Manfred Bauch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Manfred Bauch

Beitrag von Manfred Bauch am Mi Aug 14, 2013 7:30 pm

Zur Person

Vollständiger Name: Manfred Bauch

Rufname: Manfred

Geschlecht: männlich

Rasse: Mensch

Alter: 47

Geburtstag: 12. Mai

Geburtsort: nahe Glasgow

Gruppenzugehörigkeit: nein

Beruf o. ä: war bis vor kurzem Koch

Übliche Waffen: nein


Auf den ersten Blick

Größe: 1,78 Meter

Gewicht: 52 Kilogramm

Haarfarbe: Grau

Augenfarbe: Blau

Erscheinungsbild: Manfred ist ein drahtiger, hochgewachsener Mann der sich für sein Alter recht gut gehalten hat. Er trägt in der Regel einfache, helle Kleidung. Helle Kleidung aus Gewohnheit, da er sie bei seiner früheren Anstellung als Koch aus hygienischen Gründen trug. Er rasiert sich mindestens einmal täglich und versucht stets, sein Haar in einem leicht ungeordneten aber denoch gepflegten Zustand zu halten, zumindest wenn er Gelegenheit dazu findet. Er zieht gelegentlich Bestätigung daraus, dass ihn nie jemand darauf anspricht (,weil sie nämlich so natürlich wirken).

Besondere Merkmale?: besonders gewöhnlicher Haarschnitt


Auf den zweiten Blick

Charakter: Manfred ist ein sehr bequemer Mensch, obwohl er sich Mühe gibt, sich das nicht anmerken zu lassen und stählt seinen Körper täglich. Er versucht sich als weitgereisten, weltgewandten Intellektuellen zu geben, hat Glasgows Umland allerdings in der Tat nur selten verlassen. Zwar träumte er in seiner Jugend oft davon, weit fort zu reisen, allerdings kam immer dieses oder jenes dazwischen. In letzter Zeit plagen ihn oft Anflüge von Selbstzweifel, da er zum einen bald 50 wird und zum anderen unlängst erst seine Frau, sein Haus und seinen Beruf verloren hat.

Stärken: Manfred ist ein sehr gewissenhaft arbeitender und geduldiger Mensch, der grundsätzlich alle Menschen erstmal gleich behandelt. Abgesehen von einigen eisernen Prinzipien ist er außerdem auch zunächst für Neues offen, wobei ihm Bekanntes allerdings doch lieber ist. Wenn ihm jemand sympathisch ist, kann er zudem auch sehr nachsichtig und hilfsbereit sein.

Schwächen: Manfred ist manchmal ein wenig eitel und eingebildet. Er hält sich für einen "Intelektuellen von Distinktion" ist aber, obwohl durchaus belesen, im großen und ganzen ein einfältiger Tor, der allzu gern sein Mäntelchen in den Wind hängt und nachplappert, was andere zuvor schon formuliert haben. Manchmal ist er nicht ganz ehrlich, wenn es um seine Person geht.

Vorlieben: Manfred isst und kocht sehr gerne. Er geht auch gerne früh zu Bett und steht früh auf, um noch vor Sonnenaufgang ein wenig spazieren zu gehen, dabei überkommt ihn dann ein wohliges Gefühl der Überlegenheit gegenüber den willensschwachen Leute, die mit seiner Disziplin nicht mithalten können. Kräftigen Regen hält er für sehr wünschenswert, behauptet, er wasche die Seele und den Verstand rein. Er liest sehr viel und hört sich klassische Musik an, wenn er Gelegenheit findet, aber nicht weil sie ihm besonders gefällt, sondern mehr, um anderen davon zu erzählen.

Abneigungen: Greller Sonnenschein schlägt ihm aufs Gemüt. Er ist ein wenig gekränkt, wenn er realisiert, dass sein Gesprächspartner gebildeter ist als er selbst. Er friert sehr ungern, obwohl er dann doch sehr gerne behauptet, er zittere vor Wut, dass es nicht noch kälter sei, und danach herzlich lacht. Er hat nichts gegen Frauen, aber redet nur noch ungern mit anderen Männern über sie, seit er von seiner eigenen aus dem Haus geworfen wurde.


Hintergrund

Vorgeschichte: An seine Kindheit kann sich Manfred nur noch ganz grob erinnern. Er hat früher gerne Abenteuer aus seiner Schulzeit erzählt (immer wieder die selben), aber seit er einen alten Schulkameraden traf und von ihm darauf hingewiesen wurde, dass er alle Geschichten ganz falsch erzählen würde, hat er damit aufgehört. Er began früh bei seinem Großonkel das kochen zu lernen und wurde schnell recht gut darin. Er wollte immer mal nach London, ist dann aber letztlich doch nie gegangen. Als er zwanzig war, began er im Gasthaus zu arbeiten, das dem Vater seiner späteren Frau gehörte. Er erzählte gerne, dass ihm ihre spätere Ehe von Anfang an klar war, allerdings hat er da jedes Mal gelogen. Besonders hübsch war sie nämlich schon damals nicht, allerdings auch nicht so hässlich, dass er sie nicht zur Frau nehmen würde. Sie war deutlich weniger belesen als er, sodass er sich in ihrer Gesellschaft stets sehr gebildet zu sein schien. Er selbst war damals schon recht gutaussehend und verstand es besser als heute, andere zu blenden, und nahm sie schon nach wenigen Monaten zur Frau. Er zog unverzüglich von seinen Eltern ins Haus seiner Schwiegereltern und erzählte es von da an gerne anderen. "Ich bin nämlich kein Mann großer Worte, sondern ein Mann der Tat, ja, im Grunde beseelt vom Geiste des einfachen Mannes", fügte er dann hinzu, in der Hoffnung, dass sein Gesprächspartner widerspricht oder ihn für seine Bescheidenheit bewundert.  Von da an passierte nur noch sehr wenig in seinem Leben. Er las viel, arbeitete den ganzen Tag, stählte seinen Körper in seiner Freizeit, ging mit seiner Frau zu Konzerten, wenn Musiker in Glasgow zu Gast waren. Er musste ungefähr zweiundzwanzig gewesen sein, da schenkte ihm seine Frau seinen einzigen Sohn. Ein abenteuerlustiger Bursche - ganz wie sein Vater - lief mit sechzehn von daheim fort und lies seitdem nichts mehr von sich hören. Seine damalige Frau gibt bis heute Manfred die Schuld dafür, der hingegen, streitet das zwar nicht ab, ist aber überzeugt, dass die Veränderung letztlich allen Beteiligten gut tat. Einmal, anlässlich des dreißigsten Geburtstags seiner damaligen Frau, reiste er mit selbiger nach London, es gefiel ihm jedoch nicht besonders, sodass er gerne nach zwei Tagen zurückkehrte. Kurz bevor er vierzig wurde bewegte sich dann etwas in seinem Leben, er war plötzlich Hausbesitzer. Seine Schwiegereltern waren nämlich bedauerlicherweise an einer starken Grippe gestorben und obwohl das Haus technisch gesehen seiner Frau gehörte, war er denoch de facto von nun an Herr des Hauses. Sein großes Abenteuer began vor erst wenigen Wochen, als er mit einigen Mitverschwören plante, die Stadt von John Clavills Regime zu befreien. Bedauerlicherweise bekam seine Frau vor einigen Tagen durch Zufall davon Wind und wollte nichts mehr mit ihm und seinen offenbar gefährlichen Verrücktheiten zu tun haben. Sie warf ihn aus dem Haus und er verlor seine Anstellung, da sie technisch gesehen seine Vorgesetzte war. Die Verschwörung verlief nach diesem herben Rückschlag im Sande und er kam vorerst bei Freunden unter. Seine Frau hat ihm ein wenig Geld mitgegeben, als sie ihn vor die Tür setzte, das wird allerdings, so fürchtet er, nicht allzu lange reichen.

Lebensziel:

Ein geordnetes Leben wäre sehr nett. Alternativ plant er, aus Glasgows bewachten Toren auszubrechen und Clavills Herrschaft von außen zu zerstören. Oder seinen Sohn zu finden und sich mit ihm zu versöhnen. Im Grunde ist er sich im Moment noch nicht so sicher. Auf jeden Fall ist er mit seiner momentanen Lage unzufrieden und strebt nach Veränderung!


Zweitcharakter?: nein
avatar
Manfred Bauch

Anzahl der Beiträge : 9
Rangpunkte : 26
Anmeldedatum : 14.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Manfred Bauch

Beitrag von Adrian am Mi Aug 14, 2013 8:00 pm

So, lieber Herr Johänchen. Dann wollen wir mal zur Tat schreiten.

1. Avatar: Schaff dir bei Gelegenheit bitte einen an

2. Alter: dein Char ist recht alt, deswegen empfehle ich dir es runter zu setzen. Immerhin wurden die Leute damals nicht so alt.


Ja, also ist der Char für mich angenommen sobald ich wegen dem Alter bescheid bekommen und er einen Avatar hat.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Manfred Bauch

Beitrag von Manfred Bauch am Mi Aug 14, 2013 8:05 pm

Okay hab ich.  Mein Alter würd ich gern behalten, junger Mann, haha.
avatar
Manfred Bauch

Anzahl der Beiträge : 9
Rangpunkte : 26
Anmeldedatum : 14.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Manfred Bauch

Beitrag von Adrian am Mi Aug 14, 2013 8:06 pm

Meinerseits Angenommen!

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Manfred Bauch

Beitrag von Leo am Mi Aug 14, 2013 8:31 pm

Gut, Herr Bauch, machen wir's kurz. Adrian hat schon alles angesprochen, wobei ich das Alter absolut in Ordnung finde, sofern du dich damit abfinden kannst, einen alten Knacker zu spielen  

Angenommen!
avatar
Leo
Admin

Anzahl der Beiträge : 516
Rangpunkte : 100
Anmeldedatum : 03.06.13
Alter : 21

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Sümpfe Mittelenglands
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

http://stormy-islands.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Manfred Bauch

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten