Besondere Magieformen

Nach unten

Besondere Magieformen

Beitrag von Leo am Sa Jun 22, 2013 12:37 pm

Weißmagie

Weißmagie ist eine weniger häufig vorkommende Form der Magie und beschäftigt sich vordergründig mit Heilung, womit sie das Gegenstück zur schwarzen Magie bildet.
Weiße Magie benötigt ein großes Maß an Willenskraft, weshalb sie nicht ganz einfach zu beherrschen ist. Wer einigermaßen mit dieser Kraft umzugehen weiß, der kann durch sie Wunden schließen und leichtere Krankheiten (z. B. Erkältungen) heilen. Bei besserer Beherrschung kann ein Weißmagier sogar Brüche und Verstauchungen heilen, was allerdings ziemlich kompliziert ist und oft die Unterstützung durch magische Gegenstände benötigt.
Wer die Kunst der Weißmagie zur Perfektion beherrschen würde, wäre damit theoretisch sogar fähig, Tote wieder zum Leben zu erwecken, allerdings grenzt dies ans Unmögliche. Enorme magische Kräfte einer einzelnen Person würden dazu noch nicht ausreichen. Kein bekannter lebender oder toter Elf war je in der Lage dazu, solche Dinge zu wirken.

Schwarzmagie

Schwarzmagie ist eine überaus seltene Form der magischen Begabung und die eindeutig mächtigste, gleichzeitig aber auch gefährlichste Magie. Sie ist das Gegenstück zur weißen Magie und beschäftigt sich eher mit dem Tod und der Nekromantie.
Schwarze Magie zur Perfektion zu beherrschen ist ungeheuer schwer, würde dem Magier aber auch schier unbegrenzte Macht verleihen. Gewöhnliche schwarze Magier (welche auch schon selten genug sind) sind in der Lage dazu, leichte Krankheiten oder Verletzungen allein durch ihren Willen auszulösen. Das geht jedoch über kleinere Schnittwunden und Heuschnupfen nur selten hinaus. Wer sich besser mit dieser düsteren Magie auskennt, wäre in der Lage, auch Brüche, Lungenentzündungen, Atemnot oder ähnlich schwieriges zu verursachen.
Wäre jemand in der Lage, die Schwarzmagie vollkommen unter Kontrolle zu haben, hätte derjenige den Tod quasi auf seiner Seite. Er könnte Wesen sterben lassen, wenn er nur konzentriert daran denken würde. Außerdem könnte er – genau wie begabte Weißmagier – Tote auferstehen lassen, allerdings auf völlig andere Art und Weise: Schwarzmagier geben Toten in diesem Fall niemals ihre Lebenskraft zurück, sondern zwingen ihnen ihren Willen auf und verdammen sie damit zu einem untoten Dasein. Dieses Vorgehen ist allgemein als Nekromantie bekannt und die bei Weitem stärkste und gleichzeitig schwierigste Magie überhaupt.
Schwarze Magie ist unter den Elfen absolut verpönt. Wer auch nur Anzeichen dieser düsteren Kräfte zeigt, wird (sofern er nicht auf der Stelle umgebracht wird) wie ein Aussätziger behandelt und in der Regel aus Dorf- und Stadtgemeinschaften ausgeschlossen.
avatar
Leo
Admin

Anzahl der Beiträge : 516
Rangpunkte : 100
Anmeldedatum : 03.06.13
Alter : 21

Charakter des Nutzers
Aufenthaltsort: Sümpfe Mittelenglands
Angriffsstufe: Stufe 2
Magie:

http://stormy-islands.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten