Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Beitrag von Alysia am Mi Sep 17, 2014 4:50 pm

Ein heruntergekommenes unscheinbares Haus, das als Hauptquartier der Banditen dient. Hinterrücks befindet sich eine kleine Hütte mit offenem Eingang und Unterstand. Der Gründer 'Simon Kulva' rief damals die Banditengruppe ins Leben, mit dem Ziel gegen sämtliche Rebellengruppen in ganz Glasgow zu kämpfen, um die alleinige Fürhung zu übernehmen.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Beitrag von Alysia am Mi Sep 17, 2014 4:53 pm

Von: RPG-Bereich: Schottland / Glasgow / Lagerhaus von "Erne Draconis" (+ Paktai)

Als die zarte Elfin wieder zu sich kam konnte sie nur dunkles Licht erspähen. Wo war sie? Sie war gefesselt, an einen Stuhl, Arme und Beine undbeweglich, "...He, sie ist wach...", ertönte eine Stimme hinter, "...na Schätzchen...!", schlug es ein Gesicht dicht vor ihres von hinten, woraufhin ihr kurz der Atem stockte, "...was wollt ihr von mir! Ich bin doch nur..." "Informationen!", unterbrach er sie ruckartig.
Die Wände schienen alt und stark verwittert, kalt war es zudem noch. Ja es wehte fast schon ein leises Lüftchen, sie musste sich irgendwa draußen befinden. Eine kleine Hütte mit Unterstand, der zur Seite hin aufging. Etwas weiter waren einige Tonnen zu erkennen, ein alter Holztisch. Der Stuhl auf den sie gebunden war wirkte stabil und massiv, so schnell könnte man ihn als nicht durch wippen oder ähnliches zum brechen bringen. Um die Ecke des Vorsprungs im Raum schien Licht, warscheinlich war dies der Weg nach draußen, sicherlich stand dieser frei offen oder Tür und Wand. Sonst würde keine Kälte aus dieser Richtung kommen.
"Los! Sag uns was diese Hilfsrebellen vorhaben?! Was planen die?! Wir haben eure Übergabe in der geschundenen Meerjungfrau gesehen! Was lief da?!", woraufhin der Kerl um sie mit einem Messer fuchtelte. "...wei...weiß nicht...irgendwas mit einem Pulver...ich bin nur eine einfache Köchin...", das ging schnell. Ihre Stimme war zittrig und mit Angst gepaart. So hilflos war sie nicht in der Lage das ganze mal eben kurz auszudiskutieren. "Was für'n Pulver?" "Keine Ahnung" "Ach komm erzähl mir doch nichts, du weißt doch ganz genau was die vorhaben. Ja, wir, der Kulva - Clan sind die regierende Rebellenorganisation hier, klar, und Schätzchen glaub mal wieder machen hier keine Scherze, also sag besser die Wahrheit.", kam Alysia das Messer plötzlich gefährlich nahe mit der Spitze unter ihr Kinn, wobei sie sich versuchte wegzudrehen. "Ich...ich weiß wirklich nichts.", wimmerte sie schon fast. "Ach man! Boss, die will nicht reden, wieso bekomm' ich eigentlich immer die scheißschweren Fälle?!", ließ er das Messer angenervt herunter und streckte beide Arme von sich weg. "Dann hack der doch 'n Finger ab oder so, keine Ahnung überleg dir was, das is deine Aufgabe.", kam eine Stimme hinter dem Vorsprung herraus. Da schoss der Elfin ein Schock durch ihre Glieder, als der Kerl dann wirklich zu einem Tisch lief und ein großes Fleischerbeil rauskramte. mit aufgerissenen Augen starrte sie ihn an. Er kam immer näher und sie versuchte ihre Finger zu eine Faust zu ballen, sodass diese zurückgezogen waren. "Na? Da hatte mein Kollege doch eine gute Idee, stimmt's...", legte er das Beil mit der Schneide auf das Ende der Stuhllehne, "...also was meinst du, die ganze Hand...oder, oder vielleicht erst nur einen der zärtlichen kleinen Fingerchen...", grinste er sie wahnsinnig an und hielt das Beil schon gefährlich nahe ihres rechten Armes...
In diesem Moment war die Verzweiflung und Angst derartig groß, ihr Leben zu lassen. Gedanken kamen in ihr hoch, Gedanken der Furcht..."...ihr...habt es nicht anders....gewollt...", ertönte eine fast schon geisterhaft verstörende Stimme aus der Elfin, den Kopf in den Schos gesagt, woraufhin das Gangmitglied einige Schritte zurücktrat, "wa...was...Hey! Sieh dir das an, komm her!", schrie der Kerl hinter sich woraufhin eine Gestalt hinter dem Mauervorsprung herrauslugte. Doch weiter kam er nicht mehr. Alysias Haarspitzen stellten sich leicht gen Himmel, ein purpurfarbener Schleier umgab sie und sie blickte mit nach oben gerollten Augen wieder herrauf. Wie von Geisterhand lösten sich die Stricke um ihre Hände und sie erhob sich langsam aber sicher, bis sich ihr Blick wieder schärfte. "wa...was bist du...", doch dann schossen auch schon zwei geisterhafte Hände an ihm vorbei und hielten in fest. Starr vor Angst regaierte der Kerl nicht und Alysia selbst trat in zweifacher Gestalt neben ihm auf. Zwei Trugbilder erschienen und alles ging ganz schnell. Plötzlich stand der Kerl mit armfreien Torso da und bekam seine in Alysia Ansicht, verdiente Strafe. Ein Blutbad. Zeitgleich erschien ein weiteres Phantom hinter dem Kerl am Mauervorsprung. Dieses schubste den Typen mit einer dermaßenen Gewalt in den Raum vor Alysia auf den Boden, "...und wer...wer lacht jetzt...", schaute die eben noch so zierrliche Elfin mit herabsehendem Blick, wie ein Monster zu ihm herab, wobei eine düstere Stimme von ihr ausging. Schon stand nurnoch ein Phantom, welches dem Opfer gefolgt war im Raum und zertrümmerte ihm nun den Schädel mit einem einzigen Fußtritt auf den in den Boden. Die Erde bebte leicht. Der Blick der Magierin verschwamm und sie sackte zusammen. Blutverschmiert starrte sie in den Raum mit kaltem leeren Blick, umgeben von einem Massaker, dessen Ausrichter sie selbst war. Wie eine unansprechliche Gestalt und in Stein gemeißelt fand sie sich am Boden wieder, völlig gefühlskalt.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Beitrag von Paktai am Mi Sep 17, 2014 4:56 pm

Paktai und Louise hatten schon bald das einzige Versteck der Meuchlerbande aufgesucht und standen nun nur noch eine Hausecke davon entfernt. Erst hatte man die Gruppe nur beobachtet, da sie sich als Rebellen aufspielten, dabei waren es einfach nur Banditen, die sich unter diesen Deckmantel hüllten und ihren Missetaten so einen Sinn zu geben. Also hatte man nie weiter mit der Gruppe zusammen gearbeitet. Die Typen hingegen mochten wohl keine Konkurrenz, oder hatten sie Aly entführt weil die Drachen mit einigen Strippen ziehen für einige Konfrontationen zwischen den Kulvas und der Stadtwache gesorgt haben. Wenn sie ihr etwas angetan haben sollten sie froh sein wenn Aly sie bereits getötet hat. Ich würde es ihnen nicht so leicht machen. Kam es Paktai, ehe sie Louise annickte. Dieser hielt sich an die Absprache, zog seine Klinge und rannte preschte um die Kurve. Es hatte fast schon etwas von der Kraft eines Bulle im Sprint loszischte und genau das brauchte Paktai, doch kaum war der Schwertkämpfer weg rief er sie zu sich.
Die Wachen waren scheinbar ausgeflogen und für Paktai war klar was das hieß. „BEEILUNG!“ rief die Schützin und nahm ihre Armbrust in beide Hände. Der Schwertkämpfer drückte sich vor sie, nahm Anlauf und zertrümmerte die Holztür mit der blosen Wucht seines Körpers und der schweren Panzerung die er trug. Paktai sprang sofort hinterher und noch während der Schwertkämpfer sich abrollte flog auch schon ein Bolzen durch die Luft. Sirrend suchte sich das Geschoss sein Ziel und traff einen kaum geschützten Banditen seitlich in die Lunge. Er schrie nicht mal auf, als er aufgespießt wurde und sein Leben erlischte. Lediglich das Klirren der Waffe war nach dem brutalen zerstören der Türe zu hören. Dennoch ging es für Paktai weiter. Mit einer geübten Bewegung legte sie sich die Armbrust über die Schulter auf den Rücken, wo die Waffe dank Haltegurte hielt. Die Dolche flogen geradezu in ihre Hände und auch die dritte Klinge schaffte es wie von Geisterhand heraus.
Louise hatte sich kaum aufgerichtet, als er mit seinem mächtigen Schwert ausholte und mit einen Hieb 2 weitere Gegner dazu zwang auf die Seite zu springen. Die Rebellin hingegen schoss mit einen Satz an den Krieger vorbei und erwischte einen der Banditen am Hals. Gurgelnd brach der Mann zusammen, während Paktai ihre Waffe aus ihn zog, um in der gleichen Bewegung eine Drehung machte. Dabei hielt sie einen Arm ausgestreckt und erwischte einen anderen Banditen am Kopf. Dank seines Helmes blieb es allerdings nur bei einen Schnitt an der Stirn, der ihn aufschreiend zurückweichen ließ. Kaum hatte sich die Drachin etwas Raum verschafft spurtete sie auch schon an den Kampf vorbei um Louise die Typen zu überlassen. Sie hatte andere Ziele und der Überraschungsmoment war auch weg. Der Krieger hingegen war auf lange Gefechte ausgelegt und dank seiner Rüstung würde ihn wohl der ein oder andere Treffer gar nicht kratzen.

Kaum um eine Ecke gebogen sah Paktai auch wie ein Mann noch mit dem Rücken zu ihr stand. Diesen meuchelte sie einfach mit ihrer schwebenden Klinge, die tief durch den ungepanzerten Rücken eintraff und den Mann mit einen lauten Aufschrei zu Boden schickte. Sicherheitshalber sprang die Frau noch nach, erhob ihren Dolch und rammte ihn diesen 3 mal durch den oberen Rücken. Erst dann hob sie den Blick um ein rosafarbenes Häufchen elend zu sehen. Sie haben ihr etwas angetan! Kam es Paktai als sie die von Blut besudelte Gestallt sah. „LOUISE, ABLÖSEN!“ rief sie und wand sich sofort wieder um. Der Rebell kam auch sofort angerannt um auf Aly zuzugehen und sie sich üebr die Schulter zu werfen. In der Zeit beschäftigte Paktai die übrig gebliebenen Banditen, bis der Krieger außer Sichtweite war. Allerdings zogen sich die Banditen bereits zurück während die Drachin die eigene Flucht deckte. Scheinbar hatte niemand sonderlich lust sich noch von einer wandelnden Metalldose, einer Irren Schützin mit zu wenig Stoff am Körper und einem rosafarbenen Monstrum anzulegen.
Umso besser! Kam es der Kriegerin, ehe sie zu ihren Kameraden aufschloss.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Beitrag von Alysia am Mi Sep 17, 2014 5:46 pm

Alysia hörte wie scheinbar etwas entfernt wildes Treiben war, auch wenn sie nicht so richtig etwas von ihrer Umgebung mitbekam. Dann hörste sie noch einen lauten knall und eine Stimme, die sie nicht zuordnen konnte, durch den Hörsturz, der die Folge der massiven Anstregung durch die Illusionen war. So nahm sie also nur ein dumpfes Rumoren war und war dazu auch noch in ihrer Sicht beeinträchtigt. Verschwommen konnte sie so gerade noch erkennen wie eine Gestalt vor sie trat und an ihr herumriss. Kurz darauf ging alles ganz schnell, alles um sie herum wackelte und sie konzentrierte sich kurz um festzustellen was hier passiert. Jemand verschleppte sie, eine weitere Gang oder ähnliches? Sollte sie wieder gefoltert werden. Sie konnte nur erkenen wie die Kopfsteine unter ihr flogen, was zu Bedeutung hatte, sie würde sich auf den Straßen befinden. Doch wer hatte sich dazu entschieden sie woanders hinzubringen? Immernoch war ihr Blick wie in Schockstarre und sie hatte kaum noch Kraft. Doch hatte sie noch genug Kraft für einen letzten Zug, der sie retten sollte. Langsam bewegte sie ihren Kopf ein Stück höher, um die Gegend vor ihr anzupeilen. Immer wieder versuchte sie etwas zu fixieren, wobei ihr Blick von verschwommen zu klar immer wieder schwankte, ganz abzusehen von den dumpfen Schlägen, die die Schritte immer wieder auf ihr Trommelfell ergaben. Das Glühen, welches immernoch von irh ausging hatte noch nicht gestoppt und sie konzentrierte ihr letzte Energie auf einen Punkt an dem sie eine Illusion erstellte. Mit aller Kraft die sie noch hatte gab sie dieser den Befehl zum stoppen. Das Phantom selbst erschien schon in einer gebückten Position ganz knapp neben ihrem Packesel. Noch gerade eben so fixierte die Illusion die Beine des Trägers und formte ihre Hand flach, wodurch sie ihm in sein rechtes Bein Schnitt und dieser insich zusammensackte. Alysia selbst knallte mit der Schulter auf den Boden und landete am Bordstein. Langsam tastete sie hinter sich und fand eine Hausmauer an die sie rückwärts rutschte. Angkauert an kalten Stein verschwamm ihr Blick immer mehr und ihre Augen schlossen sich, wobei sie noch eine Träne vergaß. Zwar war die Magierin noch bei vollen Bewusstsein, doch viel zu schwach, um noch irgendwie handeln zu können. Noch kurz öffnete sie Augen einen kleinen Schlitz, wobei sie noch eine kleine Gestalt erspähte, ehe sie diese wieder schloss und nurnoch auf ihr dumpfes Gehör vertrauen konnte.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Beitrag von Paktai am Sa Sep 20, 2014 9:31 pm

Paktai hatte fast zu Louise aufgeschlossen, da sah sie dass Alysia den Kopf hob. Aly war nie eine Kämpfernatur gewesen und umso mehr grämte sie es, dass gerade sie entführt wurde. Andererseits würde sich wohl kaum einer der anderen Drachen so leicht verschleppen lassen. Zwar machte sie erst die Gruppe stark, doch waren schon alleine Charaktere wie Louise regelrechte Maschinen. Der Schützin war es absolut unverständlich, wie man wirklich in einer Menge von Gegnern stehen und das überleben konnte. Louise hingegen war zwar durch seine Waffe und seine Rüstung träge, aber dennoch flink genug um um sich zu schlagen, Gegner zu treffen und einen Mix aus Verteidigung und brachialen Angriffen zu schaffen. Die Rebellin war wirklich froh den ehemaligen Söldner an ihrer Seite zu wissen und nicht als Gegenspieler zu haben. Doch eben jener Söldner lernte soeben das Fliegen. „Typhon“ rief Paktai noch und geistesgegenwärtig warf der Krieger seine Fracht seitlich ab, ehe er auf dem Boden schlitterte. Metall traf auf Stein und quietschen rieb der Mann auf den blanken Weg. Herje, bis wir das ausgebeult haben wird es aber etwas dauern. Kam es der Rebellin, ehe sie am Ort des Unglückes war. Erst schaute nach dem Verursacher der ganzen Aktion, allerdings schien es so, als ginge es ihr gut. Klar am nächsten Tag würde sie sicher über einen schmerzenden Hintern schimpfen, aber wer einfach mal Ritter umwarf musste mit so was rechnen. Als sich Paktai dann an Louise wand, den sie reflexartig bei seinen Drachennamen gerufen hatte, stellte sie fest, dass dieser schon wieder stand und auf sie zu kam. „Du bist wirklich unverwüstlich was?“ lächelte sie den Mann an. Der >Schnitt<, denn man ihn zugefügt hatte kam nicht mal durch die dicken Schienbeinpanzerung gekommen und ihn lediglich den Fuß weggezogen. „Kannst du lau...“ doch noch während Paktai die Frage stellte nahm sich der Krieger wieder der Frau an. „Sie müsste nun endgültig KO sein.“ mit diesne Worten ging es wieder los in Richtung Versteck.

Dort holte sich Paktai erst mal einen gewaltigen Rüffel von Nestro ab, weil Louise teure Panzerung so schwer beschädigt wurde und sah dann noch mal nach ihrer Freundin. Ein anderer Drache hatte sie in ihr Bett gebracht und auf mögliche Wunden untersucht, wie es aussah kam Aly gerade mal noch so mit den Schrecken und einigen wenigen Prellungen davon. Hätte sie Louise nicht stoppen wollen wäre sie wohl gänzlich unbeschadet raus gekommen... Zumindest körperlich unbeschadet.

Nach: : RPG-Bereich: Schottland / Glasgow / Lagerhaus von "Erne Draconis" (+ Alysia)
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten