Lagerhaus von "Erne Draconis"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am Sa Sep 13, 2014 10:52 pm

Die ist das Lager der Rebellengruppe "Erne Draconis". Weit am Rande der Stadt, fast schon im Untergrund befindet sich dieses recht unscheinbare Gebäude. Wie unbenutzt und heruntergekommen ist es ein perfektes Versteck für die Machenschaften udn Beratungen der Bande. Finanziert durch das Gruppenmitglied 'Alysia Deynara' konnte es so damals zu einer Art Hauptquartier kommen.
Zu den Räumlichkeiten gehört, eine voll ausgestattete Küche, einige Schlafräume, die einst als Kühlkammern dienten und ein etwas größerer Raum, der mitlerweile als Ess - und Besprechungsraum genutzt wurde.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am Sa Sep 13, 2014 11:28 pm

Von : RPG-Bereich: Schottland / Glasgow / Zur geschundenen Meerjungfrau (+ Alysia)

Aly wollte sich mit Fressalien bedanken, doch dafür hatte Paktai gerade keinen Kopf. Sie würde Nestro Bericht erstatten müssen und sich darüber rechtfertigen müssen warum sie die Elfin mitgenommen hatte obwohl es weder Befehl war noch notwendig erschien. Sicher würde ihr Bruder sie ausschimpfen und für ihre Unverantwortlichkeit verdammen. Ich kann es ihn nicht mal verübeln. Aber als Aly meinte sie wolle mal bei Paktais Arbeit dabei sein hatte sie die Köchin einfach mitgenommen. Es war doch nur eine Übergabe, was hätte da schief gehen können? Na ja genug, damit Paktai nun einem Kurier einen Gefallen schuldete und sie wusste schon wie sie den in seiner Vorstellung einzulösen hatte. Nicht mal in seinen Träumen! Dachte sich Paktai und grinste leicht. Es war doch alles gut gegangen und niemand wichtiges hatte Schaden genommen. Die Drachen blieben unentdeckt und das war das wichtigste.
Als die Frau dann aber von ihren feinen Kleidern sprach schüttelte Paktai den Kopf. „Ich hab so was schon lange nicht mehr getragen. Es muss robust und der Situation angemessen sein, alles andere kenne ich gar nicht mehr.“ meinte Paktai mit einem grinsen und wand sich zu ihrer Freundin. Der Heimweg war glücklicherweise ohne nennenswerte Ereignisse geblieben und so ging es für Aly schon bald ans Kochen. Sie ist unermüdlich was so was angeht. Die Rebellin konnte darüber nur den Kopf schütteln. Selbst als gebürtige irgendwie Adelige wäre ihre Mutter nie in den Sinn gekommen so was von ihrer Tochter zu verlangen. Und doch plauderte Aly ungezwungen, beziehungsweise verlangte dies von Paktai. „Nichts wildes. Der Kurier gehörte zu >Klaras Onehundret<. Einem etwas speziellen Verein... Nestro will jedenfalls mit den Pulver etwas Unruhe Stiften, du kennst ihn doch.“ Mit Verlusten könnte er nie planen, geschweige denn umgehen. Etwas was Paktai an ihren Bruder liebte, auch wenn sie manchmal glaubte er hätte diese Eigenschaft nur wegen seines taktischen Kalküls erstand.
Paktai blieb jedenfalls die ganze Zeit in den Türrahmen stehen und schaute Aly zu, die verzweifelt ihr Salz suchte. „Ja ja, man nennt es nicht umsonst das weiße Gold, was?“ feixte die Rebellin. Und deutete an Alys Hals. „Der Strich da, war dass das Messer?“ Fragte Paktai, die sofort auf eine andere Erklärung hoffe. Den Kampf hätte sie spätestens mit der Magie gewonnen, aber wenn schon die Haut von Aly eingeritzt war... herje da konnten die Typen froh sein dass nicht bereits mehr Eingeweide als bei einer Fleischerparty emporstiegen...
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am So Sep 14, 2014 10:41 am

"Jaja sicher, was sonst, Nestro ist sowieso Jemand der hat seinen eigenen Kopf...so...wo habe ich denn...", sprach sie wähend sie in die Kocherei vertieft war und die Suppe umrührte. Ihre Suche ging nach etwas Milch, ehrfolgreich, das sollte der Speise den nötigen Pfiff verleihen ohne schwer im Magen zu liegen. "...ja, lass mich mal machen. Ich 'hab da schon eine Idee..." Statt dem Salz verwendete sie einige Kräuter aus der Region von denen sie wusste, sie würde fast noch besser in der Kombination wirken und die Tomatensuppe fruchtig wirken lassen. "So. Lass es dir schmecken!", strahlte sie über das ganze Gesicht mti einem Lächeln als sie den Teller und einen Löffel dazu legte, sie selbst jedoch stellte sich mit dem Rücken an die Küchenzeile. Irgendwie hatte sie keinen wirklichen Hunger, war wohl zu viel Aufregung gewesen.
"Hm? Was meinst du?...oh! Ja bestimmt. 'Hab ich in der Aufregung garnicht bemerkt...", versuchte sie den Kratzer zu erfühlen und drehte sich dann zu einer Fensterscheibe, um durch die Spiegelung etwas sehen zu können, da Licht im Raum war. "Aber halb so wild, das 'hab ich eben davon wenn ich schon mitkommen musste, stimmt's?", versuchte sie etwas abzulenken. Zwar bettelte Alysia in keinster Weise darum bei solchen Aktionen dabei zu sein, doch war es manchmal doch besser als einfach nur Abends im Quartier zu sitzen und die Astlöcher im Esszimmertisch zu zählen. Außerdem wollte sie bei ihrer Freundin sein und nicht einfach nur einfach tatenlos zu Hause rumsitzen. Manchmal fühlte sie sich dabei zwar mehr als Last statt als Hilfe, doch das versuchte sie immer wieder in ihrem Kopf zur Seite zu drängen.
"Was ist eigentlich mit dem Kurier, wie gut kennst du ihn eigentlich? Ich meine der ist uns ja sofort zur Hilfe geeilt, jedem Anderen wäre sein Leben dabei sicherlich zu teuer gewesen, auf's Spiel zu setzen?"
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am So Sep 14, 2014 1:11 pm

Paktai lächelte das Alysia von ihrem großen Bruder sprach. Ja er war wirklich ein Dickschädel, doch als Anführer brauchte man das auch. Zudem dass der Erfolg ihn recht gab, in all den Jahren gab es kaum Verluste unter den Drachen und wenn, dann weil irgendjemand einen Fehler gemacht hatte oder sich nicht an den Plan hielt.
Dennoch war ein jeder toter Drache eine Verschwendung an wertvollen Leben, einem Leben in dem man aufrecht stehen und sich nicht unterdrücken lassen wollte. „Du bist die Köchin.“ Kam es nur Spitz von Paktai, die sich danach auf den Weg zum Tisch machte. „Das einzige was ich hinbekomme ist vielleicht ein innen halbroher Fleischspieß der außen schwärzer als Kohle ist. Alles andere würde wahrscheinlich eher Explodieren als essbar zu werden.“ Und ja das hatte Paktai schon mal versucht. Sie wusste gar nicht dass der Druck in einem Topf, den man mit Steinen beschwert hatte so groß werden konnte dass das Material riss und die angebrannte Bohnensuppe Meterweit spritzen konnte. Nestro hat mich derart angebrüllt, dass ich erst dachte er würde mich nie wieder in die Nähe von einem Ofen lassen. Doch dann hieß es erst mal essen Fassen. „Danke.“ Kam noch von Paktai ehe sie sich hungrig auf ihr Mal stürzte. Auch das Alysa nichts wollte fiel ihr auf. „Was ist los? Hat es dir den Hunger verschlagen?“ Fragte sie mit einen Augenzwinkertn ehe sie sich wieder den Löffel in den Mund schob. Doch als Alysia über die Wunde sprach schüttelte die Rebellin den Kopf. „Die Bar ist bekannt für ihre Schlägereien. Ich hätte dich gar nicht mitnehmen dürfen, es ist meine Schuld.“ kam es von Paktai ehe sie schritte hörte. Ein großer Mann mit schweren Schuhwerk betrat soeben die Küche. Seine Waffen hingen wie gewohnt an den Seiten des Mannes und sein Stahlblauer schweifte kurz durch den Raum. „Was ist deine Schuld?“ Dabei erhob der die Hand und legte sie auf Paktais Schulter. Diese zuckte kurz erschrocken zusammen und wand sich dann ihren Bruder. Dass er auch immer diese Panzerhandschuhe tragen musste. Das muss doch total unpraktisch sein. „Nichts weiter, ich glaub nur das wir Klaras Onehundret etwas schuldig sein werden.“ Kam es von Paktai während sie an ihren Bruder heraufblickte. Sie erkannte schon an der sich hochziehenden Augenbraue, dass sie soeben seine Skepsis geweckt hatte. „Haben sie aufgeschlagen?“ „Na ja nicht direkt.“ Kam es schnell von Paktai. „Eher hat ihr Kurier in jemanden rein geschlagen, der meinte mich und Alysia zu bedrohen und wir haben uns in nichts verwickeln lassen wollen also sind wir...“ „Alysia?“ Nun wurde die Stimme um einiges lauter, fast schon dröhnend und Paktai zuckte zusammen. „Ich sagte doch du sollst alleine gehen.“ „Ja das stimmt schon, aber...“ Paktai stockte. Das sie ihren Bruder in der gleichen Nacht das gestehen musste hatte sie nicht gedacht. [i]Und ich hatte gehofft ich hätte noch etwas Zeit um mir was zurecht zu legen. Doch schon hob sich sein Blick auf Alysia. „Was hast du dir dabei gedacht? Der Hafen ist wirklich kein Ort für dich.“ „Es ist meine Schuld.“ wagte Paktai den Einwand, doch da sie gerade ihr Bruder keines Blickes würdigte wusste sie, dass sie ihre Freundin da nicht so leicht raus bekommen würde. Also blieb Paktai nur ein entschuldigendes Lächeln für Alysia bereit zu halten. Die Frage nach dem Kurier müsste Paktai nun leider verschieben müssen. Schade Mörgh war vielleicht in unverbesserlicher Wüstling, aber sonst gar in Ordnung...
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am So Sep 14, 2014 3:06 pm

"Nene, iss du mal...guten Appetit.", lächelte sie ihre Freundin an, die sich wild auf das gekochte stürzte. "Scheint zu schmecken, schön." Dabei ließ sie einfach mal ausser Acht, dass ihr der Hunger sicherlich wirklich etwas vergangen war, durch die Erlebnisse. Nicht jeder hat noch super Laune nachdem er ein Messer an der Kehle hatte vor kurzem.
Dann kam aber ihr Bruder in den Raum, woraufhin dieser direkt von Alysias Augen genau verfolgt wurde. Erst hörte sie nur still zu, sie wollte sich bei solchen Angelegenheiten nicht einmischen, das war Rebellenkrams. Doch dann fiel ihr Name und sie wurde angesprochen. "Sie trifft keine Schuld, ich wollte mit. Hoffentlich hat das nicht zu viele Umstände gemacht, Entschuldigung.", nickte sie Nestro zu und als dieser kurz seinen Blick abschweifen ließ zwinkerte sie Paktai zu. Da wollte sie Prellbock spielen und hoffte dabei ihre Freundin aus der Sache herrauszuschlagen, immerhin war ihr Anführer ja sowieso schona uuf dem Zweig, dass Alysia einfach mitgekommen sei. "Wird nicht wieder vorkommen.", ergänzte sie noch hinzu. "Nette Begrüßung übrigens, guten Abend Nestro, möchtest du auch etwas mitessen?", versuchte sie abzulenken und deutete mit dem Kochlöffel in dem Topf mit der wohlriechenden Tomatensuppe. Vielleicht könnte sie ja die Stimmung etwas besämftigen mit etwas Hausmanskost. "Wo ist eigentlich der Rest? Alle schon am Schlafen?" Dabei ging sie ein Schritt beiseite und füllte noch ein Becher mit Wasser, den sie Paktai still hinstellte.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am So Sep 14, 2014 3:46 pm

Nestro presste einmal kräftig die Luft zwischen seinen Zähnen aus, als sich erst Paktai und dann Alysia als die Schuldigen Betitelten. „Hoffentlich hast du eingesehen, das manche Gegenden einfach zu gefährlich sind.“ Kam es von den Anführer, ehe er mit einer kurzen Bewegung aufden Hals von Alysia deutete. „Einpaar Zentimeter tiefer und du könntest tot sein.“ kam es lakonisch von dem Anführer der Rebellen. „Wenn du unbedingt etwas erleben willst: Auf dem Marktplatz soll ein Zirkus mit Akrobaten und wilden Tieren sein, ich denke das wäre eher etwas für dich.“ riet ihr dann noch der Anführer, ehe man ihn auf seine Unhöfflichkeiten ansprach. „Entschuldigt, es war ein langer Abend und ich werde wohl erst wieder richtig schlafen können wenn Rufus von seinem Job zurück ist. Sonst liegen alle bereits in ihren Betten, dort gehört ihr beide auch bald hin, wenn ihr morgen fit sein wollt.“ Hier stutzte nun Paktai und ihr Kopf schnellte zu ihrem Bruder hoch. „Du hast Rufus geschickt? Was soll er denn machen? Das Schießen lernen?“ fragte Paktai mit einen leichten grinsen. Nestro schien nicht so verärgert zu sein wie sie erst befürchtet hatte. „Nein, er muss noch etwas besorgen, hast du den Sprengstoff?“ Kam es von dem Anführer, woraufhin Paktai in ihren Mantel griff. „Für wen hältst du mich.“ kam es lächelnd von Paktai und sie hielt dem Anführer den Beutel hin. Mit einem emotionslosen „Sehr schön.“ Nahm der Rebell den Sprengstoff an sich und verabschiedete sich. Er hatte noch andere Dinge zu erledigen.

„Manchmal werde ich aus Brüderchen echt nicht schlau.“ Meinte Paktai als ihr Verwandter den Raum verlassen hatte, nur um sich danach schulterzuckend einen weiteren Löffel in den Mund zu stecken. „Aber wo waren wir? Ach ja Mörgh, so gut kenn ich ihn eigentlich nicht. Wir sind halt so was wie Geschäftspartner, aber dass er sich eingemischt hat wundert mich nicht. Die Klaras Onehundret sollen richtig gefährliche Typen haben. Sicher würde unser Hinkebein es noch irgendwie schaffen mit meinen Bruder den Boden aufzuwischen.“ lachte Paktai, auch wenn die Aussage mehr halb Scherzend war. Was man für Fähigkeiten haben musste um trotz solch einem äußeren zu den Klaras zu gehören konnte sich Paktai nicht vorstellen.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am So Sep 14, 2014 8:28 pm

"Ja du hast Recht Nastro.", entgegnete sie nur gehorchen, um nicht in irgendwelche Diskussionen verwickelt zu werden, war einfacher. Außerdem hatte sie schon auf Durchzug gestellt, immerhin war sie alt genug und konnte selber entscheiden was sie tun und lassen würde. Dann belauschte sie noch das Gespräch zwischen den Beiden bezüglich Rufus, wovon sie sowieso nicht genau wusste was jetzt schlecht oder gut daran war und wand sich dann wieder zu irher Freundin als dessen Bruder den Raum verlassen hatte. "Naja, da steckst du nicht wirklich mit drin. Wie schon gesagt, Nastro hat seinen eigenen Kopf", sprach sie und trat danach etwas näher an Paktai heran. Dan zog sie ihr den Löffel aus der Hand bevor diesen zum Mund führen konnte, "...darf ich mal...", und probierte von ihrer eigenen Suppe. Eigentlich sollte man dies noch während des Kochens machen, doch die Elfin arbeitete schon lange anch Gefühl wenn es um Gewürze ging, alles andere war ihr zu sehr nach Rezept. "Mhm, ist mir gelungen.", dabei blieb sie aber bescheiden und wirkte nicht hochnäsig.
"Na, ich glaube dein bruder lässt sich nicht so schnell unterkriegen, ich glaube zwar auch das er ohne die Gruppe schlecht da stehen würde. Doch wenn es darum ging hat er seine Sache doch eigentlich immer recht gut gemacht, oder?", fragte sie, wenn auch mit mehr Sicherheit als man meienn könnte. Den Rest der Suppe stellte sie im Topf beiseite und legte ein Tuch darüber, um es zumindest für kurze Zeit haltbar zu machen. Dann noch in einen Schrankd er Küchenzeile gestellt um es vor Licht zu schützen und die Worte gingen wieder gen Paktai, "Hm, mitlerweile ist es auch schon recht spät geworden, für mich war der Tag jedenfalls aufregend genug. Ich denke wir sollten so langsam mal ins Bett gehen.", redete mit lieblicher Stimme auf die eben noch Speisende ein.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am So Sep 14, 2014 9:02 pm

Paktai konnte sich schon denken was in Alys Kopf gerade vorging. Innerlich sah sie sicher schon den Sack voll Kartoffeln der umkippte, während Nestro aus ehrlicher Sorge sprach. Ob nun aus Sorge eine so wichtige Geldquelle zu verlieren, oder aus so was wie Sympathie konnte man nie so wirklich bei ihm sagen. Vor allem wenn er mit diesen Befehlenden Ton sprach. Dennoch ging Paktai einfach mal von dem besten aus, immerhin war es ja ihr Bruder. Als Aly allerdings von seinen Nestros eigenen Kopf redete feixte die Schützin. „Seinen eigenen Kopf? Manchmal könnte man ja fast meinen er hätte seine ganz eigenen Sphären.“ meinte die Rebellin grinsend. Normalerweise Sprach sie nicht so viel über ihren Bruder oder andere wichtigen Personen in ihrem Leben, allerdings war ihr Gesprächspartner Aly, ihr konnte man wirklich alles anvertrauen. Auch den Löffel mit dem sie sich soeben von ihrer eigenen Kreation überzeugte. „Etwas spät um sich zu versichern, was?“ kam es von Paktai, ehe sie den Kopf schüttelte. Wahrscheinlich war es bei Alys Suppen wie mit Paktais Schüsse. Man wusste einfach wann man einen Volltreffer landete und wann es zu viel war.  „So schlecht würde er glaub ich nicht mal dastehen.“ Kam es nachdem Alysia von anderen Situationen sprach. „Ich glaub er würde einfach einen auf einsamen Rächer machen und einfach kleinere Aktionen starten. Er ist in dieser Hinsicht schlimmer als jede Maschine der Gnome.“ Verfiel Paktai da etwa ins schwärmen? Na ja, sie sah nunmal auf ihren großen Bruder herauf. Mit ihm war im Ernstfall halt nicht gut Kirschen essen.
Apropos essen Paktei löffelte gerade die letzten Reste Suppe aus um kurz darauf den Teller anzuheben und die letzten Reste aus zu schlecken. Nicht die feine Art, aber Paktai war mit Ally alleine und hin und wieder tat es der Rebellin ganz gut einfach mal mit Konventionen zu brechen. Sie hatte so vieles als Kind nicht gedurft, da konnte sie es sich jetzt doch erlauben, oder?
Noch eben mit dem Ärmel des dunklen Mantels das Geischt sauber gewischt und dann den einwand mit der zu Bett geh Zeit benickt. „Recht hast du, auch wenn ich mich frage was Rufus für einen Auftrag hat.“ Paktai überlegte, konnte sich allerdings nicht entsinnen, dass irgendetwas für die nächste Aktion fehlen würde. Vielleicht rechnet Nestro damit dass die Kontrollen schärfer werden und lässt schon mal etwas vorab heranziehen... andererseits haben wir dafür nicht die Kohle. So genau wusste Paktai nicht über die Finanzen bescheid, aber Schmuggelware war teuer und auch wenn jeder aus der Gruppe etwas beisteuerte Bolzen und Sprengstoff wuchsen nun mal nicht auf Bäumen.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am Mo Sep 15, 2014 12:45 pm

=> Kampfergebnis <=

Alysia kicherte nur kurz als Paktai über ihren Bruder scherzte und benickte dies noch kurz, eher ihr Blick wieder raus gen Fenster ging. Den ganzen Abend war sie schon so nachdenklich und machte einene irgendwie inneren unsicheren Eindruck. Ihre Freundin hatte mitlerweile aufgegessen und die Köchin vernahm das wilde ausschlecken des Tellers mal als Kompliment. "Gerne wieder.", zwinkerte sie ihr noch zu bevor der Teller den weg Richtung Waschbecken fand, "...brauch ich ja fast nicht mehr abwaschen, stimmt's.", lächelte sie über ihre Schulter nach Hinten, wobei sie schon etwas Wasser aus einem Eimer verwendete, um den Teller zu säubern. Essensreste lockten Viehzeug an, daher lieber shcnell den Abwasch beseitigen. Als sie so mit dem Schwamm über das Geschirr fuhr kreisten ihr die Gedanken durch den Kopf. Schon seit einem Jahr war sie jetzt hier, meist recht unspektakulär war ihr Leben gewesen. Ab und an mal ein Aufreger, doch das wars. Keinesfalls wollte sie so sein wie Paktai oder die Anderen, aber vielleicht gehörte sie gerade deswegen nicht wirklich hierher. Und was war mit Familie? Sie wollte auch irgendwann mal ein Kind haben. Richtig zuhören konnte sie in dem Moment garnicht wirklich, wobei sie etwas abwesend wirkte. Dabei überhörte sie auch die Auftragsfrage bezüglich Rufus, "Hm? Jaja, bestimmt...", entgegnete sie, wobei sie nur die Hälfte mitbekommen hatte.
"Naja, es ist Bettzeit. Ich werde mich mal zurückziehen, bis morgen. Gute Nacht.", dabei war sie merklich nicht so fröhlich wie sonst, als sie Richtung ihres Schlafzimmers schritt. In ihrem Zimmer putzte sie sich noch die Zähne und machte sich bettfertig, doch legte sie sich nur angezogen auf ihr Bett und fixierte die Decke. "...was mache ich eigentlich hier...brauchen die mich denn überhaupt...ich bin doch nur Jemand der gut Kochen kann...was bringe ich der Gruppe denn sonst...", dabei kullerten ihr die ersten Tränen über die Wangen, die sie sich mit der Bettdecke wegwischte. Einmal atmete sie tief durch und entschied sich dann noch einmal an die frische Luft zu gehen. Vielleicht brachte das einen klaren Kopf und ruhige Gedanken. Leise tapste sie durch die Lagerhalle, Richtung Ausgang. War schon alles dunkel, nur in einigen Zimmern brannte noch Licht. Langsam schloss sie die Tür hinter sich als sie draußen war und lehnte sich dabei noch mit beiden Händen am Rücken gegen die Tür, "...hach...". Sie konnte irgendwie immer noch keinen klaren Gedanken fassen. War das alles wirklich verlorene Zeit? Hatte sie nichts gewonnen oder gelernt? Zu was war all das denn gut? Nie verfolgte sie die Ziele, die die Bande verfolgte, sie war einfach nur da. Ein paar Schritte weiter von Haus war eine kleine Parkbank, auf die sie sich setzt und betrübt in den Schoß schaute. Plötzlich hörte sie einen lauten Schritt hinter sich und merkte einen Windhauch und unangenehmen Geruch um sich. Dann ging alles ganz schnell, zwei Kerle wollten sie scheinbar überfallen. Der eine Hielt ihr ein Tuch mit einer Flüssigkeit vors Gesicht, um sie zu betäuben, der Andere hielt ihre Arme hinter die Bank, sodass sie sich nicht richtig wehren konnte. Alysia erkannte die Beiden sofort, das waren die Angreifer aus der Bar! Immer wieder drehte sie den Kopf ruckartig zur Seite und versuchte sich zu wehren. "Nein...Hilfe...!", Niemand konnte sie hören Doch dann, als die Lage imemr ausichtsloser zu scheinen wurde, erhob sie ihre Stimme immer lauter, bis sie schrie, "Drachen! Helft mir!...Pakta.....(!)...mhmm.....", doch weiter kam sie nicht, denn man griff sie so um den Hals, das sie keine Chance mehr hatte sich zu wehren. Da spürte sie nurnoch wie alles verschwamm und sie das Bewusstsein verlor. "Hehe, sag deinen 'Drachen' (!), einen schönen Gruß vom Kulva-Clan..."
Alles schien ziemlich aussichtslos und sie konnte wirklich nur hoffen, dass Paktai und die Anderen ihre Stimme gehört hatten. Denn das einzige was sie noch mitbekam war, wie die Beiden versuchten sie auf ihren Rücken zu laden, um sie fortzuschleppen. Sicher war es schon zu spät wenn einer der Rebellenmitglieder ankommen würde. Doch Paktai war nicht blöd, hoffentlich würde sie irgendwelche Hinweise finden.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am Mo Sep 15, 2014 10:28 pm

Nach einigen hin und her mit Aly ging es dann auch für Paktai in Richtung Bettchen. Dabei dachte sie wirlich über ihren Bruder nach und was er tun würde wenn er alleine wäre. „Wahrscheinlich würde er wirklich alleine in den Kampf ziehen.“ Bestätigte Paktai die Vermutung von eben als sie in ihr weites Bettgewand schlüpfte. Woher sie dieses Wissen nahm? Nunja, es war ihr Bruder und er war sicher nicht nur nach außen hin hart. Manchmal glaubte Paktai wirklich das irgendwas urtürmliches, etwas unbezähmbares in ihm schlummerte...
Seufzend warf sich die junge Frau auf das Bett und griff nach einen Buch. Paktai war nie wirklich belesen gewesen, aber als feine Dame musste sie das lernen und letzten endes war es sicherlich ganz nützlich. Immernoch besser als mein Wissen verstauben zu lassen. Bei noch brennenden Licht laß also die Rebellin und merkte schon langsam wie sie am wegnicken war, bis eine panische Stimme an ihr Ohr drang, sie war leise und gedämpft, doch ein Wort ließ sie hochfahren. Drache! Sofort war Paktai wieder hell wach und sie glaubte auch sogleich diese Stimme erkannt zu haben. „Aly!“ Kam es von der Schützin und in windeseile packte sie sich zwei Dolche, riss das Fenster auf und sprang hinaus. Doch nach einigen Suchen fand sie nichts, außer Marcus, der in Sandalen und Mantel auf sie zugerannt kam. „Was ist passiert?“ fragte sie den Mann verwundert. „Der Kulva-Clan, sie haben Alysia mitgenommen.“ kam es von dem anderen, unbewaffneten Drachen. „Und du hast sie entkommen lassen?“ „Ich war alleine!“ „WAS HAST DU ÜBERHAUPT HIER GEMACHT?“ und schon hielt ihr Markus eine Pfeife entgegen. „Du unnötiger!“ brüllte Paktai den anderen Drachen an ehe sie sich in ihr Haus aufmachte. Nestro, der bereits in der Tür stand Umgang sie indem sie sich einfach an ihm vorbei drückte. “Was ist hier los?“ „Frag ihn. Ich und Louis müssen eben was klären.“ kam es von der Schützin. Louis hingegen musste sie nicht groß Ansprechen, er stand schon im Raum und schien verstanden zu haben. Zumindest machte er sich eben so wie Paktai auf in ihre Gemächer und noch während die Nestro Bericht bekam machte sich die Kämpferin fertig. Wenige Minuten später stand sie auch schon wieder im Eingangsbereich, wo Louis bereits auf sie wartete. Er war ungefähr so groß wie die Schützin, aber nahezu unmenschlich Muskulös und führte wie gewöhnlich einen Bihänder. “Du solltest die anderen noch mitnehmen.“ Befahl Nestro regelrecht, auch wenn seine Wortwahl eher nach einem Vorschlag klangen. „Nein.“ Widersprach die Schützin sofort. „Die Kulvas sind nur wenige Typen, die sich für radikale Krieger halten, die ihr recht einfach durchboxen können. Wenn ich mit allen Drachen da reinstürme wird es nur zu einem großen Kampf kommen.“ Nun glitten Nestros Augenbraue nach oben. “Louise ist nicht gerade für seine enormen Schleichkünste bekannt.“ „Ja aber er kann Leute gut auf Distanz halten. In einem langen Gefecht verlieren wir vielleicht jemanden, mit einem schnellen Angriff haben wir mehr Chancen.“ Nestro sah nicht sehr begeistert aus, nickte aber.  „Aber wenn Aly zu verletzt für eine schnelle Flucht ist lass sie zurück und verbrenne stattdessen irgendwelche Vorräte. Lieber kommen wir wieder wenn diese Banditen vorbereitet sind, als dass wir dich oder Louis verlieren.“ Paktai nickte und ging mit Louise auf die Reise, wo sie hin musste wusste sie genau.

Nach: RPG-Bereich: Schottland / Glasgow / Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan" (+ Alysia)
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am So Sep 21, 2014 12:36 pm

Von: RPG-Bereich: Schottland / Glasgow / Unterschlupf der Banditen "Kulva - Clan" (+ Paktai)

Die erschöpfte Magierin konnte noch spüren wie sie Jemand erneut umherzog, doch viel bekam sie dann nicht mehr mit, denn die Ohnmacht war Stärker als die Kräfte der zärtlichen Elfin selbst.
Als sie wieder zu sich kam, spürte sie weichen Boden, ihr Bett. Scheinbar hatten die Drachen sie aus dem Schlamassel herrausgeholt, so musste es sein. Alysia selbst bekam von all dem ja nicht richtig was mit, geschweige denn wer ihr zur Flucht verhalf. Der Blick aus dem Fenster ließ auf Tageszeit schließen und die noch völlig erschöpfte Magierin wand sich im Bett umher, wobei ihr auch gleich die Schmerzen an ihrem Allerwertesten auffielen. Einige gequälte Laute ihrerseits und sie machte sich langsam auf von der Horizontalen in die Waagerechte. Der Stress und die verbrauchte Energie von letztem Abend spürrte sie noch deutlich und langsamen Schritten un verpenntem Gesicht machte sie sich erst einmal auf zu ihrem Spiegel. Kurz durchs Gesicht gewuschelt und eine Hand voll Wasser aus dme Eimer, der neben dem Spiegel stand und sie war ein Stück weit wacher. Noch einmal durch die Haare gekämmt und weiter Richtung Saal. Es musste schon um die Mittagszeit sein, denn von Frühstück war weit und breit keine Spur. "Hm." Mit immernoch erschöpften Schritten ging sie an die Vorräte um sich ein Laib Brot zu nehmen und eine Stärkung vorzubereiten. Zunächst würde sie danach sicherlich erst einmal schauen, ob einer der Drachen vor Ort ist, um etwas Licht in die gestrige Lage zu bringen. Denn da sletzte was sie noch in klare Gedanken fassen konnte, waren zwei Banditen, die nicht mehr so schnell irgendwelche hübschen Frauen entführen würden. Doch das würde sie im Dunkeln lassen und lieber keinem weiter von ihrem Ausbruch erzählen. Zu groß war die Angst vor dem Ungewissenen.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am So Sep 21, 2014 9:57 pm

Nach dem Anschiss durch Nestro hatte Paktai sich noch mal über das Wohlergehen ihrer Freundin versichert, indem sie diese Besucht hatte. Erst danach gönnte sich Paktai eine Pause, säuberte sich von Blut und dem Schmutz der Straßen und legte sich ins Bett. Sie hatte Glück, dass Louise nichts passiert war, solch ein Gewicht im vollen Lauf zu stoppen hätte böse Folgen haben können und es war wohl nur Glück und seinem Talent zu verdanken dass sie nicht den Mann mit seiner rießen Plattenrüstung selbst hat schleppen müssen. Das hätte auch nie funktioniert... Kam es Paktai als sie bereits im Bett lag und die Arme hinter den Kopf verschränkt hatte. Sie fühlte sich überhaupt nicht gut, Gewissensbisse holten sie ein und zeigten ihr erst was alles hätte passieren können. Aly hätte wegen ihren Kontakt zu den Drachen sterben können, Louise, so mutig er auch war, hätte zu Schaden kommen können und letzten Endes konnte auch Paktai froh sein dass die Banditen in diesem Lager schlecht diszipliniert waren und geflohen sind. Hätte die Gruppe als Trupp angegriffen wäre es für die Kämpferin mit den schnellen Kombinationen vielleicht böse ausgegangen. Selbst jemand wie Louise, der ja nahezu dafür lebte in eine Übermacht reinzupreschen waren das zu viele Leute. Und alles nur weil Paktai überschnelle Entscheidungen getroffen und ihren Bruder Widersprochen hat. Andererseits hat es funktioniert... So gut es nunmal funktionieren hat können. Aly war durchaus ausgerastet und hatte gezaubert. Glücklicherweise war Louise niemand von der gesprächigen Sorte und sein Schweigen war sicher. Jemand wie Rufus hingegen... Es war gut, dass ich nur Louise mitgenommen habe! Zudem dass gar nichts passiert ist! Genau, niemand wichtiges hat den Löffel abgeben müssen und für die paar Beulen würde Paktai nunmal einpaar Diebeszüge mehr begehen müssen! Dennoch schlief die Schwester des Rebellenanführers nur schlecht ein.

Dafür war der Schlaf allerdings lange. Dennoch fühlte sich Paktai wie gerädert, als sie am nächsten Tag zusammengekauert aufwachte und sich erst mal ihr rotes Haar aus dem Gesicht wischte. Irritiert und einen merklichen Hungergefühl stand die Rebellin auf ehe, sie sich streckte. Meine Güte wie lang habe ich geschlafen? Die Vögel waren nicht zu hören, weshalb der Morgen bereits vorbeigezogen sein muss. Nichts ungewöhnliches, wenn man bis in den spät Abend Sport trieb und irgendwelche böse Buben verdrasch. Nur mit kurzen Hosen und einem weiten weißen Shirt bekleidet machte sich Paktai dann Barfüßig auf den Weg in die Speisekammer. Interessanterweiße war bereits die Tür offen. „Aly?“ kam es verwundert von Paktai. „Du bist schon wieder wach? Wie geht es dir?“ übersprudelte es die Rebellin, die ehrliche Schuldgefühle hatte. Einen der Männer hatte sie erkannt, er war ebenfalls in der Bar und sicher nur auf Aly aufmerksam geworden weil sie mit einem Drachen an Verhandlungen Teilgenommen hatte. Nestro hatte also recht gehabt als er die beiden am gestrigen Abend zur Sau gemacht hatte. Er hatte ja so oft recht.
Dennoch blieb Paktai nicht viel, als sich wieder eine nervige Strähne aus dem Gesicht zu wischen und verlegen zu lächeln. Irgendwie hatte sie gehofft ihrer Freundin nicht so früh schon rede und Antwort stehen zu müssen.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am Di Sep 23, 2014 12:44 pm

Die immernoch geschwächte Elfin hatte sich bereits eine Stulle geschmiert, die sie jetzt mit dem Hintern angelehnt an den Esstisch und verschränkten Beinen aß. Da ihr Zimmer nicht weit von Paktais war und sie diese leise Schnarchen hörte beim Vorbeigehen, wusste sie, dass sie nicht die einzige war, die heute einen auf Langschläferin machte. Daher stellte sie nachdem sie ihr Brot aufgegessen hatte ein Brett mit einem Wurstbrot und einigen Salatblättern darum garniert, auf den Tisch. Dann machte sie sich an den Abwasch, den die anderen hinterlassen hatten vom Frühstück und versuchte erlebtes zu vergessen, wenn auch sowieso nicht viel übrig war.
Kurze Zeit später stand dann aber ihre Freundin sperrlich bekleidet hinter ihr, "Ach, na Langschläferin, Frühstück ist fertig...aber keine Sorge, ich bin auch eben erst aufgewacht.", versuchte sie mit einem Lächeln Sorgen wegzuwaschen. "Iss erstmal in Ruhe, dann muss ich mal mit dir reden, ich habe ein wenig nachgedacht und habe eine Entschluss gefasst, aber werd zuerst mal wach...", dabei war sie sich immernoch nicht sicher, ob dies der richtige Weg war, doch warscheinlich war es so nach ihren Gedankengängen das Beste für alle. Sicherlich müsste sie sich später auch noch vor Nestro rechtfertigen, immerhin war sie nicht die offensichtliche Kämpfernatur, die einfach mal so rausgehen sollte, um mit ein Lager zu infiltrieren oder ähnliches.
"Ich glaube, ich muss mal wieder ordentlich mein Bett aufschütteln, irgendwie habe ich so schlecht geschlafen, mein Hintern tut irgendwie total weh, als wäre ich aus dem Bett gefallen oder hätte auf einer Holzplanke geschlafen...hm.", sprach sie mehr zu sich, setzte sich dann aber zu Paktai an den Tisch, "Und du? Hast du wenigstens gut geschlafen?" Irgendwie wollte sie sie noch nicht so richtig fragen, was gestern genau geschehen war. Vielleicht reichte es auch zu wissen, dass Alysia selbst wieder heil zu Hause war und nur einige unerklärliche Schmerzen und blaue Flecken hatte. "Ach Paki? Kannst du mir vielleicht nachher noch ein Gefallen tun, ich brauche noch einige Zutaten vom Marktplatz für's Abendessen, obwohl wenn ich so rausschaue...ach das schaffst du noch...könntest du mir die vielleicht besorgen? Ich habe hier noch ein wenig zu tun und mir fehlt jetzt irgendwie ein großer Teil des Tages.", verständlich wer den Tag verschläft hat weniger davon. Doch viel konnte sie nicht zu tun haben, die Küche blitzblank, in ihrem Zimmer war auch alles gewohnt sauber. Sie selbst war sich ja noch nicht einmal sicher, was sie zu Abend kochen würde.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am So Sep 28, 2014 8:09 pm

Aly ließ sich nichts anmerken und grüßte so freundlich wie immer. Es war für Paktai manchmal ein wirkliches Rätsel wie man ständig nur derart positiv sein konnte. Dennoch ging Paktai einfach mal der Aufforderung nach und setzte sich, auf das Gespräch war sie bereits gespannt. „Oder als hätte dich ein Riese durch die Gegend geworfen.“ ergänzte Paktai dann noch als Aly von ihren Schmerzen sprach. Natürlich hatte sie das, auch wenn Aly nicht mehr als leichte Prellungen davon getragen hatte. Paktai hatte ohnehin eher seelische Wunden befürchtet, doch noch war ihre Freundin normal... so normal wie man nunmal sein konnte, wenn man so wie Ally drauf war. „Nicht mal ein bisschen.“ Antwortete die Rebellin dann als Aly nach Paktais Nachtruhe fragte. „Ich hab das Gefühl, dass mich jemand durch den Fleischwolf gedreht hat und das ganze 2 mal.“ wie zur Bestätigung musste Paktai nun auch Gähnen ehe ihr Blick wieder ihre Freundin musterte. Irgendwie sah die Magierin verkrampft aus, was allerdings auch an den Schmerzen liegen konnte. Wie ärgerlich dass die Rebellin weder gedanken lesen, noch all zu gut in Menschen lesen konnte. Als es dann allerdings um das Abendessen und um besorgungen ging schüttelte die Rebellin den Kopf. „Nestro hielt es für besser das du, Louise und ich heute mal pause machen. Die letzte Aktion war ein schwerer Schlag für den Kulva – Clan. Scheinbar haben wir so viel Trubel gemacht, dass die Stadtwache das Nest endlich ausheben musste und neben Vorräten auch ziemlich viele Waffen und Schmuggelware sichergestellt haben. Jetzt hat sie zwar das Regime, aber Probleme mit ihrer Ausrüstung hatten die noch nie, was?“ versuchte sich Paktai an einen Scherz, doch nach lächeln war ihr so gar nicht zu mute. „Tschuldigung noch, das gestern war meine Schuld...“ kam es dann geknickt von Paktai und sie ließ den Kopf hängen. Die Haare, die sie eben noch versucht hatte zu zähmen rutschten vor und verdeckten das Gesicht der Rebellin. „Ich hätte wissen müssen das auch Feinde der Revolution da sein könnten.“
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am Sa Okt 04, 2014 10:36 am

"Hm, ich weiß nicht, auch gut möglich.", fügte sie noch hinzu, bezüglich des Riesens. Ihre Errinerungen waren so verwaschen, dass sie sich an kaum was erinnern konnte. Denn was nun wirklich passiert war, wusste sie immernoch nicht, durch den erlittenen Blackout.
Alysia kicherte leicht bei dem Vergleich mit dem Fleischwolf, "...das wäre nicht so gut, denn müsste ich mir eine neue bessere Hälfte suchen...", antwortete sie noch ehe sie sich dann zu ihrer Freundin an den Tisch setzte, "Kein Hunger?", fragte sie noch nach.
Vielleicht war der Gedankengang von Nestro heute mal nicht auf die Straßen zu gehen garnicht so schlecht, bloß dann müsste sie irgendwas aus den restlichen Vorräten zaubern, "Hm, gut denn muss ich irgendwie improvisieren..." Die Elfin hörte daraufhin gepannt zu was Paktai über die gestriegen Abend berichtete, um sich das Puzzle zusammenzusetzen, wirklich gelang ihr das aber nicht. Als diese dann auch noch geknickt den Kopf fallen ließ, stand Aly auf und strich ihr eine ihrer roten Strähnen aus dem Gesicht und hob ihr Kinn an, "Hey Kopf hoch. Allen geht es doch gut.", um daraufhin ihre Freundin aufmunternd in den Arm zu nehmen. Etwas nach unten gehockt schaute sie sich einmal kurz um, ob auch niemand anderes im Raum war und fragte daraufhin: "Aber eins musst du mir noch erklären. Was war gestern los...also ich...ich meine...ich ähm..", woraufhin sie den Kopf verwirrt umherdrehte, "...ich weiß noch wie ich kurz davor war meine Hand zu verlieren, dann sah ich nurnoch Blut und Hass...und, ich weiß nicht...ich habe dann mein Bewusstsein verloren...Irgendeiner der Leute vom Kulva-Clan hatte mich dann noch verschleppt oder so...ich gehe jetzt aber mal davon aus das du mich gerettet hast...aber wie...", stammelte sie vor sich hin in Erklärungsnot, "...ich...es tut mir Leid...ich hätte besser aufpassen müssen...", und kurz darauf kullerten die ersten Tränen, als sie ihrer Freundin wieder in die Augen schaute und wusste wie viel Glück sie doch eigentlich gehabt haben musste. Wie froh sie sein konnte Jemanden wie Paktai an ihrer Seite zu haben. Zwischen Glück und Verzweiflung hin und her gerissen, schossen die Gefühle aus ihr heraus und sie weinte bittere Tränen.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am Di Okt 07, 2014 4:48 pm

Die witzelleien bezüglich der besseren Hälfte schwanden nach Paktais Erwägungen etwas zu schnell. Stattdessen kam die Frage nach der letzten Nacht auf. Vorher allerdings war Aly bereits am Planen was sie aus den Resten zaubern könnte. Die Rebellin schüttelte dabei nur den Kopf. „Nestro will das wir uns ausruhen. Das heißt keine Aktionen und keine Arbeiten für heute.“ präzisierte Paktai ihre Aussage von eben. „Rufus wird sich um das Essen kümmern. Also wunder dich nicht wenn es Fleisch zu Fleisch und Fleischbeilage geben wird.“ Wieder ein missglückter Versuch eines Witzes. Nur diesmal schaffte es Paktai wenigstens halb unbeteiligt mit den Schultern zu zucken. Bei den Fragen der nach letzter Nacht überlegte Paktai wie sie es ihrer Freundin erzählen sollte, allerdings kam sie schnell zu der Erkenntnis, das ein nüchterner Bericht das einfachste wäre. „Der Kulva – Clan hat dich entführt. Marcus hat das beobachtet, konnte aber nicht eingreifen. Wir wussten das sie nur ein Versteck hatten, dass die Kulvas als sicher genug sahen dich dort hin zu verschleppen. Also hab ich mir Louise geschnappt und wir sind eingebrochen. Wobei eingebrochen das falsche Wort ist... hast du Louise schon mal im Kampf gesehen? Der Typ ist ein verdammter Rammbock. Ist einfach durch die unbewachte Tür durchgebrochen und hat angefangen wie ein Berserker um sich zu schlagen. Ich habe dich gesucht und... na ja du warst wieder in dieser Phase.“ Von der einen Wache, die Paktai quasi in unmittelbarer Nähe von Ally töten musste sprach sie mal nicht. „Wir haben dich eingesammelt und uns verdünnisiert. Ich glaub die Schwachköpfe waren noch so verwirrt, dass ihre eigentliche Geisel angefangen hat sich derart erfolgreich zu wehren, dass sie Stunden gebraucht hätten um eine effektive Verteidigung gegen uns aufzubauen.“ Gut etwas übertrieben, aber die Aktion glückte nur weil man so schnell und Louise ein gottverfluchter Panzer war. Egal in welchen Zauberkessel der Typ gefallen war, es war definitiv der richtige gewesen. „Aber dennoch hatten wir so unsere Gegenwehr, gerade beim Reinkommen, da hat unser kleiner Typhon ganz schön was gegen den Helm bekommen. Keine Sorge ihm geht’s gut, nur seine Panzerung sah aus wie dieser eine Topf als ich Bohnensuppe kochen wollte.“ Okay das war vielleicht etwas übertrieben, denn irgendwie hatte Paktai es geschafft das Ding regelrecht zu sprengen und ein riesen Loch, reinzustanzen. Es hatte schon so seine Gründe warum Paktai nicht kochte...
„Und als  der dich rausgetragen hat, hat dein Doubel ihn von der Seite in die Beine gelangt. Ich glaub er hat nicht gemerkt warum er gestürzt ist, aber halten konnte er dich nicht und gescheppert hat das erst...“ So ein Monstrum fiel aber auch nicht jeden Tag auf die Schnauze. Eigentlich könnten Louise und ihr Bruder sich doch mal den Spaß erlauben sich beide in solche Rüstungen zu packen und abends sich absichtlich hinzuwerfen. Nach wenigen Abenden würde der Bürgermeister sicher kapitulieren weil er vor lauter Lärm keinen Schlaf bekam. „Na ja, danach ist nichts weiter passiert. Ich glaube am schlimmsten hat es immernoch der Kulva – Clan getroffen.“ Und hier hob Paktai ihren Kopf, wischte sich die Haare aus dem Gesicht und zwinkerte ihrer Freundin zu. „Wir hätten den Umschlagplatz schon vor Wochen ausheben sollen und uns immer davor gedrückt weil wir dachten wir bräuchten mehr Kapazitäten. Sieh es positiv, dadurch haben diese möchtegern Rebellen einpaar Männer verloren und sicher gab es den einen oder anderen nächtlichen Zeugen der beweisen kann, dass die Drachen zu zweit eine ganze Basis platt machen können. Das gibt PR vom feinsten.“ Doch erst jetzt merkte Paktai das ihre Freundin weinte. „Herje Schätzchen...“ Kam es von Paktai und sie stand auf um ihre Freundin tröstend auf die Schulter zu klopfen. „Ist ja gut gelaufen. Die Guten haben gesiegt und die Stadtwache musste ihren eigenen Freunden ans Bein pinkeln um die öffentliche Ordnung aufrecht zu halten. Wenn es noch besser gelaufen wäre müsste Nestro für dich einen Orden schmieden lassen.“
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Nestro am Di Okt 07, 2014 9:35 pm

(First Post)

Nicht, dass Nestro nicht genug zu tun hätte, anscheinend hatte es sich irgendjemand an diesem Tag zur Aufgabe gemacht dem Rebellenanführer auf die Nerven zu fallen. Dabei war dieses Mal nicht einmal seine Schwester schuld, sondern bloß ein inkompetenter Bote, der bloß ein paar Briefe transportieren sollte. Man sollte sich eben nicht mit wichtigen, gestohlenen Dokumenten von der Stadtwache erwischen lassen. Der Bote hatte Glück gehabt, dass Nestro in der Nähe gewesen war um dem Kerl den Allerwertesten zu retten. Noch mehr Glück hatte der Bote gehabt, dass er in einer dunklen Gasse aufgehalten worden war, wo zufälligerweise Nestro genau darüber zu Bett gehen wollte. Denn der Vampir hatte sich in den letzten Jahren angewöhnt dem Tag so weit es ging aus dem Weg zu gehen, denn ansonsten passierten Dinge wie vor ein paar Minuten. Ein Sonnenstrahl erwischte die bloße Haut seines Armes und das Fleisch begann zu schmelzen, während er einen Boten vor den Wachen beschützen. Nach dem die Sache erledigt war, hatte er dem Boten die Briefe abgeknöpft und die blutleere Leiche der Wache zu entsorgen. Mit der Post in der Hand stieg er durch das Fenster wieder in das Haus, ehe der letzte Schatten der Gasse verschwand und von ihm nur noch ein Aschehäufchen übrig blieb.
Gerade als er die Treppe wieder hinauf steigen wollte um sich die Briefe anzusehen, hörte er Stimmen und seinen Namen fallen, warum er inne hielt und dann kehrt machte um zu den Stimmen zu gehen. "Was sollte ich schmieden lassen?", unterbrach er die beiden einfach. Im Türrahmen blieb er stehen und sah zu den beiden Frauen hinüber, die eine seine Schwester, die andere eine Elfin namens Alysia ein fester Bestandteil der Erne Draconis.
Nestro musste ein seltsames Bild abgeben, denn im Moment trug er bloß ein einfaches weißes Leinenhemd und eine einfach Hose, nicht wie sonst eine Lederrüstung. Seine Haare waren zerzauste und hingen ihm lose ins Gesicht. Das Lederband, welches sie sonst, hinten hielt lag auf dem Nachtkästchen neben seinem Bett. Sein Arm war noch dementsprechend verunstaltet, aber man sah die Wunde bereits deutlich verheilen. Zudem befand sich bestimmt irgendwo auf seinem Hemd oder auf seiner Hose ein Blutfleck von seiner Nahrung, die er eben zu sich genommen hatte.
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am Mi Okt 08, 2014 8:58 pm

"Ach so ist das also gewesen...mhm, mhm...", hörte sie ihrer Freundin gepsannt zu und nickte immer mal wieder zwischendurch, "Ach! Das war Louise, ups. Ja stimmt, ich wollte dem, obwohl ich ja in dem Moment ihn für einen Feind gehalten habe, die Beine aus Hass nehmen und damit jegliche Möglichkeit wieder laufen zu können...", wobei sich immer mehr ein Bild des gestriegen Abend in ihrem Kopf aufbaute und sie immer mal wieder ihren Zeigenfinger überlegerisch an ihr Kinn legte.
Die aufmunternden Worte, die Paktai dann für sie fand, ehe sie die weinende Elfin in ihren Arm schloss, taten ihr in diesem Moment wirklich gut. Wobei die Tränen nun noch mehr kullerten als vorher, die Gefühle flossen praktisch aus ihr herraus, "...danke...ich bin froh dich zu haben...", stammelte sie etwas schniefend. Dann hörte sie eine dunkle Stimme hinter sich, Nestro stand nicht weit von den Beiden und hatte sicherlich mitgehört. Alysia lugte verheult hinter sich und wischte sich dann mit einem Tuch aus ihrem Seidengewand die Tränen aus dem Gesicht, "...ich denke ich sollte mal einen Schluck trinken...", wobei man merkte das ihr die Situation gänzlichst peinlich war, als sie von Paktai abließ und Richtung Spüle ging, um sich ein Glas voll Wasser einzuschenken. Es war wohl wie immer das Beste für sie, sich lieber aus den Gesprächen der Beiden zurückzuziehen. Meist war sie ja in letzter Zeit doch der Verursacher der Probleme und was das 'Geschäftliche' anging, da konnte sie sowieso meist nicht mitreden. Um sich etwas abzulenken dachte sie noch ein wenig über den Verlauf des heutigen Tages nach, das mit Rufus und dem Abendessen würde sicherlich wieder einmal eine einseitige Katastrophe werden. Da die Speisenkammern wirklich leer waren bis auf den getrockneten Schinken, der da noch rumhing und einigen Laiben Brot, war der Köchin schonmal klar, wie das enden würde. "Nestro? Ich brauche noch etwas vom Marktplatz, deine Schwester meinte, wir sollten uns heute besser ausruhen, daher dachte ich, vielleicht könntest du ja Jemanden losschicken.", fragte sie hinter sich und nahm einen Schluck von ihrem Glas. Im Endeffekt wäre es egal, aber sie wollte die Truppe nicht einfach hängen lassen, nur weil die Nacht relativ kurz war. Außerdem hatte sie auch ein etwas schlechtes Gewissen wegen der verbockten Aktion mit Rufus, da würde sie ihm eine besondere Portion zubereiten.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am Mi Okt 08, 2014 9:35 pm

Paktai war gerade etwas genervt davon dass sie nun ihre Freundin in den Arm nahm und vollheulte. Nicht etwa weil die Rebellin soeben ihr Herz verlegt hatte, sondern weil alles gut gegangen war und zudem: Sie konnte mit so was doch nicht umgehen. „Herrje Aly, wenn uns so die Jungs sehen, was sollen die denn bitte denken?“ gesagt getan. Zumindest einer der Jungs hat die beiden gesehen, auch wenn Nestro wohl der letzte war der schmutzige Gedanken an seiner Schwester haben sollte, auch wenn er sie gerade beim (un)glücklichen gekuschel mit einer anderen Frau aufgefunden hatte.
Jedenfalls platzte er sogleich in die Szenerie und verscheuchte Aly erfolgreich. „Ich sagte wenn und da das nicht eingetroffen ist muss niemand hier irgendwas schmieden lassen.“ meinte Paktai halb grinsend und schulterzuckend. Wie immer wirkte ihr Brüderlein etwas unterkühlt, aber wie es aussah hatte er wenigstens gefrühstückt. Die Hälfte davon trug er zumindest noch auf seiner Kleidung. Das er auch immer Kleckern muss... „Und bei dir alles gut?“ versuchte Paktai seine Frage in Vergessenheit zu schieben während sie sein äußeres musterte. Er war ganz in Zivil, war er also draußen gewesen? Würde zumindest den Arm erklären... Am helllichten Tag? England ist nicht gerade für sein gutes Wetter bekannt, aber das wäre echt riskant. Warum hat er niemanden geschickt? Scheinbar hatte ihr Brüderlein wieder irgendeine Überraschung ausgeheckt und das ganz ohne irgendjemanden Einzuweihen. Wenn er solch ein Risiko einging musste es etwas wichtiges sein... Vielleicht irrte sich die Drachin auch und Rufus hat als Snack herhalten müssen. Schade wäre es nicht. Okay das war überspitzt, aber das der Mann... >Charakter< hatte konnte man ihn nicht absprechen. Doch noch während Paktai einfach mal hoffte etwas zu der ganzen Aufmachung herausfinden zu können machte Aly etwas derart blödes, dass sich die Rebellin nur mit der flachen Hand auf die Stirn schlagen konnte. Du hättest gestern drauf gehen können und hattest den Befehl dich heute zu schonen. Nidhogg wusste natürlich warum das Pinkhaar sich unbedingt auf diese Weise für die Gruppe einsetzen wollte, aber sie übertrieb es wirklich. Sicher würde jetzt gleich eine Standpauke kommen, von wegen er habe nicht genug Männer um diese Shoppen zu schicken, oder noch schlimmer er würde auf die ramponierte Rüstung von Louise zu sprechen kommen. Dafür würde Paktai auch noch irgendwie versuchen einen Ausgleich zu schaffen, vielleicht würde sie ja die Tage mehr Erfolg auf dem Markt haben.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Nestro am Mi Okt 08, 2014 10:29 pm

Anscheinend hatte er wirklich den falschen Moment erwischt um in die Szenerie zu platzen, da Aly auf ihn ein wenig verheult wirkte. Als diese verschwand, warf er seiner Schwester leicht fragenden Blick zu. "Sozusagen ist keine Materialverschwendung nötig", meinte er und schmunzelte leicht, ehe er sich von der Wand abstieß und sich einen Stuhl schnappte um ihn ein wenig in den Schatten rücken und sich dann zu setzen. Definitiv würde er heute der Sonne keinen Augenblick sich an seiner Haut zu erfreuen. Einmal fast verbrennen reichte ihm beinahe. Sein Blick ging zu dem Brief hinab, der noch mit rotem Siegelwachs versiegelt. Als Stempel wurde ein angriffsbereiter Drache verwendet.  Gerade als er mit einer Bewegung das Siegel brechen wollte, hielt er inne um seiner Schwester zu antworten: "Abgesehen davon, dass eigentlich gerade ins Bett gehen wollte und stattdessen einen Boten vor einer zu aufmerksamen Wache retten musste. Alles bestens", meinte er knapp und öffnete nun das Siegel. Vermutlich musste das der Bericht von dem letzten Überfall auf die Waffenlieferung sein. Darauf hatte er schon lange gewartet. Mit einer einfachen Handbewegung hatte er den Brief aus dem Umschlag gezogen und wollte anfangen ihn zu überfliegen, stellte dabei aber fest, dass es viel zu hell in dem Raum war um auch nur ein Wort zu lesen. Manchmal kam er sich vor als wäre er erst am Vortag zum Vampir geworden und benahm sich deshalb so. Obwohl die Sache nun fast ein halbes Jahrzehnt her war.
"Du siehst bestimmt jemanden vor. Sag ihm ich hätte es befohlen", antwortete er der Elfin, sah sie dabei kurz an, ehe er sich wieder dem Bericht widmete. Warum hatte dieser Idiot ihn nicht persönlich vorbei gebracht. "Oder am besten du lässt dir Rhys schicken. Für diese idiotische Aktion mit dem Brief gehört er bestraft. Also solltest du für die nächste Zeit jemanden brauchen, der für dich einkauft. Er ist dein Mann", teilte Nestro den eigentlich sehr fähigen Mann zu etwas Drecksarbeit ein. Der hagerer Mann ist einer der besten Kämpfer mit kurzen Waffen, den Nestro je gesehen hatte. Auch strategisch war er nicht zu unterschätzen. Nur wenn eben solche Aktionen von ihm kamen, könnte Nestro ihn hin und wieder ohrfeigen. Hoffentlich würde Rhys es sich merken, dass er das nächste Mal den Brief persönlich abgab oder gleich nach erledigter Arbeit ihm den Bericht erstattete. Das wäre für alle Beteiligten das einfachste.
"Übrigens hier der Bericht zum Überfall auf die Waffenlieferung", sagte er und reichte das Pergament seiner Schwester. Er würde es später lesen können, wenn dieser nervtötende Feuerball hinter dem Horizont verschwunden, was ihn zugleich daran erinnerte, dass er sich eigentlich schlafen legen wollte. Sein Schlaf würde aber wohl noch ein wenig warten müssen. Außerdem musste er sowieso noch warten bis seine Brandwunde verheilt war, denn mit einem kribbelnden und brennenden Arm schlafen war unangenehm und dazu noch würde er kein Auge zukriegen. Also war ein morgendlicher oder in seinem Fall spätnächtlicher Plausch eine angenehme Zeitüberbrückung.
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am Do Okt 09, 2014 6:34 pm

Alysia hörte nur wie die beiden hinter ihr diskutierten über irgend einen Brief, irgendwas wichtiges, nicht aber für ihre Ohren oder Interessen. Als Nestro ihr dann aber Rhys zuteilte war sie zumindest schonmal recht froh etwas Arbeit abgenommen zu bekommen, "Danke, ich seh mal wo der steckt...", für gewöhnlich in seinem Zimmer, wohin auch der erste Gang ging. Geschnetzeltes, etwas Reis und Gemüse für den Abend, dazu noch eine helle Soße, das sollte den starken Kerlen schmecken. Dazu hatte sie noch eine kleine Liste geschrieben mit den nötigen Zutaten. Das Fleisch dazu war noch in der Speisekammer und das reichlich, also schonmal einen Punkt zu streichen. Angeklopft und kurz darauf wurde sie auch herrein gebeten. Rhys lag auf seinem Bette und laß ein Buch. "Hey, na. Hm was liest du denn da schönes?...", wobei sie versuchte etwas Smalltalk durch den Raum zu streuen, dies dann aber auch gleich wiede unterbrach, "...ist aber auch egal. Hör mal, du sollst für mich etwas vom Marktplatz holen, ich hab' hier mal was vorbereitet, schau mal, das brauch...", wobei sie ihm die Liste überreichte. Dieser wiederum schien nicht sonderlich begeistert und warf nur einen kurzen Blick darauf, ehe er an der Elfin vorbeiging, starken Schrittes, "Ach! Na ganz toll ist das...!" "Hey! Denk dran wer dir dein Essen zubereitet!", rief sie ihm noch hinterher und überlegte gleich darauf, ob ihr nicht 'aus Versehen' der Salzstreuer über seinen Teller kippen würde, naja.
Kurz darauf machte sie sich auf in die Speisekammer und hohlte ein gutes Stück Schweinefleisch, das noch vom gestrigen Einkauf über war. Damit ging sie dann zurück in die Küche, wo die Beiden immernoch am diskutieren waren. Mit etwas Wasser reinigte sie das gute Stück und legte es dann auf ein Holzbrett, ehe sie anfing einige Stücke davon abzuschneiden und diese in kleine, wohl portionierte Stücke zu schneiden. "Paki? Schweinegeschnetzeltes mit Sahnesoße, hm?", schaute sie nach hinten zu ihrer Freundin, wobei sie das eigentlich Wichtigste vergaß, nämlich wer der Anführer war. Doch im Endeffekt sollte Nestro mitlerweile wissen, dass auf die Kochkünste der Rebellenmutti verlass war.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Paktai am So Okt 19, 2014 2:52 am

„Exakt...“ antwortete Paktai noch ihren Bruder als es um die Materialverschwendung ging. Er dachte da gleich wieder an Ressourcen, Kosten und Nutzen und all dem Zeug. Allerdings war das auch bitter nötig. So viel Geld verdiente man nun mal auch nicht und Ausrüstung war teuer. Alleine der Sprengstoff von den Klaras hat ein kleines Vermögen gekostet.
Doch noch während Paktai darüber nachdachte verschwand Nestro samt Stuhl im Schatten. Sich grillen zu lassen war also keiner seiner aktuellen Alternativen. Was dann aber Angsprochen wurde machte Paktai etwas nervös. „Aufmerksame Wache? Mhh...“ kam es von der Drachin. Es war klar, dass die Stadtwache auf die letzte Nacht reagieren musste aber der Kulva – Clan benutzte komplett andere Kanäle als die Drachen. Man wird wohl keine allgemeine Alarmstufe verhängt haben? Oder Schlimmer noch, einzelne Stadtgebiete abschotten. Pläne dafür gab es sicherlich bereits und auch wenn solche Maßnahmen aufwändig waren störten sie doch extrem. Vor allem wenn es darum ging Geld zu machen!
Dann teilte Nestro noch Rhys als Alys Handlanger ein und übergab Nidhogg das Stückchen Papier, dass den guten Kämpfer wohl erst in diese Lage gebracht hatte. Schweigend überflog Paktai die Zeilen. „Meine Güte. Wenn die immer so schlampen würden hätten wir schon vor Jahren gewonnen.“ Kam es von der Kämpferin und sie schüttelte nur den Kopf. „Angeblich keine Hinweise auf die Diebe, eine Aufstellung der Toten und Verwundeten und die Beute. Gewehre, viele Gewehre, Munition, Schießpulver... einfach alles um einen Kleinkrieg zu führen.“ Nicht auszudenken was passieren würde wenn die Lieferung von den Kulvas übernommen wurde. Einen Grund für einen Angriff hatte Paktai ihnen ja gegeben. „Aber auffällig wenig tote Wachen. Man sollte meinen der Bürgermeister hat mehr Interesse daran sein Volk unbewaffnet zu halten...“ Und derart Inkompetent sind die nicht... Für Paktai war das eine klare Sache, irgendjemand wollte dass die Waffen geraubt wurden. Vor allem weil sie mit der gesamten benötigten Ausrüstung spazieren getragen wurde.
Doch noch während Paktai überlegte warum zur Hölle man irgendwelche Banditen mit Knarren bewerfen sollte kam Aly herein und redete von Fleisch... leider verging Paktai bei dem Gedanken an Scharfschützen und Selbstbaugranaten jeder Appetit. „Könnte es eine Finte sein. Um uns abzuschrecken? Ich meine der Bürgermeister ist Wahnsinnig, aber wenn er anfängt jeden Trottel zu bewaffnen haben wir hier bald Anarchie.“ Bei dem Gedanken musste Paktai schlucken. Kulva hatte zwar regimenahe Verbindungen, aber die Typen waren nichts anderes als Wahnsinnige Verbrecher dennen die Macht über moderne Waffen zu geben war ungefähr so wie einen tollwütigen Hund ein hilfloses Baby vor die Zähne zu werfen.
avatar
Paktai
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 21
Rangpunkte : 31
Anmeldedatum : 13.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort:
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Telekinese

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Nestro am Di Okt 21, 2014 12:22 am

Ruhig hörte Nestro seiner Schwester zu, die ihm das wichtigste mitteilte, schwieg er derweil und machte sich Gedanken, legte dabei die Hand auf die Stirn und runzelte diese. Das konnte doch nicht wahr sein. All diese Waffen. Wozu nur? Was hatte dieser Kerl nun wirklich vor. Manchmal wünschte sich Nestro er könne in den Kopf dieses Tölpels sehen.
"Wer weiß vielleicht plant er ja die Anarchie um uns zu vertreiben, aber er vergisst dabei, dass selbst die Kulva nicht für den Bürgermeister arbeiten, auch wenn ihr Boss der ehemalige Hauptmann ist", meinte er und hob dabei den Blick um in die Richtung zu blicken in der seine Schwester saß. "Vermutlich war der Konvoy für die Kulva geplant gewesen, aber Drachen sind eben schneller als Eidechsen", meinte Nestro und grinste seine Schwester kurz an. Er war erleichterte darüber, dass sie die Waffenlieferung aufhalten konnten, bevor sie an den eigentlichen Adressanten gelangen konnte. Außerdem hatten sie so wieder mehr Material für ihren Kampf. Gutes und teures Material.
"Vielleicht war diese Waffenlieferung ein Köder um uns herauszulocken. Möglicherweise wollten sie nur sehen, ob wir anbeißen. Sollten plötzlich mehr von dieser Art Lieferung auftauchen, müssen wir vorsichtig sein. Ich will mir nicht ausmalen, welche Folgen es haben könnte, wenn sie einen Hinterhalt planen." Die Folgen waren klar: der Tot am Galgen oder in seinem Fall die Verwandlung in ein Aschehäufchen.
"Nächstes Mal wird zuvor die Umgebung ausgekundschaftet, denn vermutlich steht davon nichts im Bericht oder?" Warum sollten sie es auch grundlos tun, denn sie alle kannten das Umland in und auswendig. Sie waren es alle oft auf und abgelaufen und geritten.
"Klingt gut Alysia", meinte er nur knapp und antwortete somit an Paktais Stelle, die gerade anderweitig beschäftigt war. Nestro ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, denn solche Konflikte waren für Nestro schon lange Alltag und er betrachtete sie nüchtern und sachlich. Der Schaden, den diese Waffen verursachten war zerstörerisch und in den falschen Händen bestimmt tödlich, doch sie waren in ihren Händen gelandet, somit war alles gut.
avatar
Nestro
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 8
Rangpunkte : 18
Anmeldedatum : 06.10.14
Alter : 24

http://www.waters-of-venecia.com

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Alysia am So Okt 26, 2014 9:18 am

"Stimmt, gnau das Selbe habe ich mir auch gedacht, Paki...", sprach sie gezielt Nestro mit Paktais Kosenamen an, um sich gleich mal über die Ignoranz zu beklagen. Hinter ihr beredeten die Beiden gerade geschäftliches und waren scheinbar ziemlich vertieft darin. Nestro war bei sowass immer recht cool geblieben und ganz davon ab, dass sie sich garnicht mal mit solchen Angelegenheiten beschäftigen wollte, schaltete sie sowieso von sich schon auf Durchzug. Doch hatte sie gerade andere Probleme, das Fleisch, welches sie jetzt schonmal in einer Pfanne vorgaren wollte, drohte einseitig zu verbrennen, "Huch!", schwenkte sie schnell die Pfanne und sah die dunkle Färbung. Mehr durfte dann aber auch nicht sein, eigentlich war das zum erneuten anbraten für später schon zu viel, naja. Aly bleib bei der Sache! Kurze Zeit später nahm sie die Fleischstücke mit einem Schaber aus der Pfanne und legte diese auf ein Papiertuch, auf einem Holzbrett, um es das Fett aufsaugen zu lassen. Daraufhin drehte sie sich um und schaute kurz nach draußen, "Hm, Hauptsache Rhys besorgt die richtigen Sachen...ich hab' ihm extra einen Zettel geschrieben...Moment! Hab' ich ihm überhaupt Geld gegeben? Mist! Na hoffentlich hat er genug mit und stellt das nicht erst auf dem Marktplatz fest!", sprach sie mehr zu sich, aber doch hörbar durch den Raum. Ja die Bandenmutti war immer sorghaft um ihre Kinderlein dabei. Doch wäre es so wie ihr Gedankengang war, so müssten die Jungs noch etwas warten mit dem Essen, weil der Kerl dann nochmal zum Markt müsste, naja abwarten.
Dann griff sie unter die Arbeitsplatte und griff nach der Milchkanne. Kurz daran geschnuppert und die Haltbarkeit geprüft, alles in Ordnung. Ein Glück aber auch, Milch hatte sie nämlich nicht notiert. Sonst wäre die spätere Sahnesauce ausgefallen, denn würde es nur angebratenes Fleisch geben. Auch wenn die Köchin sich manchmal schon fragte wie sehr es überhaupt eine Rolle spielte, dass sie sich für den Haufen überhaupt immer versuchte so Mühe zu geben.
avatar
Alysia
Erne Draconis
Erne Draconis

Anzahl der Beiträge : 23
Rangpunkte : 37
Anmeldedatum : 12.09.14

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Schottland -> Glasgow
Angriffsstufe: Stufe 1
Magie: Phantommagie

Nach oben Nach unten

Re: Lagerhaus von "Erne Draconis"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten