Nummer vielleicht eine Spur zu dick auftragen könnte kam Rudregrass dabei nicht in den Sinn.
Doch womit Sirena nun um die Ecke scheißen wollte interessierte Rudregrass dann doch sehr. Sie sprach von einem Kerl der Mutiger sein soll als sie? Gut okay, wenn man bedachte dass sie die erste war wo sich aus den Kämpfen verpisste war das auch nicht schwer. Doch bald kam sie wirklich mit einem Kerl an. Dem Gebrülle nach sollte dieser Superheld Marke Ottonormalverbraucher Achim heißen, was ja nicht wirklich aussagekräftig war. Auch der größte Teufelskerl konnte einen scheiß Namen haben und dennoch das Meer unsicher machen. Böse Zungen behaupteten das selbe von Rudregrass... das hieß kurz bevor sie seinen Säbel zu spüren bekommen.
Der Trauerklos, den Sirena da dann aber anschleppte sorgte für ein interessantes Mimenbild im Gesicht des Kapitän. Erst kam dieser wunderbarer >Was zur Hölle soll den die Nummer?!<-Blick, gefolgt von dem Erkennen, dass Sirena wohl bereits weit über der gesunden Menge an Alkohol hinaus ist, bis hin zum angewiederten, als Achim eine Fontäne losließ. "Na ja... Trinkfest ist dein Freund ja nicht gerade..." kam es absolut trocken von Rudregrass, der nach dieser Darbietung auch keine Lust mehr auf das Schmierentheater hatte. "EY WIRT!" schrie der viel zu nüchterne Kapitän und deutete mit einer Handbewegung auf Sirena. "Die Kleine braucht was zum Nüchtern und ich was zum betrunken werden. Hilf mal aus!" rief der Kapitän seine Bestellung einfach mal über das allgemeine Treiben hinweg und bald schon brachte eine Schankmaid dem Kapitän einen großen Becher mit klarer Flüssigkeit, welche er dem Geruch nach als Banntwein deklarierte. Sirena hingegen bekam ein Wasser und etwas trockenes Brot gereicht. Das sollte ihr auch reichen nach der Blamage die sie da angeschleppt hatte. Von wegen Achim, sieht eher wie ein Maik aus! Dachte sich Rudregrass bei einem kurzen Schulterblick zur Kotzboje und bewegte sich dann Zielsicher in Richtung Tresen um näher an der Alkoholquelle und weiter weg von der Kotzlache zu sein.
avatar
Rudregrass
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 33
Rangpunkte : 63
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Serina am So Sep 01, 2013 3:34 pm

Serina konnte nurnoch mit gernervtem Blick dort stehen und schaute nurnoch verdaddert zum Tresen herrüber während Rudi etwas bestellte, ehe sie ein abwinken seitens dem Kellner warf. "Was nüchtern werden? Gehts noch?! Fuck'ens ich glaub ich muss den Laden mal n' bisschen in Gange kriegen." Und da kam der komische Kerl auch schon angestiefelt. Sah in ihrer Sicht ein bisschen weinerlich der Kerl aus. Ein ziemlich hagerer Typ mit Schnauzbart und abgewetzter Hose, die in irgend einem Leben auch mal richtig schick ausgesehen haben muss. Nur nicht in diesem! Oben herum trug er ein längs gestreiftes Hemd. Hatte ein wenig was von Matrose, was sollte das sein? Eine Mischung aus Maritimen - Flair und Gosse? Wie dem auch sei, schön der Kerl brachte anscheind Nachschub für Serinas Tank. Gar nichts war, nur ein Laib Brot und Wasser stellte er auf den Tisch zu ihrer nahen Rechten. Jetzt rannte Rudi auch noch weg?! Was sollte das ganze irgendetwa ssollte hier gehörig schief laufen. "Was soll das sein? Ernsthaft willst'e mich nut'sen?! (ausgesprochen 'natzen', bezug auf das englische Wort "Nut", im übertragenen Sinne umgangsprachlich als Verarschen gemeint) Was soll ich damit?" *Nomm* Serina riss einen großen Bissen von dem Brot ab, da der Alkohol sie hungrig gemacht hatte und es sowieso schon an jeglichen Benehmen fehlte. "Nee ernffthafft, waff soll der Schweiff. *würg* Ey Meister, dein Kram is' garnicht so Abfalleimermäßig. Kann man Essen!" Als würde der Schnapsdrossel eine komplette Sinneswandlung durch ihren Kopf springen nahm sie jetzt noch das Glas Wasser in die Hand, hockte sich langsam zu Maik...oder war's Achim?...hinunter und stellte es aufopferungsvoll neben dem scheinbar Trunk-Ohnmächtigen ab. Kurz tätschelte sie ihm noch auf den Kopf und stammelte irgendetwas von wegen, er würde das Wasser eher benötigen als sie, vor sich hin ehe sie einen starren Blick zu Rudregrass herüber warf, der immernoch auf dem Weg zur Bar war. "EY! Wo willst du hin, Großkotzkapitän aka Gekaykay...Moment das ist genau das selbe...ähh WARTE! Wir haben noch einen miteinander zu saufen, immerhin will ich immernoch in deine Crew...irgendwie." Sie schritt stolzen Schrittes hinter ihrem Kapitän, mit geschwellter Brust hinterher und hatte dabei ein Blick im Gesicht, der soviel ausdrücken sollte wie "Ich, NUR ich!".
Ob das alles so funktioniert...
avatar
Serina
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 42
Rangpunkte : 97
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Zum schlafenden Wiesel
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Manfred Bauch am So Sep 08, 2013 12:29 pm

Manfred war ein wenig frustriert. Nicht, dass er Grund dazu gehabt hätte, im Prinzip sah seine Zukunft rosig aus. Zwar wäre er auch gerne bei seiner Frau geblieben, jedoch war sie im ja letztlich immer ein Klotz am Bein gewesen, jetzt, da er sie losgeworden war, konnte ihn also im Prinzip nichts mehr zurückhalten. Er hatte die nötige Lebenserfahrung und einen guten Rest Jugendlichkeit, um nun zu tun, was auch immer er wollte. Leider schien es nicht so recht vorrangehen zu wollen. Als er das letzte Mal nach der Uhrzeit gefragt hatte, war es Dienstag, aber er wusste auch nicht sicher, wie lang das her war, jedenfalls war es heute schon hell gewesen, jetzt aber nicht mehr, also abend. Er war guten Willens jetzt sofort loszulegen, aber irgendwie wusste er nicht recht, wo er anfangen sollte. Er überlegte sich zu gehen, hier war ja auf jeden Fall nichts zu gewinnen und blickte gerade Richtung Ausgang, als irgendein Irrer mir nichts dir nichts die Tür eintrat. Er spie wild Flüche aus, schien wohl Männer für seine Piratenbande zu suchen. War ja schon irgendwie ein armer Hund. Manfred plante unlängst eine Verschwörung und suchte selbst nach mutigen Mitstreitern, es war hier schlicht unmöglich, die heutige Jugend war ja schon irgendwie sehr verweichlicht. Mit mäßigem Interesse beobachtete er, wie der selbsternannte Pirat auf einem Tisch rumhampelte, sah ja doch recht routiniert aus. Dafür, dass er scheinbar so jung war, hatte er ja schon bisschen was auf dem Kasten. Irgendjemanden hatte er dann doch überzeugt, ein scheinbar psychisch labiles Mädel mit orangenen Haaren, das Manfred noch nie zuvor gesehen hatte, war bereit dem Kapitän zu folgen. Armer Kerl. Irgendeinen anderen Betrunkenen konnte sie wohl auch für die Aktion gewinnen . . . nun, gewinnen war vielleicht nicht ganz treffend ausgedrückt.

Der Pirat hatte nun scheinbar die Lust am Rekrutieren verloren und stiefelte zielstrebig an die Bar just neben Manfred. Nun, vieleicht war das ja ein Wink. "Hey Kapitän", setzte er an, "hätte ja gerne dem Jungvolk den Vortritt gelassen, dass die ein bisschen was erleben können, weißte? Aber wenn du sonst keinen findest, bin ich dein Koch. Ich hab zwar genug damit gemacht, dass ich bis an mein Lebensende bequem leben könnte" - falls ich nächsten Dienstag stürbe - "aber nochmal ein bisschen was zu erleben, rauskommen aus der Stadt, das reizt mich doch."
avatar
Manfred Bauch

Anzahl der Beiträge : 9
Rangpunkte : 26
Anmeldedatum : 14.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Rudregrass am Di Sep 10, 2013 9:21 pm

Rudregrass hatte sich wohl verhört. Sofort wirbelte er zu seinem ersten Offizier herum, die einen auf Frischfleisch machte. "Wie war das? ich bin doch kein Gegaygay?!" Unterstrich Rudregrass entschlossen, während seine rechte Hand wie zufällig gegen die Klinge des Säbels traf. "Mein Name ist Kapitän Rudregrass, oder wie mich 90 % dieses Pack hier ansprechen sollte: Gott!" Wie gut, dass Rudregrass an die Natur glaubte, sonst müsste er sich wohl spätestens jetzt über das Höllenfeuer Gedanken machen. So aber war Gott für ihn nur ein Wort... ein ziemlich hart klingendes und hässliches Wort, aber dass war eine andere Geschichte.
Und natürlich wachte der Blick auf Serina, Rudregrass kannte bereits die Vorzüge der Guten... okay die meisten, aber die Show musste weitergehen. "So und was kannst du noch außer einer betrunkenen Kotzboje aus der Ecke zaubern?" fragte der Pirat spöttisch und wand sich ab. Er brauchte erst was zu Saufen, die Ausbeute hier würde wohl echt mager werden.
Kaum hatte der Kapitän auch schon eine Flasche Rum in der Hand sprach ihn auch etwas von der Seite an. Es war ein alter Mann, der fast schon putzig, anstatt nur harmlos wirkte. Oh Super... ich glaub ich nehme doch besser nur Achim an Board... oder war es Maik? Oder Maike?! Scheiß Namensgedächtnis, hatte wohl zu sehr unter dem Alkohol gelitten. Doch der Mann erzählte etwas über sich...

"Ein Koch, der einen Schreiberling gefressen hat, was?" lachte der Pirat, ehe er sich einige kräftige Züge gönnte. "Sonst würde er wohl nicht mit so vielen Worten um sich werfen." kommentierte er nun seine erste Aussage und musterte den Mann noch mals ausführlich. Der soll Koch sein? Sieht eher nach einer Professionellen Bohnenstange aus... "So, genug Geld für ein Leben? Ohhh, du armer alter Mann." bedauerte er den Kerl überspielt. "Meiner Männer haben genug für ihr Leben und das ihrer Kinder." Die sie meist nicht haben, oder von einer Hure empfangen wurden und somit ohnehin als nichtig galten. "Aber sag mal Schneeflöckchen, was bringt dich dazu auf einem Schiff dienen zu wollen? Ich meine es gibt doch sicher Kaffeefahrten für solch alte Säcke, oder?" fragte der Pirat und orderte dann erst mal zwei Gläser um dem Koch auch etwas Rum einzuschenken. Dass der Pirat eben erst aus der Flasche getrunken hatte störte ihn dabei genau so wenig, wie dass das matschgraue Haar nicht so recht zu einer Schneeflocke passte. War halt sehr hässlicher Schnee, wie er neben Kohlegruben fiel!
avatar
Rudregrass
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 33
Rangpunkte : 63
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Serina am Sa Sep 14, 2013 4:50 pm

"Was ist sons noch so kann? HA! Ich...ähh, huch..." Serina stolperte ein - zwei Schritte in Richtung ihres Kapitäns "Ach Gottchen...ich...ich kann zum Beispiel DEN TYPEN DA unter'n Tisch saufen! Wetten?!" Unsere Schnapsdrossel zeigte mit wackeligem Finger auf den Typen, der neben Rudi saß. Eben hat er ihn noch mit irgendetwas sicher belanglosem vollgebrabbelt. Würde man in ihrem jetzigen Zustand eine Egoperspektive auf Serinas Finger aufsetzen sammt Fadenkreuz als Fingernagel könnte man sich das schwanken in etwa so vorstellen, wie bei einem Scharfschützen, der soeben die Luft zum schießen anhielt und nun unter starkem feindlichen Beschuss steht. Also einfach gesagt, in dem Zustand säuft dat' Mädel sicherlich keinen mehr unter irgendwelche mit Kaugummi beklebten Tische. "Moment mit was leg ich mich da gerade eigentlich an. Hmm schaut irgendwie gammlich aus der Typ, viel kann der ja nich können, ach egal ich bin Serina die Meisterdiebin mir kann keiner was..." , dachte sie. Ein paar stolpernde Schritte in Richtung Bar und ein Brüllen zum Barchef, da musste der nächste Rum auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ein kräftiger Schluck, ein knallen auf den Tresen mit dem nun leeren Glas und eine etwas verzogene Gesichtsmimik ehe sie ein paar Worte rausbrüllte wie "Soaä.....an waff willfs du jetzt dagegen seffzen....armaar Schlluugga...!" Tja aus dem Support für Rudregrass würde so sicherlich nichts mehr so schnell werden, Hauptsache eine hatte ihren Spaß bei der ganzen Geschichte. "Pff...ihr seit doch alle Lufffschen!" , maulte sie vor sich hin ehe sie sich zurücklehnte, mit ihrem Stuhl vom Tresen abkippelte, wie es jeder pubertäre Schüler so gut konnte, um die Lehrer zur Weisglut zu treiben, um dann ihr leeres Glas in hohem Bogen hinter sich zu werfen. *klirr* "EY....OH SHIT MEIN KOPF....ARRG WER WAR DAS.....DU DA HINTEN, DU HAST VORHIN SCHON HIER RUMGEBRÜLLT, WARST DU DAS!!!?" , brüllte eine Stimme hinter ihr. Serina drehte sich um und sah mit verschwommener Optik, wie so ein Typ mit rotem Zeugs am Kopf in Richtung ihres Kaept'ns zeigte.

Nach  RPG-Bereich / Wales / Cardiff / Gasthaus "Zum schlafenden Wiesel" (+ Rudregrass)
avatar
Serina
Greeen
Greeen

Anzahl der Beiträge : 42
Rangpunkte : 97
Anmeldedatum : 14.08.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Zum schlafenden Wiesel
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Paktai am Sa Sep 13, 2014 2:04 pm

Paktai saß nun schon seit einiger Zeit in der Meerjungfrau und starrte in ihr Glas, welches so nicht anrührte. Sie hatte das auch sicher nicht vor, bei den komischen zischenden Geräuschen die sie meinte daraus hören zu können. Etwas weiter weg hörte man einige Matrosen Lieder lallen, während Paktai in ihrem Stadtoutfit wartete. Die Armbrust hatte sie nicht dabei, dafür aber ihre Dolche. „Manchmal weiß ich echt nicht wieso du bei so etwas dabei sein willst.“ sagte Paktai, während sie gedankenverloren in ihr Glas schaute. Die Fliege die dort vor einigen Minuten gelandet war konnte sie nicht mehr erblicken. Ob das nun daran lag, dass das Insekt untergegangen oder von dem starken Schnaps zersetzt wurde konnte sie nun wirklich nicht sagen.
Dann erst wand sie sich an Aly, die in ihrem feinen Outfit für aufsehen sorgte. Allerdings traute sich niemand den Frauen zu nahe zu kommen, da Paktai ihre Dolche links und rechts neben den Becher ausgebreitet hatte. Zudem dass sie für die Stammkundschaft bereits bekannt war, der letzte der sich nicht benehmen konnte hatte Paktai mit einen Tritt ins Gemächt und einem tiefen Stich in das Bein gelehrt was es hieß krumme Dinger mit ihr drehen zu wollen.

Nach einiger Zeit kam auch endlich die Verabredung. Ein Buckeliger Mann mit einem defomierten Gesicht kam an die Damen heran. Das hieß er humpelte einmal durch die gesamte Kneipe und auch wenn man ihm bereitwillig Platz machte dauerte es etwas bis der Man angetreten war. „Meine verehrte Nidhogg.“ grüßte der Kurier und warf einen Beutel auf die Tisch. „Ich hoffe ich komme nicht zu spät.“ „Nicht mehr als sonst.“ Grüßte Paktai und nahm den Beutel an sich um die Ware zu prüfen. Sprengpulver, über den Seeweg direkt von den Gnomen an den Hafen gebracht. Man würde es für den nächsten Angriff brauchen. „Und wer ist das liebreizende Geschöpf an eurer Seite?“ kam es von dem deformierten Mann nachdem er sich umständlich auf den Platz gegenüber gesetzt hatte. „Etwa ein weiterer Drache?“ Paktai wusste um den Mann und seinen Verbindungen. Ein Unterhändler mit guten Kontakten, der jede Information für teures Geld verkaufen konnte. Kurz überlegte sich die Drachenerbin ob sie ihre Freundin vorstellen sollte entschied sich dann aber dagegen. „Frag sie doch selbst.“ Kam es eiskalt von Paktai die die benötigte Summe soeben auf den Tisch warf. Eine einfache Übergabe, mehr würde Paktai heute nicht für die Erne Dragonis tun.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Alysia am Sa Sep 13, 2014 3:26 pm

Der Dame gefiel schon alleine die Gegend nicht, doch als es dann direkt auf eine Kneipe zuging wurde ihr unwohl. Schlechte Gedanken fuhren ihr durch den Kopf und sie schwankte kurz abwesend gegen ihre Freundin zu ihrer Rechten. "...huch...". In dem Laden angekommen schaute sich Alysia ziemlich unwohl um, immer dicht an Paktai. Diese setzte sich dann n die Bar gefolgt von ihrer Begleiterin. "...Duhuu, eigentlich bin ich wirklich ungern in Kneipen, weißt du...ich habe...", doch ehe die Unschuldige Magierin zuende sprechen konnte stand auch schon ein wirklich unansehnlicher Kerl neben ihr "...Hey, wer ist das...?", flüsterte sie Paktai ins Ohr und beobachtete daraufhin das Gespräch zwischen den Beiden. Scheinbar ein Tauschgeschäft zwischen Bekannten oder sowass, stellte sich dann herraus für die Rebellengruppe. Sicher, was sonst. "Die verkehrt mit Leute...", ging es ihr durch den Kopf, wobei sie sich blitzartig abwand als der Typ über sie sprach. Mit dem Rücken zugedreht schaute sie jetzt weiter durch den Raum. Dort saßen sie wieder, die, die sie einst so misshandelten und ihr solches Leid zufügten. Etwas ängstlich sprach sie nach vorne leise in den Raum "...Paki...könn wir bitte wieder gehen...", so dass ihre Freundin sie bestimmt hören konnte.
Irgendwie wollte die feine Dame sich ablenken, daher versuchte sie einfach mal ihr Glück bei dem Kellner, "Sir? Ob ich bitte einen Wein bekommen könnte, haben Sie eine Empfehlung für mich?", dieser schaute sie jedoch nur fragend an. "Ha! Hast'e dich verlaufen? Mein besten Schnaps kann ich dir gerne geben, ja, aber Wein?! Hier? Haha!", machte er sich über sie lustig. "...unzüchtiger Pöbel..." "Nein nein, schon gut.", drehte sie sich wieder weg.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Paktai am Sa Sep 13, 2014 6:18 pm

Die Frage nach dem jetzt gehen benickte Paktai. „Ich denke wir waren lang genug hier. Du hast auch alles was du brauchst.“ Die Gestallt nickte nachdem sie das Geld gezählt hatte. „Es ist mir immer wieder eine Freude mit dir Geschäfte zu machen Nidhogg. Aber sag: Wann verkaust du den endlich mal etwas, was für mich von interesse wäre? Du könntest gutes Geld machen.“ fragte der Mann, während seine Blicke eindeutig an den Mantel der Schützin hängen blieb. Dass er gerade ihre Konturen ausmachte und sie mit seinen Blicken auszog war klar. „Nicht in diesem Leben. Tut mir leid.“ verpasste sie den Mann zum wiederholten mal einen Korb und stand auf. Noch schnell die Dolche eingepackt, die Ware an der Innenseite des Mantels befestigt. „Zu schade.“ Grinste die Missgestalt während Paktai ihre Freundin am Arm packte und mehr mitzog als führte. „Nicht umdrehen ich glaub ich hab vorhin jemanden erkannt.“ Kam es gedämpft von Paktai, die sich auf schnellsten Weg zum Ausgang machte. Da war es ihr zu lieb gewesen, dass ihre Freundin den geordeten Wein nicht bekommen hatte, jetzt wollte sie aber schnell verschwinden.
Dies passte aber nicht, da sich bereits eine Gruppe von jungen Männern in ihren Weg stellten. „Aber aber, die Damen, warum so eilig?“ „Verpiss dich.“ blaffte Paktai den Typen an, da sie sich gerade echt sorgen machte und rempelte den Typen an.  „So aber nicht.“ Hierbei wollte der Mann nach Paktai greifen, diese allerdings tauchte unter und machte einen Ausfallschritt. „Lauf voraus!“ Mit den wissen das ihre Freundin keine große Kämperin war und die Rüpel kein Gemetzel wert waren schob Paktai das Rosahaar an, machte eine Drehung und hiebte mit der blosen Faust nach der ekelhaften Grabbelhand. Sie hatte sich nicht geirrt.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Alysia am Sa Sep 13, 2014 7:53 pm

Nicht das Alysia der Barkeeper schon recht unsympatisch war, wurde es um sie herum nicht unbedingt freundlicher. Der ekelhafte Kerl versuchte scheinbar auf andere 'Konditionen' hinaus zu sein und prompt reagierte Paktai auch darauf. "Richtig so, was sonst." Doch Irgendetwas stimme scheinbar nicht, ihre Freundin wirkte unruhig und zerrte die Dame kurz darauf mit sich. Da standen mit einem Mal einige Kerle, die ihnen den Ausgang versperrten. "...bitte, wir wollen doch nur...", kam es leise von dem zerbrechlichen Wesen, da hatte ihre Freundin auch schon die Führung übernommen. Dann ging alles ganz schnell, ein befehlender Ton, schnelle Bewegungen seitens ihrer Begleitung und die Magierin flog praktisch mehr zwischen den Typen durch. Doch sie wollte sie nicht einfach im Stich lassen und so blieb es bei dem kleinen Stolpern nach draußen und stand nur ein bis zwei Meter hinter der Gruppe, wobei sie nicht die Rechnung mit den Plänen der Übeltäter gemacht hatte. Einer war beschäftigt, doch zwei von ihnen hatten sofort ihr Augenmerk auf die fein angezogene Dame gerichtet, welche nurnoch ein schreiende laut von sich gab. Der Eine von beiden griff nach ihrem Arm, was sie so gerade abwehren konnte, wenn auch mühsam, der Andere hatte sich in der Zwischenzeit und in dem Moment der Nichtachtsamkeit schon hinter der Magierin platziert und griff nun um ihren Oberkörper um der Frau ein Messer unter die Kehle zu halten. "Nicht so schnell meine Liebe!...Ey! Ey du! Was ist wenn deinem kleinen Glanzstück hier etwas zustößt na?!", entgegnete er lächsend und provozierend. Alysia selbst versuchte sich nur mühsam aus dem Griff zu begreifen, wobei dieser immer fester zugeschnürrt wurde, je mehr sie sich wehrte "...ich...ah...nein..." "Na, na! wirst du wohl stilllhalten, oder willst du da sich dir gleich die Lichter ausknipse!" Ihr Blick ging dabei immer wieder hilferingend zu ihrer Freundin, die ihr jetzt nurnoch helfen konnte. Es war ja klar, eine Kneipe brachte grundsätzlich Probleme für die Elfin, warum hatte sie sich auch darauf eingelassen mitzukommen, "...Bitte...Hilfe...!"
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Paktai am Sa Sep 13, 2014 8:12 pm

Noch während der Pisser Pakteis Hieb auswich sah sie wie ein Krampfhafter Ruck durch den Typen ging. Ungelenkt kippte der Mann schreiend um und hielt sich sein durchbohrtes Bein. Was war aber passiert? Der Unterhändler hatte sich einen zusammenschraubbaren Speer geschnappt und den Mann damit in einen günstigen Moment das Knie aufgestochen. „IM NAMEN JOHN CLAVILLS, IHR SEID VERHAFTET!“ brüllte der Krüppel den Paktei nur ein dankbares Nicken schenkte. Natürlich gehörte der Mann nicht zu dem Staatsregime, sondern zu einer bekannten Bande die sowohl Schmuggel, als auch Söldnerei betrieb. Doch schien der Schmuggler nicht darauf erpicht zu sein sich als solchen bekannt zu machen. Noch während der Rest der Gruppe wie gebannt zwischen den am Boden liegenden und den Humpelsack hin und her sah übernahm Paktai allerdings die Initiative. Sie nutzt ihre Magie um das Messer den überraschten Mann aus den Händen zu reißen und es vor ihm fliegen zu lassen. „Einer von Clavills Magiern.“ Rief Paktei entsetzt und noch während sie die Klinge der Schwerkraft überließ spurtete sie los und packte ihre Freundin. Ungestümm rieß sie die Frau aus den nun lockeren Griff des vollkommen geschockten Mannes und rannte los. Sich selbst als Nidhogg äußern enttarnen zu müssen hatte sie vermieden und der Schmuggler kam sicher zurecht. Ich werde Nestro um eine großzügige Spende bitten müssen. Nicht sehr toll in Zeiten in der die Revolution jede Mark brauchte, aber vielleicht konnte Paktai ihm ja auch was anderes anbieten. Notfalls musste jemand unbeteiligtes Sterben um die Schuld der Revolution zu begleichen.
Doch darüber konnte Paktei sich gerade keine Gedanken machen. Die lose angelehnte Tür wurde von Paktai regelrecht aufgesprengt, als sie sich dagegen warf und schon bald rannten die beide durch das Hafenviertel. „Nenn mich niemals wieder bei meinen Namen.“ Kam es noch kurz von Paktai während sie ihre Freundin durch das Hafenviertel buchsierte. „Paktai gibt es hier nicht, die sollen mich nur als Drachen kennen.“ Kam es deutlich leiser aber hoffentlich verständlich aus Paktai. Herje, sie war dem Schmuggler jetzt aber so was von etwas schuldig.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Alysia am Sa Sep 13, 2014 8:43 pm

Doch der von Alysia als 'ekelhafter Typ' deklarierte stellte sich jetzt als Retter in der Not herraus, erfolgreich. Dem einen Kerl verpasste er direkt einen mit einer Art Speer, sodass dieser bewegungsunfähig wurde und Paktai schleuste sich auch schnell aus der Situation. Eine Stimme brüllte noch etwas von eienr Verhaftung, doch bekam das die Elfin garnicht so richtig mit in dem Trubel. Kurz darauf wurde sie von Paktai mitgerissen und bekam einige Minuten später zwischen wildem Gerenne ersteinmal eine Lehrstunde in Sachen Untergrund, "Ja, 'tschuldige. Du weißt, normalerweise ist das alles für mich sowieso nichts. Aber gut, hast schon recht...ich glaube übrigens wir sind in Sicherheit.", dabei ging ihr Blick suchend nach hinten, wobei sie keine Gestalten mehr erkennen konnte, war aber eh schon dunkel genug.
Einen kurzen Moment der Ruhe hatten die Beiden zum verschnaufen und die Blicke seitens Alysia gingen zwischen den Schiffen gen Nachthimmel, "Du? Sag mal. Ist dir dein Leben nicht manchmal ein wenig zu nah an Messers Schneide?", wobei sie immernoch in den Himmel schaute. Die wenigen Male, die die Magierin mit rauskam, war es doch recht ruhig im alten Lagerhaus bei der Rebellengruppe. Gerade nachts ist das halt auch noch so eine Sache und überhaupt wäre dieses stetige auf der Hut sein, viel zu viel für die zerbrechliche Elfin. "...ich meine, wir kennen uns jetzt schon etwas über ein Jahr, und auch wenn ich nicht all zu viel über dich weiß...ausser das du meine Lauchsuppe nicht ausstehen kannste...", kicherte sie kurz, "...hab ich dich echt lieb gewonnen...den Rest der Gruppe natürlich auch...", versuchte sie noch krampfhaft hinzuzufügen, wenn auch mehr merklich als Schein. Die Stimmung war schon fast zerbrechlich ruhig, es wurde langsam Zeit, besser nach Hause zu gehen. Sterne machten sentimental? Naja bei Frauen...
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Paktai am Sa Sep 13, 2014 8:58 pm

Paktai hatte im Hafenviertel irgendwann die Frau zwischen einige Kisten geführt. Die Nachricht das niemand hinter ihnen war hatte sie schon lange vernommen, dennoch regierte gerade jetzt die Angst um ihre Freundin. Außer Atem, aber noch lange nicht erschöpft drückte Paktai die Frau gegen einige gestalpete Kisten. „Das ist mein Leben.“ Vebat sie sich kurz jede Kritik. Ausweichend wie Paktai in solch wichtigen Themen war hatte sie natürlich nie von ihrem Vater erzählt und Nestro war in der Hinnsicht wie eine Wand. Nur die warf zumindest ein Echo zurück, der so gar nicht. „Ich muss kämpfen um Clavill zu stürzen!“ Kam es absolut überzeugt von der Schützin, ehe sie ihre Freundin am Hinterkopf packte und mit sanfter Gewalt vor zu zwingen. Ruhig und, doch wegen Anstregung des laufes mit klopfenden Herzens, gab Paktai einer der wenigen vertrauten Personen einen Kuss auf die Stirn. „Zudem dass die Trottel sich alle umbringen würden wenn ich sie nicht rette. Du bist nur der beste Beweis, Nidhogg wird gebraucht.“ Und das Mehrmals. Hätte Paktai schon eine Ahnung was in ihrer Freundin schlummerte, sie wäre sich sicher nicht den Typen sondern Aly gerettet zu haben. „Und jetzt sollten wir langsam heim.“ Dabei hob Paktai die Hand um auf den Nieselregen aufmerksam zu machen. "Zudem ist es dunkel, kalt und ich habe hunger." Kam es grinsend von Paktai die soeben natürlich überhaupt nicht versuchte irgendetwas aus dem Weg zu gehen. „Und deine feinen Stoffe sind sicher auch nicht dafür ausgelegt.“ Hier zwinkerte die Rebellin schon wieder und grinste über beide Ohren. Die Gefahr war gebannt, nun musste Nidhogg nur noch die Ware nach Hause bringen.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Alysia am Sa Sep 13, 2014 10:49 pm

Doch dann wurde die inne Ruhe von Alysia gestört, als ihr Gegenüber sie am Hinterkopf packte, wobei sie sie im Monolog unterbrach, "...was...?", konnte sie noch leise verwirrt von sich geben, da küsste sie Paktai schon auf ihre Stirn. Ein kurzes 'wieso' wollte sie noch äußern doch sie hielt es in dem Moment einfach für wichtiger ihrer Gegenüber genau zuzuhören und die volle Aufmerksamkeit zu schenken. "...danke...", ja für so viele Rettungsmanöver und das sie bei ihr sein durfte.
"Du hast Recht,...und dann...dann mach ich dir noch eine heiße Tomatensuppe und du kannst noch besser schlafen...!", wurde sie plötzlich ganza ufgeregt und sprach schneller als es um das Wohlergehen ihrer Freundin ging. Vielleicht lag es auch ein bisschen an der Kochleidenschaft. "...oder eine heiße Milch mit Honig...? Ach was."
"Aber ja, es ist immer garnicht so einfach meine Gewänder bei unseren Bedingungen so schön zu halten wie sie sind, weißt du?", antwortete sie noch bezüglich ihrer Kleidung, ehe die Beiden den Heimweg antraten. Bei der alten Lagerhalle, die Alysia damals mit ihrem Geld für die Gruppe erwarb, angekommen. War der Großteil der Gruppe schon ins Schlummerland übergeschweift. Im Lagerhaus selber war es ziemlich dürftig eingerichtet, doch die Küche, die musste voll ausgestattet sein, war eben auch Alys Küche, da konnte es auch mal extravaganter werden. "So wie schauts? Ich köchel dir mal was schönes, setz dich doch schonmal.", sagte sie zu Paktai, dessen Magen sicherlich schon knurren musste. "Erzähl mir doch ein bisschen von deiner Arbeit, was war das genau vorhin für ein Tauschhandel?...Mist wo hab' ich denn...na Klasse, sag bloß ich habe kein Salz mehr gekauft...na egal ich lass' mir was einfallen...!", suchte sie und war eifrig bei der Sach, um am Ende nach hinten zu ihrer Freundin lächelnd zu schauen.

Nach: RPG-Bereich / Schottland / Glasgow / Lagerhaus von "Erne Draconis" + (Paktai)
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Zur geschundenen Meerjungfrau

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten