Die Tiefen der Wälder

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am So Jun 30, 2013 7:19 pm

Wenige befestigte Pfade, Dunkelheit durch dichten Wuchs der Bäume und viele wild lebende Tiere. Was kann man sonst noch über einen der angeblich gefährlichsten Orte sagen? Nun ja, zum einem ist der Wald Quell des Lebens für viele kleinere Tiere. Unterstützend hierbei sind mehrere kleinere Bachläufe die sich über den gesamten Wald erstrecken und teilweise Unterirdisch verlaufen.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am So Jun 30, 2013 7:30 pm

Als Lavia durch den Wald ging, auf der Suche nach schönen Blumen und verletzten Tieren traf sie auf einen Fuchs, der scheinbar in eine Falle getreten war. Sofort rannte sie zu ihm um zu helfen doch dieser knurrte sie nur bedrohlich an. Lavia erschreckte sich und trat zuerst zurück, doch sie wusste das dieser Fuchs Hilfe brauchte und sicherlich dankbar dafür sein würde. Also packte sie allen Mut und ging zu ihm, um heilend eine Hand über seine Wunde zu legen und diese zu schließen. Doch sollte sich Lavia gründlich täuschen als sie den Fuchs befreite denn dieser hatte nichts anderes im Sinn als Beute, welche gerade in diesem Moment unbedrohlich vor ihm kniete. Sofort verstand die unschuldige Weißmagierin die lage und nahm ihre Beine in die Hand. Laut schrie sie um Hilfe doch niemand konnte sie hören. Ein ganzes Stück wurde sie verfolgt bis sie sich auf einer Lichtung wiederfand und scheinbar fürs erste in Sicherheit war.
Auf dieser Lichtung Blüte in mitten eine wunderschöne rote Blume, auf welche das Sonnenlicht gleißend viel. Es war absolute Stille dort und man hörte nicht einmal seine eigenen Schritte im Gras. Was hatte all dies zu bedeuten?
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am So Jun 30, 2013 7:46 pm

"Ach Scheiße!" fluchte Adrian mal wieder, als er vollkommen Planlos auf die Karte sah. Er war nun schon eine ganze Zeit lang einem Bach gefolgt und geglaubt den richtigen Weg einzuschlagen. Allerdings versickerte nun das Wasser und laut der Karte müsste das bedeuten dass er schon längst fort von hier sein müsste.
Was ihn hier her trieb? Nun ja, irgendwie war Adrian auf den Gedanken gekommen hier in den Wäldern vielleicht einpaar Elfen mit guten Kriegern zu treffen, denen er erst einmal beweisen konnte wie man Leuten richtig aufs Hackbrett gab, zum mal dem dass er eh in letzter Zeit recht Planlos umhergereist war. Jetzt aber warf er das nutzlose Stück Papier in das Rinnsal und blickte den scheinbar höchsten Baum in der Umgebung an. Ist der überhaupt so hoch? Ach scheiß Äste, ich kann die Wipfel nicht sehen! Dachte sich der Nahkämpfer bei den gefühlten Tonnen Holz über seinem Kopf. "Hilft ja nichts!" gab Adrian von sich und versuchte sich gar nicht erst an einer Kletterpartie. Doch noch während ehe der Hüne sich großartig abwenden konnte hörte er etwas. Schreit da jemand? fragte sich Adrian und blieb kurz unschlüssig stehen. Die Bäume verzerrten gerne Geräusche und dämpften sich ab, doch er war sich sicher etwas gehört zu haben.
Kaum realisiert, dass dies heißen könnte dass jemand in Gefahr ist und er vielleicht einen Kampf bekam rannte der Hüne auch los. Bald schon war er an eine Lichtung herangekommen und sah dort eine Gestallt stehen. "Ey!" rief Adrian quer über das baumlose Stück Land und verlangsamte seinen Lauf. "Warst du diejenige die so gebrüllt hatte?" schrie er der Frau zu und blieb einige Meter entfernt stehen. Immerhin war es seit langem mal wieder was menschliches, womit er reden konnte und vielleicht kannte sie einen Weg hinaus. Zudem hatte es Brüste und wenn sie so gerufen hatte war sie vielleicht verstört. Kein Grund ihr mehr Angst zu machen als nötig, oder so...

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am So Jun 30, 2013 8:03 pm

Die bedrohlichen Schreie, welche hinter ihr ertönten und gar kaum zu entziffern waren, da diese derartige Lautstärke der Töne gepaart mit scheinbarer Aggressivität das ganze unverständlich machten. Doch das erste was Lavia dachte war, Gefahr! Sie sprang auf und rannte zurück Richtung Wald. Zumindest so weit wie ihre Beine sie trugen, denn sie war noch erschöpft von der Hetzjagd mit dem Fuchs. Sie knackte an einem der ersten Bäume an der Lichtung zusammen und verkroch sich hinter diesem. Kauernd hinter dem Baum erblickte sie das Monstrum. Groß, furchteinflößend, mit Muskeln bepackt und einem auf den ersten Blick scheinbaren Agressivitätsproblem. Doch als dies gepaart schien das "Etwas" irgendwie etwas dümmlich wirken.
Lavia entschied sich erst einmal die Lage abzuwarten und zu sehen was passiert, denn verfolgen wollte er sie ja anscheinend nicht. Schon einmal eine postive Angelegenheit, Jemand, der einen nicht fressen oder aus Spaß an der Freude töten möchte.
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am So Jun 30, 2013 8:14 pm

Okay, dass war verwirrend. "Ehm... ich weiß nicht ob dus mitbekommen hast, aber ich bin der Held in der Geschichte, du brauchst nicht wegrennen." Rief Adrian der Frau hinterher, die aber bald schon von Gevatter Gravitation heimgesucht wurde. "Okay, das mit dem Anhalten war schon ganz gut, das nächste mal brauchst du dich aber nicht gleich hinlegen." rief er ihr hinter her und setzte sich in Bewegung. Scheinbar hatte er hier wohl jemand der Marke >hilflos extra Mild< gefunden. "Aber wenn du damit fertig bist dich zu verstecken können wir auch gerne mal Quatschen. Weißt du ich hab mich total verlaufen und irgendwie... na ja..." Adrian blieb einpaar Meter vor dem Baum stehen, hinter dem sich die Unbekannte versteckt hatte. "Weißt du, ich gehe Leute nur ungern auf die Nerven aber ich bräuchte zumindest mal ne Richtung und wenn du so nett wärst, wäre das irgendwie Endgeil von dir." erklärte Adrian weiter. "Zudem dass es du ja scheinbar zu blöd zum weglaufen bist und ich meine hey, ich hab nichts dagegen, aber das kann dich umbringen." klärte er das Weibchen auf, welches er immer noch nicht sehen konnte. Vielleicht würde sie ja jetzt raus kommen.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am So Jun 30, 2013 8:30 pm

Scheinbar sprach diese Person ihre Sprache und er erwähnte Worte wie "Nett" und "Verlaufen" vielleicht sollte sie ihm wirklich helfen. Lavia drehte sich langsam hinter dem Baum heraus und gab ein leises "Ha...Hallo", mit zitrieger Stimme von sich. Mit unschuldigem Blick starrte sie den Riesen an und wusste nicht wie sie handeln sollte. Schnell zog sie sich wieder hinter den Baum zurück und rief dem Unbekannten nur entgegen:"Ich will nicht kämpfen! Ich habe keine Waffen! Bitte, bitte tu mir nichts ich habe mich ebenso nur verlaufen". Es kam kein Ton von dem eben noch so lauten Riesen. Plötzlich kam ihr die Idee, vielleicht könnte sie ihn weglocken wie ein Tier. Also nahm sie sich einen Stein und warf diesen nach rechts von sich. Dieser traf auf ein Baum, gab somit ein dumpfes Geräusch von sich und viel ins raschelnde Dickicht. Hoffentlich hatte sie den Unbekannten nicht verärgert oder sonstiges, Lavia dachte nur das Schlimmste und so langsam flossen auch schon die ersten Tränen vor Angst und sie schluchzte nur:"Bitte vielleicht können wir ja aneinander verstehen". Mit verweintem Gesicht lugte sie erneut hinter dem Baum heraus, um ihrem Schicksal entgegen zu treten.
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am So Jun 30, 2013 8:45 pm

"Servus" grüßte der Hüne das Mädchen, als sie kurz vorlugte um gleich wieder zu verschwinden. "Hab ich etwa solchen Mundgeruch?" fragte sich Adrian, hielt sich die Hand vorn Mund und hauchte hinein. Ne, fast schon Minzfrisch. war das Ergebnis seiner Untersuchung. Doch die Alte fing an Schwachsinn zu labern. "Was dich bekämpfen?" Nun musste Adrian doch lachen. "Wenn du was drauf und Laune hättest vielleicht, aber ich verprügel doch keine Wehrlosen. So ein Assi bin ich nun auch wieder nicht." meinte er gut gelaunt und freute sich einfach einen anderen Menschen getroffen zu haben. Jetzt musste er sie nur noch von dieser Paranoiaschiene herunterholen. "Ehm... aber jetzt mal ernsthaft, wie kommst du darauf dass ich dir eine Ballern will. Ich meine gut dich Ballern darüber könnten wir vielleicht unter umständen reden, aber das ist ja schon wieder ein ganz anderes Thema." redete er sich mal wieder um Kopf und kragen. "Aaa...aaa...." entkam es ihm stondernd, als er seinen Fehler bemerkte. "Aber das heißt natürlich nicht das ich dich zwingen würde, oder nur daran gedacht habe." erklärte er, während er weitert den Baum anstarrte und nun abwehrend die Arme hob. "Zudem dass ich es mir auch abgewöhnen wollte, also das rumvögeln. Ich bin eigentlich ein ganz lieber musst du wissen." rettet er sich dann doch noch... irgendwie.
Der Stein sorgte zwar tatsächlich für verwirrung aber sicher anders als gewünscht. "Du ehm... wenn du jemanden mit einem Stein bewerfen willst solltest du schon in seine Richtung zielen..." meinte der Hüne verwirrt und runzelte die Stirn. "Ich meine ernsthaft, du bist zu dumm zum Weglaufen und das Kämpfen hast du ja mal so gar nicht drauf. Wie hast du es geschafft nicht gefressen zu werden?"
Doch was dann kam ließ Adrian nur noch die flache Hand an die Stirn hauen. Sie wollte sich mit ihm verstehen? WAS VERSUCHTE ER DA DIE GANZE ZEIT?! Aber gut, noch konnte sich der sonst so impulsive Adrian zur ruhe zwingen. "Ja klar, lass mal machen. Du kannst ruhig raus kommen, ich tu dir nichts, versprochen." redete er unbekümmert weiter während das Herzzerreisende geweine irgendwie vollkommen an ihm vorbei ging.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am So Jun 30, 2013 9:04 pm

Lavia kam verweint hinter dem Baum hervor, stand auf und stellte sich abwehrend vor den Riesen "Nein ich kann nicht kämpfen, Kämpfe sind schrecklich und nicht für mich geschaffen. Für Niemanden sollten sie geschaffen sein. Ich glaube ich sollte dich nicht als Feind ansehen, ähm können wir Freunde sein. Ich meine wir sind beide in einer Notlage und vielleicht würde sich das da anbieten" erklärte Lavia.
Nach langen Monologen und Erklärungen gab Lavia, Adrian zu verstehen, dass sie eine Weißmagierin ist und der Menschheit helfen möchte, auch das sie eine Halbelfin sei, welches ihr schon oft in der Vergangenheit zum Verhängniss wurde. Zumindest hoffte sie, er würde verstehen.
Doch auch wenn der Drang groß war aus dem Wald zu kommen, war die Neugier nach dem neu entdeckten Ort größer. Sie wollte wissen was es mit dieser Lichtung auf sich hatte. Also beobachtete sie alles ganz genau und versuchte eins zum anderen zu zählen. Hier herrscht eine magische Atmosphäre, welche von der Blume ausgeht. Vorher ist Lavia in ihrem Leben noch nie ein derartiger Ort vorgekommen, an dem sie solch eine magische Kraft spürte. Doch bevor sie sich dem Ort so sehr widmete, dachte sie, sollte sie zuerst einmal sich mit dem Unbekannten vertraut machen. Lavia kniete sich vor die rätselhafte Blume um sie zu begutachten und fragte dabei:"Wie ist denn Ihr Name? Wieso sind Sie so groß und warum sind Sie hier überhaupt? Ich mein ich habe mich vorhin ein wenig verloren in meinen Monologen, dass ich Lavia heiße wissen sie ja nun und was mich auch interessieren würde, was es mit dieser Blume auf sich hat. Haben sie so etwas schonmal gesehen in Ihrem Leben, dies scheint keine normale Blume zu sein? Doch bitte zerstören Sie sie nicht!". Lavia verstand sofort, dass sie um jeden Preis das Gewächs schützen müsste vor dem Brutalitätsgebilde von Mensch, oder was auch immer.
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am So Jun 30, 2013 9:30 pm

Adiran musste sich jetzt aber echt beherrschen nicht in schallendes Gelächter zu verfallen. Kämpfen schlecht? Das wäre ja so wie er ohne nahe zu magische Anziehungskraft auf Frauen, oder Meere ohne Wasser. Absolut unrealistisch was sie da sagte. Dennoch, ein spitzbübisches Grinsen konnte sich der Hüne nicht verkneifen, wenn er schon auf die Widerworte verzichtete um ihr keine Angst zu machen. "Klar können wir Freunde sein, ich hab nichts dagegen."
So kam es auch, dass die Alte erzählte und erzählte und erzählte. Den Teil mit der Magie fand Adrian schon irgendwie ziemlich gut, auch wenn er mit dem Begriff Weißmagie nicht so wirklich was anfangen konnte. Machte sie Wäsche weißer als Weiß? Falls ja konnte sie ja bei seinem Onkel in der Wäscherei anfangen. Dann musste sie auch nicht mehr Weglaufen und Steine gegen Bäume werfen!
Adrian gefiel die Idee zunehmend, ihn störte es nicht eine Elfin vor sich zu haben. Oder eine irgendwie Elfin, oder ein irgendwie Mensch. Sie hatte eine Nase, zwei Arme und Beine und war nicht über und über beharrt. Zudem dass sie sich unterhalten konnte und... Worüber hat sie gerade geschwafelt? Alter, ich sollte besser aufpassen. Aufmerksamkeitsdefizit ftw, Adrian bekam wieder nur die Hälfte mit.

Doch noch während Lavia, wie sie sich vorgestellt hatte, sich wie ein typischer Baumkuschler von Elf um eine Pflanze kümmerte fing sie an Fragen zu stellen. Adrian hingegen hatte es sich schon lange liegend auf dem Boden gemütlich gemacht, einmal noch schnell am Schritt gekratzt und dann sich noch mehr geschwafel anhören. "He?" fragte er erst und schüttelte dann aber den Kopf. "So geht das nicht. Ich bin vielleicht älter, aber kein absoluter Opa der am Krückstock geht und nur noch Grießbrei futtern kann. Du kannst mich per du ansprechen und ich heiße Adrian." erklärte er, hob seine Hand und zeigte mit den Daumen auf sich. "Und bin der beste gottverfluchte Duellant der Inseln." schloss er eher bescheiden seine Vorstellung ab und verzichtete sogar auf die imaginäre Marschkapelle zu seinen Ehren. Doch die Fragen gingen weiter. "Woher soll ich wissen warum ich so groß bin. Vielleicht hab ich als Kind immer mein Obst gegessen oder zu viel Fruchtjoguhrt in mich reingeschaufelt. Jedenfalls bin ich hier, weil ich neue Gegner suche, denen ich den Hintern versohlen kann." Meinte er schulterzuckend weiter, erhob sich und kam auf die Frau zu. Was hat die nur mit dem Ding? Fragte sich Adrian während er die Blume ansah. Doch die Antwort kam schnell. "Keine Normale Blume? Du meinst so ein menschenfressendes Mutantenvieh, welches sich einen des nächtens Schnappt und genüsslich das Knochenmark aus einem rausquetscht?" versuchte es Adrian mit einem Scherz, während Miss Elfelinchen das Ding tatsächlich beschützen wollte. Was glaubt die was ich damit mache? Es essen?! Also so langsam regte sich ja Protest in dem Nahkämpfer.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 4:58 pm

Lavia erschrak als sie von der menschenfressenden Pflanze hörte:"Meinst du so etwas könnte an so einem wundervollen Ort passieren? So eine wunderschöne Blume würde sich in ein Monstrum verwandeln? *kicher* Als würde sie mich locken wollen mit ihrer Schönheit." Nach einiger Zeit der Untersuchungen an der Blume stellte Lavia keinerlei Ungewöhnliches fest. "Hm vielleicht sollte ich es mit estwas Magie probieren, wie würde wohl ein Antigift - Zauber auf die dich wirken", murmelte sie der Pflanze zu. Nach einer kleine Handbewegung, welche mit flacher Hand über der Blume endete entstand ein gleißendes Licht. Plötzlich spürte Lavia ein Beben unter sich "Was geschieht hier?!", erschrak sie. Der Boden wackelte, ein starker Wind kam auf und es wurde schlagartig düster, doch dann...nichts. Absolut nichts passierte. Die Veränderungen hörte mit einem Mal auf und alles war wie vorher "Hmm du scheinst geheimnisvoller zu sein als ich dachte",redete sie der Blume zu und hatte dabei einen leicht entdeckerischen Unterton.
Mit einem Mal wechselte das Gewächs seine Farbe, die Blume wurde Blau. "Anscheind hatte mein Zauber doch eine Wirkung". Die Blume nahm ihre alte Farbe "rot" wieder an. "Kannst du mich etwa verstehen?", fragte Lavia verwundert. Wieder wechselte es von rot zu blau. Die kleine Wannabe - Entdecker - Magierin schaute sich fragen auf ihre Hände:"Ein Farbwechsel - Zauber, kann ich so etwas? Wäre mir neu. Nein ganz sicher nicht! Adrian? Ich glaube wir haben hier eine sonderbare Entdeckung gemacht! Lass uns dieses wundervolle Geschöpf näher betrachten. Hast du noch eine Idee was wir versuchen könnten? Irgendetwas muss es mit dieser magischen Aura um sie aufhaben, spürst du sie auch?"
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 5:12 pm

Spätestens als die Erde bebte wurde es Adrian zu bunt. "Na toll, du hast es kaputt gemacht!" meinte er vorwurfsvoll, während auch er das leichte Zittern unter seinen Stiefeln spürte, das weitere Sinnieren darüber war aber seiner Ansicht nach mehr als nur unangemessen. "Das reicht jetzt aber." sprach er und packte das Weibchen an der Schulter um sie auf die Füße zu ziehen. "Das mit deiner tollen farbwechselkraft Weißkraft hast du ja bewiesen, aber wenn ich wegen so einer Nummer am ende noch in einer Erdspalte versinke werd ich richtig sauer." zwar sprach der Engländer ruhig, dass ihm aber die Magie und vor allem das Erdbeben nicht geheuer war konnte wohl selbst ein Taubstummer heraushören. Gegen einpaar Räuber zu kämpfen war für ihn kein Problem, denen haute man aufs Maul und ruhig waren sie, aber ein gottverdammtes Erdbeben? Was sollte da helfen, außer vielleicht hoch springen, bis es vorbei war? Ne, ne, so was kam den Hünen gar nicht erst in die Tüte. "Ich würde sagen du lässt die Pflanze Pflanze sein und wir hauen hier ab, bevor du noch die gesamte Insel in zwei Teile sprengst. Ist ja lebensgefährlich das Ding." einen moment überlegte Adrian auch, ob er auf die Blume drauftreten solle um sie unschädlich zu machen, entschied sich aber dann dagegen. Nicht das sie noch Explodierte und Adrian bis weit in die Stürme katapultierte.
"Dann gehen wir in ein schönes Gasthaus, wir saufen zünftig und schlafen uns dann aus. Ich bezahl sogar." versuchte er es der Halbelfin schmackhafter zu machen, auch wenn er nicht glaubte, dass das half. Doch womit sollte man locken, als mit Unterkunft und Alkohol? Mit einer Nacht mit ihm? Besser nicht, 1. hatte Adrian sich das abgewöhnt und 2. kam das auch etwas billig.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 5:48 pm

"Hm vielleicht hast du recht aber lass mich wenigstens noch eine Sache ausprobieren" Lavia hatte noch eine Idee in der Hinterhand.

Als sie letztens mehrere Tiere zugleich heilen musste, da eine ganze Entenfamilie in eine Falle getappt war, um genau zu sein war es ein tiefer Loch mit Tarnung darüber und eigentlich ging es der Familie auch gut, da sie ihren Sturz vorher mit Flugbewegungen abbremsen konnte, doch Lavia ist halt Lavia. Völlig überstürtzt sprang sie in das tiefe Loch. Gerade noch so als ihr klar wurde, dass sie stürzt und nich nur wie ein süßes Hässchen einen kleinen Satz machte, war es schon zu spät. Sie krallte sich beim Fallen in die Wand und da war das Unglück auch schon geschehen. Sie landete unsanft auf dem Boden, wenn auch leicht abegefedert durch einen Entenflügel. Dieser war jetzt gebrochen und die Ente bewusstlos. Lavia, kurz von ihrem Sturz erholt sah den Unfall und versuchte sofort mit einem ihrer Wundheilzauber entgegen zu wirken, keine Chance. Mit Brüchen hatte sie noch keine Erfahrungen, kleine Wunden kamen immer mal vor aber sowass dergleichen hatte sie noch nicht erlebt. Lavia war verzweifelt und in dieser Notlage der Verzweiflung konnte sie einen neuen Zauber wirken. Ganz unbewusst richtete sie ihre Hände auf die Ente mit den Worten:"Was soll ich nur machen, ich kann dir nicht helfen!" Ein weißes Licht erschien und wie durch Zauberhand wurde der Flügel wieder geheilt. Die Ente kam wieder zu Bewusstsein und Lavia war überglücklich wenn auch stark erschöpft durch die eben verbrauchte Kraft.

Sie hatte diesen Zauber noch nicht ganz unter Kontrolle, durch die fehlende Übung doch versuchte sie alle Kraft zusammen zu nehmen und den Zauber auf die Pflanze zu wirken. Ein gleißendes Licht erschien, ein funkeln doch...irgendwie wurde nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Mit einem Mal wuchsen der Pflanze Zähne aus der Blüte und die Blätter verwandelten sich in größere Äste mit spitz zulaufenden Ende. Nun gewann das ganze auch noch an Größe und wuchs langsam aus dem Boden. Der Zauber hatte nicht das bewirkt was er sollte, anstatt Körperteile zu heilen wurden neue hinzugefügt. Lavia sprang sofort auf und schrie Adrian um Hilfe an "Adrian was sollen wir tun ich kann nicht Kämpfen aber wir können nicht einfach weglaufen, dieses Ding wird den wunderbaren Wald zerstören!" Sie hielt sich an Adrian fest und betete ihn an. Plötzlich fing Adrian an hell zu leuchten als würde ihn eine Art Aura umgeben, während Lavia sich an ihm festkrallte.
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 6:55 pm

(OOC: Da das Kampsystem noch in Arbeit ist, wird diesmal darauf verzichtet)

Unglaublich, nicht nur dass es das Weibstück schaffte Adrian sauber zu ignorieren, nein sie machte auch noch mehr dummes Zeug. "OOOOHHHH FICKEN!" schrie der Hüne als er das wachsende Vieh da vor sich sah. Sofort stürmte der Hüne zu seiner Tasche und zog das Mädchen in sichere Entfernung mit sich. "Hab ichs nicht gesagt?! Samal bist du früher in die Baumschule gegangen?! Ernsthaft, ich hab ja schon Probleme mich lange zu Konzentrieren, aber du musst ja völlig verblödet sein!" stauchte er Lavia zusammen, bis sie endlich bei Adrians Hab und Gut war. Hastig packte er seine Handschuhe aus, die er in einem Tuch eingewickelt hatte und zog sie sich über. "Dafür geht aber heute Abend die Zeche auf dich!" gab er nun doch um so einiges versöhnlicher von sich und wand sich zu der immer noch verharrenden Pflanze. "Und dich schick ich zurück auf den Komposthaufen!" versuchte sich Adrian an einen coolen Spruch, ehe er sich schreiend auf den eigentlich leblosen Gegner stürzte. Hoffentlich bleibt das Weibstück nur auf ihrem Platz! ging es Adrian durch den Kopf, ehe sein Hirn Platz für das Adrenalin und das Testosteron machte. Der Duellant hörte auf Aktiv zu denken und ging mechanisch seine Bewegungen durch um mit jedem hieb dicke Äste zu zerschlagen und dünnere mit dem vielen eingearbeiteten Klingen abzutrennen. Zwar war die Blume angewachsen und hatte Zähne bekommen, doch wirklich bewegen konnte sie sich scheinbar noch nicht. Entsprechend war es für Adrian ein leichtes sich um den Gegner zu kümmern. Wütend schnaubend griff er mit seinen gepanzerten Händen in das Maul, hob die Reste der Kreatur an ihren... ehm Kiefern über sich und mit einem Wütenden Schrei drückte Adrian seine Hände auseinander. Ein grüner Schwall ekelhafter Pampe schlug dem Nahkämpfer entgegen, nachdem er die Verbindungsstücke zerrissen und damit jegliche Funktionalität des Mauls vernichtet hatte. Achtlos warf der besudelte Nahkämpfer das Vieh weg. "Und ein Bad schuldest du mir jetzt auch noch!" meinte der doch zufriedene Kämpfer, als er sich die etwa 1,30 m große Kreatur ansah. "War ja fast schon zu leicht." gab der Adelige natürlich mal wieder absolut zurückhaltend von sich und blickte sich dann erst nach der Elfin um. Das Ding war jedenfalls tot, falls es je gelebt hat, und Adrian war um einen gewonnen Zweikampf reicher. Aber ich verschweige meinem Onkel besser, dass ich mich inzwischen schon mit zu groß geratenem Buschwerk schlage, sonst lässt er mich nie wieder in seinen Garten.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 7:14 pm

Als Adrian Lavia halbwegs hinten eine Baum "warf" konnte sie dem Muskelpaket vollends bei der "Arbeit" zuschauen. Im ersten Moment war sie erschreckt und zugleich angewiedert von der Brutaliät, doch mit einem Mal stellte sie fest, dass gezieltes Einwirken von Kraft auch gute Dinge bewirken kann. Lavia erkannte mit einem Mal in Adrian einen Beschützer, einen waren Freund.
Doch als der Kampf beendet war wusste Lavia nicht wirklich wie sie handeln sollte als sie den mit Pflanzensoße triefenden Kämpfer sah:"Weißt du Adrian ich würde dir gerne dein gewünschtes Bad anbieten und dieses Zeche wovon du redest, was auch immer das ist, sicher würde ich dir da auch beistehen können, doch ich habe weder Geld noch Wohnsitz. Ich war immer in Wäldern zu Hause. Mit der Natur verbunden. Irgendwas musste Sie machen, immerhin hatte dieser "Mensch" ihr soeben sicherlich das Leben gerettet. "Hier ich möchte dir dies geben Adrian, als Zeichen meiner Freundschaft und Dankbarkeit" Lavia drückte Adrian Blüte in die Hand, welche sie aus ihrer Tasche zog. Sie schimmerte in allen Regenbogenfarben im Licht und war kaum so groß wie ein Finger, vergleichbar mit der Größe eines Gänseblümchens. "Die wundervolle Blüte fand ich erst vor kurzem, sie verwelckt nicht und ich weiß nicht, ob sie magische Kräfte besitzt. Doch im Moment ist sie das einzige was ich dir geben kann und möchte, bitte nimm sie an".
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 7:41 pm

Adrian war etwas... verwundert. Nicht etwa weil das Weibchen mittellos war, nein sie dachte auch noch, dass er es ernst meinte. So von wegen Zeche bezahlen und so, Adrian bekam doch genug Geld von seinem Onkel in den Arsch geblasen.
Sofort hob er also abwehrend die Hände. "Hey, so hab ich das nicht gemeint. Ja? Das war ein Witz. Ich kann schon für mich aufkommen und so ein kleines Workout hat auch gut getan. Mach dir keine Umstände." milderte er sofort alles zuvor gesagte ab und versuchte es mit einem lächeln. Gut, vielleicht war es etwas Gruselig mit all der Pflanzenblutsoße im Gesicht, aber hey es täuschte nicht über sein blendendes Aussehen hinweg. Doch das Mädchen wollte ihn wirklich was Schenken. "Hörst du mir nicht zu, ich brauch nichts. Mein Onkel ist so ein reicher Pinkel, da könnt ich mir eine halbe Stadt voller schöner Frauen kaufen." redete und merkte sofort was er da schon wieder für einen Unsinn laberte. "Also nicht so schön wie du... also ich mein damit nicht... also... also..." doch Adrian merkte das er sich immer weiter in die Scheiße ritt. "Weißt du was, gib mir das Ding einfach und ich halt die Klappe, Deal?" fragte er und nahm die Blüte an sich. Die Informationen dazu waren Interessant, aber für einen Typen wie ihn Wertlos. Vielleicht sollte ich sie in ein Glas Stecken und als Glücksbringer mit mir rumschleppen... Überlegte er weiterhin, doch das ging erstmal für sein Hirn zu weit. Es musste sich erst mal von dem Adrenalinschock erholen.
"Aber... wenn wir schon bei dem Thema Geld sind. Weißt du jetzt wo das nächste Dorf ist?" kam Adrian auf seine Ursprungsfrage zurück die er... keine Ahnung, vor einpaar Stunden(!) gestellt hatte. Ich lass mich einfach zu leicht ablenken

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 8:04 pm

"Hmm ich denke nicht, ich habe mich hier genauso wie du total orientierungslos hier verlaufen. Und auch wenn du dir alles auf dieser Welt mit Geld kaufen kannst eine freundschaftliche Aufmerksamkeit, kann man sich nicht so einfach kaufen" Lavia hatte es sich so langsam zur Aufgabe gemacht aus dem schroffen Kerl einen verständsvollen Bub zu machen, der auch eine gute Seite entwickeln sollte, hinter der Fassade. "Wenn du dir so viel mit deinem Geld kaufen kannst alle Frauen dieser Welt haben könntest, würde dich das nicht glücklich, denn du hast nicht dich dafür eingesetzt und mit Freundlichkeit darum gekämpft. Ich habe schon viel mit meiner Gutmütigkeit erreicht, glaub mir", erklärte sie Adrian mit lächelndem Blick. "Ich verstehe gar nicht wieso du immer aus diesem wundervollen Wald möchtest. Sicher gibt es hier viele Gefahren, doch wenn du erst einmal die Schönheit dieser Umgebung siehst, lässt dich das sofort vergessen." Lavia schaute auf einen Baum, der neben ihr stand. "Schau dir nur einmal diesen Baum an! Lange musste er wachsen, um so groß und stark zu werden, musste viele Gefahren überwinden. Die Kraft der Natur ist wirklich faszinierend."
Auch wenn Lavia merkte, dass ihre Worte an Adrian vorbei gingen hoffte sie etwas zu bewirken. Sie streckte sich nach oben zu Adrian's Schulter, mit langem Arm und legte kurz ihre Hand darauf:"Komm du Riese, du hast schon genug für mich getan jetzt möchte ich dir helfen aus dieser für dich scheinbar ungewohnten Umgebung zu entkommen. Irgendwie schaffen wir das schon"
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 8:33 pm

Adrian fand es gut, dass die Alte nicht auf seinen Spruch von wegen sie wäre Hübsch eingegangen ist. Hätte nur zu Problemen geführt und so über und Über mit der Pflanzenpampe wollte er sich auch nicht noch mehr blöse geben. War ohnehin eine Scheiß Idee, ich hätte dem Vieh einfach auf dem Kopf rumspringen sollen... oder der Blüte... also das Ding das Zähne hatte! Dachte er sich und nahm sein Kopftuch ab. Wenigstens seine Haare waren dank dem Halbwegs verschohnt gewesen. "Ich werde mich aber trotzdem waschen müssen." erklärte er, als sie endlich damit herausrückte keine Ahnung von irgendwelchen Dörfern zu haben. Man und dabei wäre ein gutes Bier gerade so schön! kam es dem Hünen, der das Seufzen nicht mehr unterdrücken konnte. Auf die Moralapostellei ging der Hüne nur mit einem kurzen "Mhhh..." ein gefolgt mit einem "Weiß ich doch, ich hab nur... können wir das Thema wechseln. Ich hab scheiße gelabert und das muss man ja nicht unbedingt Ausweiten." so langsam wurde es Deprimierend, irgendwie fand Adrian nie die richtige Worte. Konnte man nicht alles mit einem zünftigen Schlag in die Fresse regeln? Für Adrian wäre das umso einiges leichter, als über Formulierungen zu schwadronieren.
Den Baum hingegen konnte Adrian nur mit einem Schulterzucken begutachten. "Ach weißt du, wie viel er durchgemacht hat interssiert mich eigentlich eher weniger. Am ende wird er doch eh nur Krank oder für Feuerholz gefällt. Kreislauf des Lebens und so, was er bis dahin durchgemacht hat juckt mich nicht die Bohne." gab Adrian absolut gleichgültig von sich. Für ihn war das nur eine drittklassiges Dach übern Kopf, was zum Verfeuern oder etwas woraus sich seine Gegner Waffen geschnitzt haben. Ob das Kackteil nun wuchs oder nicht war ihm so dermaßen Egal wie das Geheimrezept zum perfekten Bierschinken.
Doch noch während Adrian zu dem Baum heraufsah berührte ihn etwas an seiner Schulter und ließ ihm herumfahren. "Warte..." meinte der Hüne dann verwundert. "Willst du damit etwa andeuten, dass ich Angst vor einem Wald habe? Ich hab vor gar nichts Angst, nicht mal vor meiner Großmutter und seien wir mal ehrlich, zu Lebzeiten war die Alte das Hauptthema in meinen Alpträumen als Kind." erklärte Adrian, ehe er selbst merkte was für einen Stuss er da erzählte. Wenn es etwas außer seinem absolut überlegenen >Ich hau dir auf die Fresse bis du Stirbst<-Kampfstil gab, was er gut konnte, dann dummes Zeug labern. Dennoch Adrian fühlte sich gekränkt. Er und Angst, dass war wie... ach weißt du was, der Typ wo sich die schlechten Metaphern ausdenkt ist wegen Überbelastung in Erholungsurlaub. Fügt hier einfach irgendeinen Nonsense ein, es wird schon irgendwie zu Adrian passen!

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 8:53 pm

"Ich finde es ein wenig schade wie du über die Natur redest, aber sicherlich änderst du deine Meinung wenn ich sie dir ein wenig näher bringe. Komm wir schauen uns hier ein wenig um" Lavia spürte das sie Adrian nervte doch sie wollte nicht locker lassen. Also gingen die Beiden ein Stück durch den Wald und Lavia versuchte Adrian ständig zu versichern das sie auch nur den Ausgang suchen würden, auch wenn sie andere Absichten hatte. "Ich muss diesen Kerl umstimmen können, jeder hat einen liebevollen Kern...irgendwo", dachte sie sich während sie Adrian begleitete.

Nach einiger Zeit kamen die Beiden an eine Siedlung. Allem Anschein nach hatten hier Menschen gewohnt, oder Elfen, was auch immer. Es deutete nichts auf menschliche Behausungen hin und Lavia konnte eben so gut kein Schema einer Elfensiedlung finden. Es sah alles viel mehr aus wie ein kurzzeitig aufgeschlagenes Lager. Somit hatte sich die vorrige Erkenntniss über Kontakt zu Bewohnern einer Siedlung schnell wieder erledigt. Zelte standen um eine Hütte. Alles sah etwas verwuchert und ungepflegt aus, manche Zelte waren angerissen. Wohnte hier überhaupt Jemand? "Wir sollten lieber weitergehen", schlug es aus Lavia herraus. Man sah ihr ihre Angst sofort an. Dunkle Gebäude, kein Leben, all das verunsicherte sie ziemlich. Auch wenn ihr Begleiter noch so groß und stark war wollte sie Konflikte möglichts vermeiden."Ich denke hier gibt es nichts zu sehen, sicher wohnt hier schon seit langem Niemand mehr."
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 9:07 pm

"Muss das sein?" entgegnete Adrian, als man ihn wirklich die Natur näher bringen wollte. An mir sind gute 2 duzend Privatlehrer gescheitert, hält die Alte sich eigentlich für Gott, oder wie kommt die darauf mir etwas beibringen zu können? fragte sich Adrian insgeheim, ließ es aber mit sich geschehen. Dennoch würde er ganz gerne einen Weg hinaus finden. Wie finden sich eigentlich diese Kacktiere hier zurecht? Haben die irgendwo geheime Schilder oder so aufgestellt? Boah, ich glaub ich kill gleich ein süßes Hoppelhäschen und grill das auf einem Holzspieß. Mehr Natur brauch ich nicht! Gut, so langsam wurde Adrian etwas ungehalten, aber das lag wohl doch eher an der Pampe, die immer noch an ihm Klebte, dem ewigen herumirren und dem dauerndem fehlen von Alkohol, als an seiner Begleitung. Ruhig bleiben Adrian, denk einfach an Bierseen, Metregen und große Schweine Keulen, die auf Bäumen wachsen... Ach ficken, jetzt bekomm ich auch noch wirklich hunger! Ärgerte sich der Kämpfer nun zusätzlich und hielt auf dem Weg wirklich ausschau nach einem Hoppelhäschen zum Grillen.

Doch anstatt einem Hasen fanden sie einpaar Zelte. Adrian blieb nur verwirrt stehen und blickte sich um. "Wie bei allem was Episch ist kommt man auf die Schnapsidee hier lagern zu wollen?" fragte sich der Hüne und für ihn stand fest, das konnten echt nur Elfen gewesen sein. Zierliche Baumschmuser, mit einem Hang für alles was grün war, zum Monster mutierte und nachdem man es umgebracht hatte nicht mal essbar war. Ich hätte das Teil zu Salat verarbeiten sollen. Half ja nichts, Adrian musste weiter Hunger leiden, doch den einwand von Lavia ließ er nicht gelten. "Spinnst du? Die Bewohner könnten ne gute Flasche Schnaps oder so hinterlassen haben. Oder eine Pfanne oder was. Dann müsst ich nur noch so einem Scheißvieh den Hals umdrehen und wir hätten ein Abendessen." begehrte Adrian auf und ging unbeirrt auf die verlassene Zeltsiedlung zu. Viele Leute konnten hier nicht gelebt haben, aber die paar Zelte waren schon irgendwie Seltsam genug.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 9:30 pm

Auch wenn Lavia nicht wusste was es mit diesem "Schnaps" oder der "Pfanne" auf sich hat und ihr die Idee mich dem Lager schon gar nicht gefiel packte sie ihren Mut und schritt mit Adrian vor. Voller Angst und mit ungutem Gefühl klammerte sie sich an Adrian's starken Arm. "Meinst du wirklich wir sind hier sicher, sollten wir nicht irgendwo übernachten, wo es "freundlicher" ist?", sagte Lavia mit zitriger Stimme. Die Beiden schritten vorran zu den ersten Zelten und Adrian lugte durch eines der Zelte, scheinbar nichts besonderes zu finden. "Komm Adrian hier gibt es sicher wirklich nichts zu holen, ich meine du hast dich doch gerade selber überzeugt komm wir gehen wieder", stammelte das ängstliche Häufchen Elend während sie an Adrian's Arm zog. "Ohh warte du hast Hunger, lang genug habe ich gelernt die Früchte, Samen und Nüsse der Natur kennen zu lernen glaub mir es gibt wirklich schmackhafte Dinge diesbezüglich, komm schon!" Doch da half auch kein betteln und zerren, der entschlossene Kämpfer mit dem einzigen Gedanken seine verlorene Energie durch den eben ausgeführten Kampf wieder mit Alkohol und Fleisch zu stillen war zu groß.

Unbeeindruckt ging Adrian weiter das Dorf nach etwas Nahrhaftem abgrasen. Auf leisen zehen folgte Lavia ihm, wenn auch ungewollt. Doch wa ssollte sie machen alleine dort stehen bleiben und darauf warten von irgendwelchen düsteren Gestalten angesprungen zu werden? Sicher nicht! Als sie dann an der großen Hütte ankamen und Lavia sich sicher war, dieser Kerl ist einfach nicht zu stoppen in seinem Hungerwahn wurde ihr klar sie kann einfach nur abwarten und auf das Schlimmste hoffen. Also begleitete sie weiterhin den Riesen, wenn auch eher andersherum. "Was auch passieren sollte, bitte verlasse dich nicht zu sehr auf mich, ich habe meine Kräfte noch nicht so unter Kontrolle wie du scheinbar denkst, du weißt nicht was uns dadrin erwartet.", versuchte sie ängstlich Adrian zu vermitteln.
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 9:45 pm

Adrian sah die ganze Sache absolut gespannt. "HALLOOOO" rief er den Zelten zu, ohne eine Antwort zu bekommen. Den Quälgeist neben sich sauber ignorierend ging es also voran. "Mach dir nicht gleich ins Hemd. Ich werd dich schon beschützen." versprach der Hüne und deutete mit dem gepanzerten Daumen auf sich selbst. Ach ja richtig, die hab ich nicht ausgezogen... und meine Tasche steht noch auf der Lichtung! Schallte sich Adrian wieder selbst einen Idioten. Egal, alles wichtige hatte er dabei und die Waffen an der Hand waren vielleicht nicht schlecht. Ein kurzer Blick in eines der Zelte zeigte aber schon, dass diese Ausgeräumt waren. Mist, nicht mal ne mit Stroh gepolsterte Kiste mit Goldschätzen und Rum! fluchte Adrian spielerisch. Für ihn war das alles mehr ein kleines Abenteuer als ein wirklich risikobehaftetes Unterfangen. Doch die Zweifel wischte Adrian mit einer Handbewegung weg. "Hörst du eigentlich nie zu. Ich bin der beste gottverdammte Duellant der Inseln. Mir kann keiner das Wasser reichen und schon gar keine Hütte!" gab er natürlich wieder absolut Kleinspurig von sich. Wollte er wirklich protzen würde er mit seiner Immens hohen Siegesquote und seinen strahlenden Zähnen kommen, die bisher jede Konfrontation irgendwie überlebt hatten, aber wer mochte schon Angeber. Als Adrian aber die einfache Holztür öffnen wollte musste er feststellen das dies nicht ging. "Verschlossen." meinte er kurzerhand und sah kurz zu der Halbelfe. "Halt dir besser die Ohren zu, dass könnte etwas lauter werden." warnte er die Gute vor und wand sich wieder der Tür zu. "Wenn da jemand drinnen ist macht er besser auf, sonst tret ich die Tür ein!" rief er, doch wartete er auch nicht auf eine Antwort. Einen Schritt Anlauf reichte dem Adeligen schon und dann hatte sein Fuß genug wucht um das morbide Holz zum splittern zu bewegen. Mehr noch die Tür sprang mit einem lauten Knall aus den Angeln, beschädigte die ohnehin halb vermoderte Wand und riss sie ein. Keine 20 Sekunden, einen Höllen Lärm und sehr viel Staub später stand Adrian auch vor den Überresten von dem was einmal eine Hütte gewesen war. "Mhhh... das war wohl zuviel wucht." sprach er absolut lakonisch und zuckte mit den Schultern. "Ich glaub du hast recht, hier ist nichts mehr zu finden, lass uns gehen." sprach der Hüne und wand sich schon ab "Schöne pleite. Jetzt wird sie nur noch mehr darauf bestehen mir irgendein Gemüse anzudrehen. Das hier auch nicht einfach irgendwo frisch Gegrilltes nur darauf wartet verspeist zu werden." murmelte der Adelige in seinen kaum existenten Bart.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Mo Jul 01, 2013 10:05 pm

Als Adrian die Tür auftrat während Lavia auf dem Boden hockte und sich die Ohren zuhielt und die Augen zukniff machte sie sich schon auf schlimme Begegnungen gefasst. Augen wieder auf und schnell wieder zu. Der Staub brannte so in ihren Augen und Lavia entfuhr nur ein hustendes:" Musste das *hust* *hust* so stürmisch sein, könntest du das *hust* nächste mal nicht einfach ersteinmal anklopfen. Ich würde auch nicht aufmachen wenn mir Jemand bedrohlich an meiner Elfenhütte entgegenbüllen würde" Der Rauch legte sich allmählich und Lavia starrte in die Dunkelheit in der Hütte. Es waren nur kleine Lichteinfälle zu sehen durch Löcher im Dach und den eben gewonnenen Lichteinfall durch Adrian's Machtdemonstration mit Coolnessfaktor seinerseits. Ein Glück keine Gefahr weit und breit. "Siehst du wie ich sagte hier gibt es nichts, komm lass uns gehen!", sagte Lavia besserwisserisch wie eine Hausfrau, die immer Recht haben muss.

Entschlossen durch die eben gewonnene Erfahrung Recht gehabt zu haben ging Lavia erhobenen Kopfes vorran. Kaum war sie auch nur ein kleines Stück aus dem Lager gegangen erblickte sie eine Art Hinterlassenschaft. Ein großes Stück Fleisch lag fein säuberlich ausgebreitet auf einer schmutzigen Plane, daneben auffällig platziert eine Schale mit Obst, wenn auch schon mit ein paar dunklen Stellen, sprich das ganze liegt nicht erst seit eben hier. Das ganze schreit doch nur so nach Falle und Lavia's Scharfsinn schlug sofort Alarm."Hey Adrian ich denke wir sollten das Fleisch, Fleisch sein lassen und es nicht anfassen, das ganze ist mir schleierhaft und ich meine es diesmal wirklich ernst. Wir sollten versuchen nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Wenn du möchtest mach ich dir in kurzer Zeit ein Samen und Obst Abendessen, das macht dich genauso satt, ich muss mich nur kurz mit meinem Umfeld hier vertraut machen und..." Doch Adrian lief schon wie hypnotisiert Richtung Banquet...
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Mo Jul 01, 2013 10:24 pm

"Toll und dann hätte ich angeklopft und die Hütte wäre ebenfalls zusammen gebrochen. Super Einfall." kam es protestierend von Adrian. "Zudem dass ich wollte das die mich da drinnen hören und seien wir mal ehrlich." und zur demonstration hob Adrian sogar die gepanzerte Hand mit den Klingen. "Damit würde ich wohl eher durch die Tür, als dagegen klopfen." Was für ein Segen, dass er dank seiner größte von dem meisten des Tieffliegenden Staubes verschont geblieben wurde. Doch dass es so gar nichts gab, das konnte Adrian nicht auf sich sitzen lassen. "Wieso, ich denke wir haben heute beide eine wichtige Lektion gelernt. Du dass es absolut Sinnlos ist mit ein Hinderniss aus Holz in den Weg zu stellen und ich, dass meine Großartigkeit eben nicht in eine kleine vermoderte Hütte passt." meine Güte, bei all der heißen Luft die Adrian da von sich gab musste man sich wundern, dass er nicht wie ein Ballon einfach abhob. War wahrscheinlich alles nur das Eigengewicht durch die Mukkies.
Doch als Adrian Fleisch roch verging jeglicher Gedanke zu seiner Großartigkeit und er stand bald schon neben der Elfin vor einer offensichtlichen Falle. "Dumm oder so? Das Ding wurde für Tiere gemacht, ich bin ein Mensch und deswegen viel zu Überlegen um da rein zu tappen!" erklärte Adrian großspurig und riss einen großen, Ast aus einen der Bäume. Die Handschuhe noch mal eben an seinem Mantel befestigt und schon ging es weiter. "Ich bin doch kein absoluter Vollidiot." meinte er leichthin und stupste mit Hilfe des Astes die Schalen von der Plane herunter "Siehst du, absolut Easy der Scheiß." gab Adrian an, warf den Ast auf die Plane und sah zu wie er in die Fallgrube stürzte. Siegessicher ging Adrian also um die entschärfte todbringende Konstruktion und bückte sich nach dem Fleisch. Dabei übersah er natürlich erst eine Bewegung in den Büschen und wurde sobald für den Fehler belohnt. Ein Fuchs, der wohl schon länger auf die Beute gierte sah wohl seine Chancen, und sprang den Hünen an. Dieser war absolut überrascht und ließ sich von dem Gewicht aus der Balance bringen. Der Rest war wohl offensichtlich. Natürlich trat Adrian fehl und fiel in die Grube, während der Fuchs sich das Fleisch schnappte und wieder in den Büschen verschwand.

Adrian hingegen machte erst mal eine Kullerpartie, bis er endlich unten ankam. "Weißt du..." rief er schon nach wenigen Sekunden herauf. Er musste sich den Kopf gestoßen haben, jedenfalls blutete er irgendwo unter seinen Haaren und die Flüssigkeit kam langsam aus seiner Pracht hervor. "Wenn das nicht so absolut Kacke wäre würde ich ja irgendwie über die Ironie lachen." meinte er als er sich aufrichtete. Schmerzen spürte Adrian kaum. Seine Schulter war wahrscheinlich geprellt und die Wunde an seinem Kopf sicher nicht all zu groß. Kratzer gegen das was Adrian schon alles erlebt hatte. "Ehm, die Arschgeigen von Jägern haben da oben nicht zufällig ein Seil zurückgelassen, oder?" rief er noch vor und betastete sich an den Stellen, wo seine Handschuhe hingen. Seine Babys waren noch da und hatten ihn trotz des Sturzes nicht geschnitten, Glück gehabt.
Doch noch während Adrian warten musste blickte er sich um, viel feuchte Erde, einpaar Wurzeln... und alles in 3 Meter tiefe. Es ist nicht hoch, aber ich find hier sicher keinen Halt. Scheißjäger, wer buddelt den bitte auch so tief?! Man könnte schon meinen man bezahlt sie fürs Erlegen von Tieren.

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Lavia am Di Jul 02, 2013 5:45 pm

Lavia schrie laut als der Fuchs so plötzlich aus den Büschen huschte, schlug die Hände über den Kopf zusammen und kauerte sich auf den Boden. Als sie wieder hochsah hörte sie nur ein:"Weißt du, wenn das nicht so absolut Kacke wäre würde ich ja irgendwie über die Ironie lachen." Sofort realisierte sie was geschen war und rannte in Windeseile zum Loch im Boden, ziemlich tief, da kam sie unmöglich ran an Adrian, womit auch mit ihren muskelbepackten Armen? "Adrian geht es dir gut, hast du dich verletzt?", rief sie zu ihrem Geleitriesen herunter, der jetzt irgendwie doch nicht mehr so groß war. Doch da realisierte sie schon das Blut an Adrians Kopf und wurde sofort panisch. Ihr einziger Freund, verletzt und sie konnte nicht helfen? Lavia musste etwas unternehmen! "Adrian warte ich, ich...ich lass mir was einfallen, Moment ich kann meine Magie nicht aus dieser Entfernung wirken. Halt noch kurz durch", rief sie als am Ende noch ein leises verzweifeltes "Bitte" von ihr kam.
Sie war verzweifelt, schaute sich in der Umgebung um und das einziege was sie sah war ein Ast eines Baumes. Mit aller Mühe schleppte sie das lange Stück Holz zum Loch und ließ es herunter. "Hier halt dich daran fest, irgendwie muss das klappen" Mit langem Arm hatte sie den Ast kurz in der Hand doch unterschätzte sie das Gewicht in dieser Situation, rutschte ab und viel zu Adrian ins Loch. Allzu hart landete sie nicht, denn Adrian war nun nicht mehr in der Aufrechten sondern in der Waagerechten im Loch zu finden. "aua, au...Mist, OHH Adrian entschuldige...ich bin aber auch so ungeschickt, ich, ich, hach was sollen wir jetzt tun" stammelte es aus Lavia heraus und ehe man sich versah flossen auch schon die ersten Verzweiflungstränen. "Zu nichts bin ich gut, immer passieren mir irgendwelche Unglücke. Wenn ich allein durch die Wälder wanderte konnte ich zumindest Niemanden verletzen" weinte Lavia.
avatar
Lavia

Anzahl der Beiträge : 84
Rangpunkte : 85
Anmeldedatum : 30.06.13
Alter : 24

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Adrian am Di Jul 02, 2013 6:17 pm

Die Landung war nicht all zu schlimm, doch das geschreie sorgte bei Adrian für Kopfschmerzen. Das noch niemand die Alte als Kriegsmaschine angestellt hat. Damit kann man ja ganze Divisionen in die Flucht schlagen. Doch Lavias Sorge war unbegründet. "Chill doch. Das ist doch nur ein Kratzer." rief er der Guten zu, die sich aber wieder einmal vollkommen übereifrig aufs Maul legte. Das Prinzip mit der Schwerkraft hatte sie wohl echt nicht verstanden. Grinsend fing Adrian das Mädel auf. Allerdings wollte seine eben erst geschudene Schulter das nicht so einfach mitmachen und aufgrund dessen legte sich der Hüne knurrend gleich wieder hin. Der Schmerz war weniger Schlimm, es hatte Adrian nur überrascht so leicht an seine Grenzen zu kommen. Vielleicht war Lavia doch schwerer als es den Anschein hatte. "Nicht so stürmisch." meinte er dreckig grinsend als die Halbelfin auf ihm lag. "Ich sagte doch ich wollte mir das abgewöhnen, mach es mir also nicht schwerer als es ist." lachte er halb um das beste aus seiner Situation zu machen. Es gab schlimmeres als eine ansehnliche jungen Frau auf sich liegen zu haben. Da war es Adrian fast schon Egal, dass er hier in der Falle war, rauskommen würde er ohnehin. "Erstmal könntest du von mir runter steigen, ehe ich noch eine Erektion bekomm." antwortete er zu der Frage was sie nun tun sollten und bekam einfach dieses dreckige Grinsen nicht aus dem Gesicht.
Um sich aber abzulenken, ehe Lavia es wirklich noch irgendwie schaffte überlegte Adrian was zu tun sei. Aber auf mehr als >Die Alte aus dem Loch zu heben< kam er nicht. Zudem: So panisch wie sie war würde sie wahrscheinlich sofort wieder hereinspringen. Wenn einer aus der Gruppe etwas beschränkt ist, ist das selten ein Problem... wenn aber wir beide uns verhalten wie die Gestörten kann das einfach nicht gut gehen. Und natürlich wusste Adrian wer von beiden das Krisenmanagement übernehmen musste. Natürlich der Superkämpfer mit dem blendenden Aussehen und der meisten Erfahrung. "Also, jetzt wo du dich sogar aus der Nähe davon überzeugt hast, dass es mir gut geht werd ich dich aus dem Loch heben, okay? Schau ob du irgendwo ein Seil findest oder irgendwas anderes was du an einen Baum binden und zu mir runter lassen kannst. Den Rest mach ich schon." hörte sich doch nach einem super Plan an. Gut, da dies leider nicht der magische Seilwald aus irgendeiner fiktiven Geschichte war musste sich Lavia was einfallen lassen, aber Adrian wusste auch schon wie er auch ohen Seil hier rauskommen konnte. Würde dann nur einpaar Stunden dauern. "Ich versuch mich dann in der Zeit hier rauszugraben. Die Erde ist vom ständigen Regen feucht und müsste sich leicht aufwühlen lassen." Ha, zwei gute Einfälle in 5 Minuten. Wenn Adrian so weiter machen würde wäre er sicher bald hier raus... oder sein Hirn explodiert wegen der Überanstrengung, das musste sich ergeben.
Also verschränkte Adrian die Finger ineinander, ging auf die Knie und hielt die Hände vor Lavias Fuß. "Komm, wir machen eine Räuberleiter."

_________________
avatar
Adrian
Admin

Anzahl der Beiträge : 1786
Rangpunkte : 155
Anmeldedatum : 07.06.13

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Die Tiefen der Wälder
Angriffsstufe: Stufe 3
Magie: Keine Magie

Nach oben Nach unten

Re: Die Tiefen der Wälder

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten