Federwelten

Nach unten

Federwelten

Beitrag von Umbra am Do Jan 02, 2014 7:06 pm



Federwelten ist eine Mischung aus Fantasyforum, Schreibforum und RPG-Forum, in dem in netter Gesellschaft diskutiert und sich ausgetauscht werden kann. Wir freuen uns immer über Neuzuwachs und spannende, anregende, auch genreübergreifende Diskussionen (es muss nicht immer Fantasy sein). ;)

Zurzeit sind bei uns zwei Rollenspielrunden im Romanstil aktiv (Medium- bis Longplay, aber keine feste Beitragslänge):

~ ~ ~
Eradir - Tod dem Vampirfürsten!
Genre: Fantasy (eigenes Setting)
Spielstart: Oktober 2010
Status: derzeit voraussichtlich in der Endphase
Beschreibung:
Auf dem Kontinent Eradir herrscht Krieg. Die verschiedenen Nationen der Freien Länder haben sich zu einem Bündnis gegen Morghaard zusammengeschlossen, das Reich des Vampirfürsten Omegas, der entschlossen ist, mithilfe seines riesigen Heers aus Söldnern, Soldaten und dunklen Geschöpfen, die Macht an sich zu reißen - ein Vorhaben, das ihm zu gelingen scheint. Die Chancen Eradirs, gegen diese Übermacht zu bestehen, ist gering, und so hat sich eine Gruppe von Abenteurern zu einer waghalsigen Mission zusammengeschlossen: Sie wollen ins Herz des von schwarzer Magie verdorbenen Reiches Morghaard eindringen und dem untoten Leben des Vampirfürsten ein Ende setzen - in der Hoffnung, dass dadurch auch seine Streitmächte zerschlagen werden. Wird ihnen dieses Himmelfahrtskommando gelingen?

Götterblut - “All Partial Evil is Universal Good”
Genre: Thriller (pseudoviktorianisches Setting [London], "ein Hauch von Steampunk")
Spielstart: September 2012
Status: neue Mitspieler sind je nach Spielsituation willkommen
Beschreibung:
Eine grauenvolle Mordserie erschüttert London. Ein Mann, der "Scarface" oder "der Schlächter" genannt wird, treibt in der Stadt sein Unwesen und niemand scheint vor ihm sicher zu sein - seien es reiche Geschäftsmänner oder die Huren des East Ends. Alles begann damit, dass er ins Hauptquartier der Polizei am Great Scotland Yard eindrang, und vergeblich versuchte, Sir Wilkes C. Hill, den Polizeipräsidenten, zu ermorden. Etwa zwei Monate und dreizehn Mordopfer später ist "Scarface" noch immer nicht gefasst und die Belohnung, die für seine Ergreifung ausgesetzt wurde, beinahe schon lächerlich hoch. Im Verborgenen hat "Scarface" jedoch etwas... Außergewöhnliches geplant und nun ist der Zeitpunkt gekommen, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen: er entführt einige ausgewählte Personen, die er für geeignet hält, ihm zu helfen. Doch nicht beim Morden. "Scarface", der eigentlich den Namen Charles Norly trägt und diesen auch gegenüber den Titeln bevorzugt, die ihm die Presse gegeben hat, behauptet, kein Mörder und Opfer einer Verschwörung zu sein, die größere Ausmaße hat als sich jeder der Anwesenden vorstellen könne. Das Schicksal des Königreichs stehe auf dem Spiel. Er lässt seinen "Gästen" die Wahl, sich ihm anzuschließen oder unbehelligt zu gehen - in dem Moment noch selbst im Unwissen darüber, dass es für eine Wahl längst zu spät ist. Unabhängig davon, ob der (angebliche) Serienmörder "Scarface" die Wahrheit spricht oder nicht, und was genau dieser undurchsichtige Mann vorhaben mag: ein Wettlauf mit der Zeit und ein Spiel um Leben und Tod hat begonnen, über das Charles Norly selbst möglicherweise einen besseren Überblick hat, als er preisgeben möchte.

~ ~ ~
Im Moment sind wir eine (noch) relativ kleine Runde, aber in unserem Rollenspielbereich sind Mitleser und, bei Bedarf und Interesse, auch neue Mitspieler willkommen - genauso wie Spielleiter, die eine Plattform für eine Runde suchen. Ebenso können eigene Geschichten bzw. andere kreative Werke vorgestellt und zur konstruktiven Kritik freigegeben werden.

Schaut doch einfach mal vorbei. :)


http://federwelten-forum.forumieren.com/

Umbra
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten