Nestro Klinge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nestro Klinge

Beitrag von Nestro am Di Okt 07, 2014 1:38 pm

Zur Person

Vollständiger Name:Nestro Klinge

Rufname:Grendel, Der Höllenfeuerdrache

Geschlecht: männlich

Rasse: Vampir

Alter:29 Jahre

Geburtstag:25.11

Geburtsort:Glasgow

Gruppenzugehörigkeit: Erne Draconis

Beruf o. Ä:Rebellenanführer

Übliche Waffen: Nestros Waffenarsenal besteht aus einem Silberschwert und einem einfachen Stahlschwert.
Das Silberschwert, welches er liebevoll Wolfszahn nennt, ist sein absolutes Heiligtum. Er hatte es einem Händler abgeknöpft, der den Bürgermeister belieferte. Es pflegt sein Schwert regelmäßig und die Klinge ist stets so scharf, dass keine Haut ein Problem darstellt. Jedoch benutzt er es selten und sollte er seinen geliebten Wolfszahn ziehen, so ist für ihn jeder Spaß vorbei.
Das Stahlschwert ist nichts besonders. Lediglich eine 0 8 15 Anfertigung wie man sie in ganz England bekommt.
Als wären seine beiden Klingen nicht gefährlich genug, besitzt der Vampir ein hohes Maß an körperlicher Stärke und Schnelligkeit. Zwar schafft er es nicht alte Bäume samt ihrer Wurzeln herauszureißen oder um Schiffe an Land zu ziehen, aber dennoch ist er stark genug um ein einfaches Metallschwert zu brechen. Dasselbe gilt auch für seine Schnelligkeit. Er kann sich nicht in wenigen Sekunden von den Highlands zu den Ufern der Themse begeben. Für das menschliche Auge ist jedoch der Unterschied zwischen ihm und einem anderen Lebewesen klar erkennbar, denn kein Mensch würde diese Schnelligkeit nachahmen können.
Zudem ist der Vampir eine Schlangenzunge. Mit Worten kann er Menschen und Wesen mit Leichtigkeit dazu bringen seinen Worten Folge zu leisten oder sie gar Dinge vergessen zu lassen. Es erfordert aber ein hohes Maß an Konzentration und ist immer nur auf eine Person wirksam. Ob die Befehle oder die Erinnerungsveränderung dauerhaft wirksam ist, ist von Person zu Person unterschiedlich. Demnach hängt der Erfolg  von Charaktereigenschaften wie die einem eigene Willenskraft oder die Sturheit einer Person stark ab.
Zusätzlich zu all diesen Fähigkeiten kommt noch eine Nachtsicht, die es ihm ermöglicht selbst an den dunkelsten Orten jedes Detail zu sehen. Der Nachteil daran ist, dass ihn grelles Licht wie das der Sonne fürchterlich blendet und deswegen am Tag beinahe blind ist, dazu muss er nicht einmal selbst im Sonnenlicht stehen. Es reicht bereits, dass die Sonne durch ein Fenster scheint und er selbst im Schatten steht um ihm den Großteil seiner Sicht zu rauben.
Und zu guter Letzt wäre da noch die überdurchschnittlich schnelle Wundheilung, die selbst tiefe Wunden binnen weniger Minuten heilen lässt. Leider funktioniert diese kleine Trick nur, wenn er genug Blut getrunken hat, ansonsten kann es in einem ausgehungerten Stadium zu einer verlangsamten oder gar garkeiner Wundheilung führen.

Auf den ersten Blick

Größe:2,01 Meter

Gewicht:98 Kilogramm

Haarfarbe:weiß

Augenfarbe:gelb, drachenähnlich

Erscheinungsbild: Nestro ist ein großgewachsener breitschultriger Mann, dessen dunkle Ausstrahlung bei seinem Gegenüber schnell Angst verbreiten kann. Dazu kommt ein aufrechter Gang, der ihm zusätzlich noch etwas Angsteinflößendes verleiht. Seine Totenblässe untermalt das Bild noch und die blauen Adern, die man besonders an der Innenseite der Arme und Beine durchscheinen sieht, verleihen dem Vampir eine unwirkliche Erscheinung. Schließlich kommt der Name Grendel in seinem Fall nicht von irgendwo.  
Seine Gesichtszüge lassen den Mann älter wirken als er wirklich ist, denn durch das Vampirgen in seinen Adern veränderte sich sein Körper, Menschen würden es als eine Art von Alterung bezeichnen, was es eigentlich nicht ist, was dennoch reichte es aus um den Stolz des Mannes einen ziemlichen Einbruch zu geben. Die neuen, gelben und drachenartigen Augen gefallen ihm jedoch sehr. Dasselbe gilt für seine weißen schulterlangen Haare, die er meist einfach zusammenfängt, dass sie ihm nicht lästig ins Gesicht hängen.
Vor allem weiß er es zu schätzen, dass sein Blick sehr stechend geworden ist und er somit schnell die Wachen einschüchtern kann.
Nestro neigt auch dazu, dass er gerne mal vergisst zu blinzeln, was ihm hin und wieder etwas Fischäugiges verleiht, da er nicht nur wie erwähnt vergisst zu blinzeln, sondern auch hin und wieder wenig bis gar keine Miene verzieht.
Unter der Lederrüstung mit einigen Kettenelementen verbirgt sich durchaus trainierter Körper, der ihm noch von seiner menschlichen Zeit übrig geblieben war. Auch die Narben, die er sich vor seiner Wandlung zu gezogen hatte und davon gibt es nicht wenige. Nicht wenige davon hatte er seinem Vater.


Besondere Merkmale?: Seine gelben Augen, eine große Narbe quer über die linke Gesichtshälfte


Auf den zweiten Blick

Charakter: Von Natur aus ist Nestro jemand, der andere sehr misstrauisch beäugt, bevor er sich auf seinen Gegenüber wirklich einlässt und wenn offenbart er ihm nur gerade so viel wie er wissen muss. Lediglich seiner Schwester gegenüber spricht er aus, was er denkt, da er sich sicher ist, dass er ihr ohne es zu hinterfragen vertrauen kann. Obwohl er auch seiner geliebten Schwester nicht alles erzählt.
Auch lässt Nestro seinen Gegenüber nur selten erahnen, was er denkt oder was er fühlt, da er nur selten eine Miene zieht und wenn er es macht, nur um eine bestimmte Reaktion bei seinem Gegenüber zu erzeugen. Lediglich seine Schwester kennt ihn gut genug um zu wissen, was wirklich in ihm vorgeht.
Aber Nestro ist nicht ohne Grund so „unterkühlt“ wie viele sagen würden, denn er fürchtet, wenn er sich selbst nicht unter eiserner Kontrolle hält, dann kann er auch nicht seinen Blutdurst kontrollieren, der ihn fast jeden Tag seines unsterblichen Lebens quält. Manchmal entgleiten auch selbst ihm seine Gesichtszüge wie auch seine Haltung. Das sind jene Tage, an denen sein Blutdurst ihn beinahe zu den Rest seiner Willenskraft raubt.
Der Blutdurst zwingt ihm ebenso eine gewisse Distanz zu seinen Leuten auf, da er eben an manchen Tagen sein Hungerbedürfnis kaum bezwingen kann, doch bis heute ist noch niemand von seinen Leuten Nestro zum Opfer gefallen.
Eben diese bewusst gehaltene Distanz lässt ihn auf Fremde unnahbar wirken. Noch öfters vermittelt er auch einen falschen Eindruck, dass ihm sein Umfeld nicht schere und sie alle nur Wachs in seinen Händen seien, was jedoch definitiv nie der Fall ist. Für Nestro sind seine Leute sehr wichtig und um sie zu beschützen ginge er eben auch über Leichen. Treue wird für ihn groß geschrieben und eben diese Treue will er auch von seinen Leuten verlangen können. Verrätern gegenüber kennt er kein Pardon. Sie landen schneller auf der Schlachtbank und seiner Abschussliste, als sie ihren eigenen Namen sagen können.
Wenn man über die Kühle, die er einem entgegenbringt hinweg sieht, so ist Nestro kein finsterer Geselle, sondern durchaus ein freundlicher Mann mit einem eigenartigen Sinn für Humor. Vor allem ist er ein Meister des Galgenhumors. Er tut so, als ob er todernste und ausweglose Situationen nicht ernst nehmen könnte. Oftmals dienen diese Witze eigentlich nur um selbst nicht alles negativ zu sehen und so einen gewissen Optimismus an den Tag zu legen. Denn verloren hat man erst, wenn man tot in seinem Grab liegt.  

Stärken: Verdammt guter Schwertkämpfer, körperliche Stärke und Schnelligkeit, Schmerzresistent, eiserne Selbstdisziplin, treu und verantwortungsbewusst

Schwächen: brennt wie eine Kerze im Sonnenlicht (außerdem blendet es furchtbar), Feuer, er brennt als ob er mit Lampenöl übergossen worden ist, zu stolz und zu verschlossen, Blutdurst, ein wenig einsam

Vorlieben: Kurvige Frauen, Met, gelingende Pläne, Jungfrauenblut (behauptet er zumindest um Leute zu erschrecken), Sonnenfinsternisse

Abneigungen: Großmäuler, Typen die nichts auf die Reihe kriegen, Feiern ohne Met, blöde Sprüche, Tageslicht


Hintergrund

Vorgeschichte: Alle Dinge begannen ihren Lauf zu nehmen an einem regnerischen Novembertag. Als Sohn eines militärisch aktiven Magiers und einer verwöhnten Hausfrau genoss er eine glückliche Kindheit eigentlich, wenn man über das Alkoholproblem seiner Mutter hinweg sah (Was Nestro damals nicht bemerkte, da er noch viel zu klein war) und als kleines Kind hatte Nestro auch noch den Wunsch so zu werden wie sein toller Vater, der sogar seine eigene Division hatte und die bösen Männer ausschaltete.
Als er mit 4 eine kleine Schwester hinzu bekam, fühlte sich der kleine Junge glücklicher den je und so war auch eigentlich seine ganze Kindheit, da er verblendet verzogen wurde. Seine Augen wurden ihm das erste Mal geöffnet, als er die Straßen von Glasgow sah und die ersten zerstörten Häuser und Obdachlosen. Damals kam der Junge mit einem Mann ins Gespräch, der ihm vieles über die Welt erzählte, was er bis dato noch nicht wusste und wohl auch nie hätte erfahren sollen. Als die Unterhaltung mit dem Einschreiten der Wachen ein Ende hatte, veränderte sich das Weltbild des naiven Jungen für immer. Denn ein Mann, der sich für die Freiheit ausgesprochen hatte und doch nur gesprochen hatte, fand nun durch die Klinge seines Vaters den Tod. Damals hatte er noch nicht verstanden in welchem Regime sie lebten. Für ihn war diese Tat einfach unverständlich gewesen, aber dennoch nahm er sich nun vor seinem Vater in Acht.
So begann Nestro jedes Wort seines Vaters und auch seiner Mutter auf die Goldwaage zu legen und ihnen zu misstrauen. Lediglich seiner Schwester schenkte er ab diesem Zeitpunkt Vertrauen, da sie damals noch viel zu unbedarft war um in die Intrigen der Erwachsenen versponnen zu sein.
Im Alter von 12 Jahren begann für Nestro dann der Schwertunterricht. Bereits als er zum ersten Mal eine Klinge in Händen hielt, wusste er, dass er sie, wenn er älter war, nicht auf seines Vaters Seite führen würde, sondern um ihn eines Tages niederzustrecken so wie er es damals mit dem Mann auf den Straßen getan hatte.
So vergingen die Jahre und bereits in seiner Jugend begann er sich gegen seinen Vater zu engagieren, indem er ein paar Wachen ein paar Gerüchte über seinen Vater verbreitete. Leider kam sein Vater bald dahinter und bestrafte ihn sogleich mit harten Schlägen, dieser tat es aber als bloßen Jugendstreich ab.
Dass es jedoch nur der Beginn eines Planes war, ahnte sein Vater keineswegs, denn ab diesem Zeitpunkt hatte Nestro die Sicherheit, dass die Manipulationen funktionierten. So begann er seinen Vater und seine Mutter gegeneinander auszuspielen. Dass der brave Haupterbe eigentlich finstere Pläne hatte, ahnte keiner von beiden, da ihr Junge so brav und schnell wie er alles strategisch und taktisch Wertvolle lernte, konnte er an nichts schuld sein.
Und als jene schicksalhafte Nacht war, die Nacht, wo ihr Vater ihre Mutter mit einem Speer ins Jenseits beförderte, war von dem nun zum jungen Mann herangewachsenen Nestro nur ein weiterer Fortschritt seines Planes.
Das Gute an Vaters Mord war, dass nun auch seine Schwester wusste, wie ihre Eltern – oder ab diesem Zeitpunkt nur noch ihr Vater - waren und das Versprechen, dass sie sich gegenseitig vor ihrem wahnsinnigen Erzeuger zu schützen, kam auch in dieser Nacht zur Sprache. Im Stillen gab sich Nestro auch das Versprechen seine Schwester von nun an zu beschützen, da sein Vater sowieso nicht dazu in der Lage war und in einer Zeit wie diesen, war dies dringendst nötig, denn was nun folgte, war für die Geschwister eine harte Probe.  
Denn nach dieser Nacht, die keiner der Familie je vergessen würde, begannen sich ein paar Dinge grundlegend zu ändern. Zum einen kam der Privatunterricht von ihrem Vater, der wohl nicht nur seiner Schwester einige Narben zufügte, sondern auch ihm selbst, bei dem Versuch seine Schwester vor so mancher Wunde zu schützen. Die wohl am besten sichtbarste ziert nun auch heute noch seine linke Gesichtshälfte.
Nachdem seine Schwester ihren 17. Geburtstag gehabt hatte, trafen sie die einvernehmliche Entscheidung: Ihr Vater musste sterben und zwar bald, bevor er sie beide noch weiter entstellte oder gar tötete.
In einer klaren Mondnacht betraten die beiden das Schlafgemach ihres Vaters und töteten ihn ohne einen Anflug des Zögerns. Die beiden hatten diesen Tag lange zusammen geplant gehabt und was seine Schwester nicht wusste war, dass Nestro bereits viel früher mit der Planung dieser Nacht beschäftigt gewesen war, denn jene ehemalige Stadtwachen standen ihnen nur zur Seite, weil Nestro lange versucht hatte sie zu überzeugen und er wie sie sahen Erfolg hatten.
Noch bevor die Sonne den Horizont erreicht hatte, war auch die Geburtsstunde einer neuen Gruppierung. Die Erben der Drachen würden von diesem Tag an ganz Glasgow in Flammen setzen mit Nestro und seiner Schwester an ihrer Spitze. Früh zeichneten sich die ersten Flammen über Glasgow ab, wie es Nestro zu sagen pflegte, wenn er von ihren Erfolgen sprach. Die Neffin des Bürgermeisters wurde an die Wand genagelt aufgefunden und ihre Mitgliederzahl begann zu zunehmen. Selbst das Volk stand hinter ihnen. Der Sieg war nur noch eine Frage der Zeit.
Für die jungen Rebellen lief es gut –beinahe zu gut- und Nestro wurde ein wenig überheblich und griff mit einer viel zu kleinen Gruppe eine bewaffnete Waffenlieferung an den Bürgermeister an. Alle starben und er selbst blieb verwundet zurück. Um sein Leben kämpfend versuchte er sich nach Hause in ihre Geheimbasis zu retten, fiel jedoch auf den Weg dorthin in die Bewusstlosigkeit.
Als er wieder zu sich kam, war das erste was Nestro erblickte eine einzigartig schöne Frau, die ihn blutverschmiert anlächelte. Ohne ein Wort zu sagen, wusste er wessen Opfer er geworden war, hatte es aber bis dahin bloß für ein Ammenmärchen gehalten, und dass es sich so gut fühlte, hätte er auch nie zu erahnen gedacht. Er genoss dieses übermächtige Gefühl, dass er auch noch heute spürte, wenn er gerade Nahrung zu sich genommen hatte.
Wie es nun einmal mit gerade verwandelten Vampiren war, tötete Nestro viele Menschen, aber nur jene Menschen, die zuvor seine Kollegen und Freunde ermordeten. Ohne jeden Skrupel schlitzte er jedem die Kehle auf und trank dessen Blut. Erst als sich vor ihm das Massaker erstreckte, erwachte er wieder aus dem Blutrausch, der auch bisher sein letzter gewesen war. Noch einmal sah Nestro die Frau, die ihn verwandelte. Wieder lächelte sie ihn an und mit den Worten: „Du bist die Nacht und die Nacht existiert am Tag nicht“, verschwand sie und Nestro sah sie nie wieder.
Lange dauerte es nicht bis er herausfand, was mit den Worten gemeint war, denn als er wie gewohnt am nächsten Morgen nach draußen gehen wollte, wäre er beinahe verbrannt, rettete sich jedoch schnell wieder in sein Zimmer und dunkelte alles ab.
Nach diesem Erlebnis ging es jedoch für ihn wieder bergauf – er gewöhnte sich schnell an sein neues Leben als Vampir - bis auf den kleinen Fakt, dass er einen Großteil seiner Farbpigmente verlor. So wurden seine Haare schneeweiß und seine Haut blass wie die eines Toten. Selbst seine Augen blieben nicht verschont, denn nach ein paar Tagen begann sie gelb zu schimmern und die Pupillen wurden von Kreisen zu Ellipsen. Auch büßte er ein wenig von seinem jugendlichen Aussehen ein, auch wenn er sich nicht erklären konnte warum. Eine Vermutung seinerseits war, dass die Verwandlung viel Kraft kostete, da er verwundet verwandelt worden war.
Aber trotz dieser Einschränkung, dass er nie wieder das Tageslicht sehen würde, begann Nestro sein neues Lieben zu lieben und seine neu erworbenen Fähigkeiten auch auszunützen.
So spielte er gern Familien, die sich für den Bürgermeister Glasgows aussprachen, gegeneinander aus, wenn dies zum Vorteil seiner Rebellion diente und tat auch andere Dinge ohne dabei auch nur einen Wimpernschlag mit Reue zu vergeuden.
Er würde sein Ziel erreichen, egal wer von der gegnerischen Seite leiden und sterben musste.

Lebensziel:Den Bürgermeister von Glasgow am Galgen baumeln sehen mit einem Bolzen zwischen den Augen und danach Glasgow in eine gerechte und freie Zukunft zu führen.



Zweitcharakter?: Nö, bin der Neue und beiße nicht!

Wie hast du uns gefunden?: Wurde von den Admins angeworben :D


Zuletzt von Nestro am Di Okt 07, 2014 6:50 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Adrian am Di Okt 07, 2014 2:18 pm

Hallo und noch mal herzlich Willkommen im Forum.

Zu der Kritik:
die Abänderungen sind in Ordnung, dennoch finde ich immer etwas:

1. Fähigkeiten:
Deine „Schlangenzunge“ hat natürlich das potenzial ziemlich stark in das Playverhalten von anderen einzugreifen. Versuch deswegen damit bitte weniger die Charaktere von anderen Spielern zu beeinflussen, du hast bereits die Kraft recht gut abgeschwächt und auch noch ein Nebensatz, dass es auf Charaktere mit einem immensen Sturkopf, oder ähnlich gefestigte Leute teilweise oder nur schwierig funktioniert, würde mich dabei enorm beruhigen.

2. Fähigkeiten:
dass ihn grelles Licht wie das der Sonne fürchterlich blendet und deswegen am Tag beinahe blind ist.
Vampire werden gebruzelt, wenn sie im Tageslicht stehen. Sollte dein Char sich von mir aus so bekleiden, dass kein Zentimeter seiner Haut mit der Sonne in Kontakt kommt wäre die Schwäche in Ordnung, aber ohne Sonnenbrille wird ihn ohnehin die Netzhaut bis in den Hinterkopf weggebrannt. In den Schwächen und der Story hast du es erwähnt, hier wirkt die Formulierung mir allerdings etwas schwammig^^''

3. Aussehen:
Vampirgen in seinen Adern alterte rapide, was den Stolz des Mannes ziemlich einknicken ließ
Vampire sind in unserem Forum unsterbliche Kreaturen, du kannst gerne Beschreiben, dass sich dein Char nach seiner Verwandlung „verändert“ hat (was du ja in der Vorgeschichte gemacht hast), aber altern wird der gute Nestro nicht mehr. Es ist mehr eine Veränderung, die sein Körper wahrscheinlich aus Schock und veränderten Bedienungen hervorgerufen hat ;)


Ich muss sagen 3 Punkte sind bei mir weit unter meinen durchschnitt (vor allem weil 2 Punkte nur eine etwas ungünstige Formulierung sind) und der Chrakter ist fast genau so wie ich ihn mir vorgestellt habe. Sehr schön finde ich auch das du in Paktais Kanon bleibst und dennoch deine eigene Geschichte erzählst. Ändere einfach die paar Punkte ab und dann bist du von meiner Seite aus angenommen^^

PS: Brothan lässt grüßen :D

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Nestro am Di Okt 07, 2014 5:45 pm

1. Zu Punkt eins: Die Manipulation ist in meinem Fall immer etwas mit dem ich NPCs aufmische und nur in besprochenen Fällen gegen Spieler verwende. ^^

2. Der Nachteil daran ist, dass ihn grelles Licht wie das der Sonne fürchterlich blendet und deswegen am Tag beinahe blind ist, dazu muss er nicht einmal selbst im Sonnenlicht stehen. Es reicht bereits, dass die Sonne durch ein Fenster scheint und er selbst im Schatten steht um ihm den Großteil seiner Sicht zu rauben.

3. denn durch das Vampirgen in seinen Adern veränderte sich sein Körper, Menschen würden es als eine Art von Alterung bezeichnen, was es eigentlich nicht ist, was dennoch reichte es aus um den Stolz des Mannes einen ziemlichen Einbruch zu geben.

Die Änderung so in Ordnung?
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Adrian am Di Okt 07, 2014 5:59 pm

Zu Punkt 1. Dennoch wünsche ich mir diesen Nebensatz das es nicht immer bei allen funktioniert. Anders würde dein Char am ende noch den Bürgermeister übernehmen und selbst zum Tyrannen aufsteigen :D

Punkt 2:

Punkt 3:


Zu gütig, dass du die Änderungen gleich Zitiert hast, musste ich wenigstens nicht lange in der BW suchen

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Nestro am Di Okt 07, 2014 6:14 pm

Ob die Befehle oder die Erinnerungsveränderung dauerhaft wirksam ist, ist von Person zu Person unterschiedlich. Demnach hängt der Erfolg von Charaktereigenschaften wie die einem eigene Willenskraft oder die Sturheit einer Person stark ab.

So?

Ach Mann, woher weißt du von meinen Plänen? :D *kleiner Witz am Rande*
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Adrian am Di Okt 07, 2014 6:15 pm

von mir aus angenommen *stempel*

Sagen wir es mal so, ich hatte einen Abend um dich zu studieren und der hat dafür gereicht :D

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Laxila am Di Okt 07, 2014 6:37 pm

Im Vorraus ist es wichtig zu sagen, dass meine Kritik komplett unabhängig von meinem Adminkollegen ist, ich sie nicht vorher lese oder gar mich abspreche. Daher kann es sein das sich Punkte wiederholen.

Auf den ersten Blick:

Beim ersten rüberscrollen fällt mir schonmal deine übersichtliche und gut gefüllte Bewerbung auf. So würde ich jetzt schonmal behaupten, du hast dich mit dem Char gut auseinandergesetzt, das zeigt sich aber erst gleich. Den Avatar finde ich jetzt schon passend, da ich ja mit im Rebellenplay hänge. Vorweg, ich werde deine Bewerbung nur auf logischen Zusammenhang und spielerische Aspekte bewerten können, da die Playidee und das Ganze drum herum, aus der Birne meines Adminkollegen kommt. Soweit dazu.



Kritik:

1. Übliche Waffen

[...] an Land zu ziehen, aber dennoch ist er stark genug um ein Schwert zu brechen. [...]

Hier würde ich mir wünschen, dass du das 'Schwert' noch als standardmäßiges Eisenschwert o. ä. deklarierst, da wir auch Klingen hier haben, und haben können, die magische Kräfte besitzen oder von besonderer Härte sind, aus besonderem Material.

2. Haarfarbe

Weiß

Ich sehe da ja blond auf dem Avatar :P. das aber nur am Rande, muss nicht unbedingt geändert werden ;).

3. Stärken, Schwächen, Vorlieben, Abneigungen

Da du mehrere genannt hast, würde ich mir wünschen, dass die 3 wichtigsten, die du auswählst, fett markiert werden.



Fazit:

Hm, der Kerl kann RPG'en. Deine Bewerbung war insgesamt sehr schön zu lesen, sachlich, klar im Detail und auch sonst hast du dich ziemlich gut mit dem Charakter befasst. Auch das Bild zu dienem Charakter hat sich bei mir ohne Probleme im Kopf aufgebaut und ich habe da vor mir einen Vampir, den ich lieber nicht im Dunkeln begegnen möchte ^^. Zusammenfassend eine sehr solide und gute Bewerbung, bei Änderung der Punkte, steht von mir aus dem Playeinstieg nichts weiter im Wege.

_________________
MFG Laxila

avatar
Laxila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 577
Rangpunkte : 3
Anmeldedatum : 09.06.13
Alter : 25
Ort : Cuxhaven

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: In den postapokalyptischen Grafikebenen des Zwielichts
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie:

http://laxilaarts.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Nestro am Di Okt 07, 2014 6:51 pm

1. …aber dennoch ist er stark genug um ein einfaches Metallschwert zu brechen.
So Besser?

2. Bild geändert
3. Stärken: Verdammt guter Schwertkämpfer, körperliche Stärke und Schnelligkeit, Schmerzresistent, eiserne Selbstdisziplin, treu und verantwortungsbewusst
4.
5. Schwächen: brennt wie eine Kerze im Sonnenlicht (außerdem blendet es furchtbar), Feuer, er brennt als ob er mit Lampenöl übergossen worden ist, zu stolz und zu verschlossen, Blutdurst, ein wenig einsam
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Laxila am Di Okt 07, 2014 6:54 pm

Sehr schön, danke fürs zitieren ;)

Angenommen!

_________________
MFG Laxila

avatar
Laxila
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 577
Rangpunkte : 3
Anmeldedatum : 09.06.13
Alter : 25
Ort : Cuxhaven

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: In den postapokalyptischen Grafikebenen des Zwielichts
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie:

http://laxilaarts.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Nestro Klinge

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten